An Apple a Day Keeps the Doctor Away

https://rumble.com/vqjt12-doctors-orders.html

Dieses grandiose Video zeigt den heroischen Kampf derjenigen Ärzte, die, aus Liebe und Hingabe für ihre Patienten, den Kampf aufgenommen haben – gegen den schäbigen und ekligen Versuch der Pharma-Mafia, jegliche andere Covid-Behandlung außer prophylaktischer (sowie ohnehin kaum, vielleicht sogar gar nicht wirksamer) Genvermüllung zu verhindern und verbieten zu lassen.

Einem der Ärzte kommen im Film die Tränen, als er berichtet, dass er über eine Behandlung verfügt, die seinen Covid-Patienten nachweislich bereits sehr oft, zum Teil schon binnen Stunden, deutliche Linderung verschafft hat, und jeder, der diese Behandlung von ihm erhalten konnte, überlebt hat – er aber mit Gewalt von den Krankenhäusern daran gehindert wird, seinen todkranken Patienten im Krankenhaus diese Behandlung geben zu können. Und dass sie ihm dann wegsterben, und er hilflos zusehen muss, obwohl er weiß, wie er ihnen hätte helfen können. Wenn er zu spät gerufen wird, die Menschen schon im Krankenhaus sind, muss er ohnmächtig einen (aus seiner Perspektive nicht anders zu benennenden) Mord erleben.

Leider ist „Doctor’s Orders“ bisher nur in Englisch verfügbar. Sobald ich eine deutsche Version finde, liefere ich sie Ihnen nach.

Wussten Sie, dass Ivermectin 2015 den Nobelpreis erhalten hat? Dass die WHO es in der Kategorie „besonders wertvolle Arzneien“ listet? Dass es schon seit Jahrzehnten mit großem Erfolg gegen eine Vielzahl von Krankheiten in der Humanmedizin eingesetzt wird, mit sehr geringen Nebenwirkungen?

Es ist ein glasklares Verbrechen, dass die Lügenpresse Ivermectin als „Pferdeentwurmungsmittel“ hinstellt, und dass Krankenhäuser und Krankenkassen den Einsatz dieses Medikaments zu kriminalisieren versuchen. Die hingegen einzig zugelassene medikamentöse Behandlung für Covid ist aktuell die mit Remdesivir – dieses (sehr teure!) Medikament hat zwar eine Notfallzulassung für Covid, konnte aber noch nie für nichts regulär zugelassen werden, weil in jeder Studie damit soviele Teilnehmer (an Nierenversagen) starben, dass alle bisherigen Marktzugangs-Studien abgebrochen werden mussten. Doch ausschließlich mit diesem tödlichen Dreck dürfen Sie behandelt werden, wenn Sie mit Covid diagnostiziert werden…

Dr. Vladimir Zelenko erklärt im oben verlinkten Film den exakten Wirkmechanismus der jedoch durchaus vorhandenen (mehreren!) alternativen Heilungsansätze für Covid. Zink blockiert ein Enzym des Virus‘ und hindert es dadurch, sich zu replizieren. Zink allerdings wird nicht leicht von den Körperzellen aufgenommen, deshalb muss es mit Ivermectin ergänzt werden. Dieses öffnet einen Pfad, der das Zink in die Zellen einschleust. Die alternativen Behandlungsmethoden für Covid benötigen also Zink, sowie einen Zell-Modulator (sog. Ionophor), um das Zink in die Zellen zu bringen.

Ivermectin ist dabei aber nicht der einzige verfügbare Modulator, sondern das funktioniert auch mit Hydroxychloroquin, EGCG (ein Grüntee-Extrakt), sowie – Tusch! – mit Quercetin. Quercetin ist ein überall erhältliches weit verbreitetes Nahrungsergänzungsmittel, es wird aus Apfelschalen gewonnen.

Weder für Zink, noch für Quercetin oder EGCG benötigt man ein Rezept, also auch keinen Arzt (von dem man ja inzwischen nicht mehr wissen kann, ob er nicht einer der vielen, vielen zum covidianischen Massenmörderkult konvertierten Mediziner ist, und nichts anderes mehr im Sinn hat als Ihren für ihn möglichst lukrativen Tod).

Ob Sie nun geimpft sind, oder nicht, Covid kann, wie wir wissen, jeden treffen. Und sowohl Zink als auch Quercetin waren schon immer eine sehr gute Empfehlung für jede Hausapotheke. Bitte ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse. (Illegale Heilmittelwerbung dürfen ja nur Konzerne, Politiker, und auch sonst jeder Depp, machen – falls sie für ultra-riskante und lebensgefährliche experimentelle Gentechnologie ist).

Anmerkung: „An apple a day keeps the doctor away“ deutsch „Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“ – US-amerikanisches Sprichwort