Schlachtfeld Wikipedia

https://www.youtube.com/watch?v=irVpvwCgleU

»‚Wer Begriffe verändert, verändert das Denken‘, das wissen auch diejenigen, die gerade versuchen, ihre Deutungshoheit über die aktuelle Berichterstattung über C. und die neuen Ereignisse in den USA zu halten.«

Kai Brenner über die Meinungs- und Zensurkriege in der Wikipedia. Was mir an ihm so gefällt – ohne die nötige Tiefe zu vernachlässigen, gelingt es ihm, eine umfassende und gut verständliche Darstellung anzubieten. Sein unerschütterlicher Optimismus und Glaube an den Menschen tun ein Übriges.

Nachtrag: Video inzwischen von Youtube (selbstverständlich, und wie so viele, viele andere) zensiert. Auf dem Telegram-Kanal von Kai Brenner aber immer noch verfügbar: https://t.me/kaibrenner

2. Nachtrag: Re-Upload unter https://www.youtube.com/watch?v=N5HI3Bquby8

Konsens-Manipulation

https://www.youtube.com/watch?v=JD2Wo2LY1-c

Kai Brenner über die Techniken der Manipulation der Menschen durch die Methoden der Propaganda, inzwischen „Public Relations“ genannt. In diesem sehenswerten, excellent recherchierten Video werden die zur Herstellung von Konsens verwendeten Techniken detailliert und trotzdem allgemeinverständlich erläutert.

Man hetzt uns in Kriege – und lässt uns glauben, es sei für das Gute. Man vergiftet uns – und redet uns ein, es wäre zum Nutzen unserer Gesundheit. Man beraubt uns – und behauptet, das wäre soziale Hilfe, doch nur Superreiche erhalten das Diebesgut. Und man erzählt uns Lügen über Gott – und spricht in Wahrheit doch nur von den dunkelsten Abgründen der menschlichen Seele.

Schein-Wissenschaft

https://www.rubikon.news/artikel/die-tropfchen-desinformation

»Der Trick, ein unmaßgebliches Testkriterium als ‚Beweis‘ zu verkaufen, hat dabei in der Medizin eine jahrzehntelange Tradition. Man nennt das eine Studie mit einem sogenannten Surrogat-Endpunkt. Im Klartext: ein minderwertiges Zielkriterium wird als Ersatz für das eigentliche Ziel einer Behandlung eingesetzt.«

Wissenschaft als Drängen des Herzens um Wahrheit hat ausgedient. Sie eignet sich einfach zu gut für die Propaganda der Mächtigen.

Dreist, Dreister, Tagesschau

https://www.anti-spiegel.ru/2020/dreist-dreister-tagesschau-an-negativen-folgen-der-corona-massnahmen-der-regierung-sind-die-patienten-schuld/?doing_wp_cron=1590846943.1574299335479736328125

Ärzteblatt: »Das sind 85 % verschoben aller elektiven Operationen. Außerdem sind 52.000 Krebs­operationen aufgeschoben worden, somit 24 % aller Eingriffe bei malignen Erkrankungen. Diese für 3 Monate projizierten deutschen Zahlen sind zwar längst nicht so hoch, wie die unlängst von der Rheinischen Fachhochschule Köln auf 1,6 Millionen geschätzte Anzahl der zwischen Mitte März und Anfang Mai aufgeschobenen Operationen, aber dennoch substanziell. Die aktuell global erhobenen Daten gelten als valide, was auch ihre Vergleichbarkeit mit anderen Ländern belegt.«

Tagesschau (ab 11m15s): »Viele Patienten haben in den vergangenen Wochen darauf verzichtet, zu Fachärzten zu gehen, offenbar aus Angst, sich mit Corona anzustecken. Aus einer Anfrage des Norddeutschen Rundfunks geht hervor, dass einige Mediziner bis zu 50 Prozent weniger Termine vergeben haben. Ärzteverbände warnen, dass die vermeintliche Vorsichtsmaßnahme für Patienten gefährliche Folgen haben könnte.«

Dominanz per Stigma

https://multipolar-magazin.de/artikel/wenn-fakten-zu-verschworungstheorien-werden

»Was hat das, was man dem Verschwörungstheoretiker vorwirft, mit dem Wort Verschwörung zu tun? Wer soll sich beispielsweise in Bezug auf die Behauptung, die Erde sei flach, eigentlich wozu verschworen haben?«

Äußerst interessante Untersuchung eines Juristen zum Fragenkomplex „Verschwörungstheorie“. Dass dieser heutzutage inflationär gebrauchte Begriff zum billigen politischen Kampfmittel verkommen ist, i.Allg. sogar immer genau dort benutzt wird, wo man kritische Fragen verzweifelt vermeiden will, ist nach Lektüre dieses Artikels kaum noch zu bestreiten.

Hass und Hetze

https://www.rationalgalerie.de/home/der-spiegel-heizt-stimmung-an

»Schon seit Monaten, spätestens seit sich Ken Jebsen auf die Seite der Grundrechte-Verteidiger gestellt hat, läuft die Hetze auf fast allen Medien: Rechtsextrem seien die Teilnehmer an den Aktionen für das Grundgesetz und auch Verschwörungstheoretiker, orgelt der Mainstream und den Takt dazu schlagen Blätter wie Junge Welt und NEUES DEUTSCHLAND. Die Musik ist bekannt.«

Wellenreiter

https://www.heise.de/tp/features/Fellay-Studie-Zweite-Corona-Welle-4726303.html

Massenmanipulation anhand von Zahlen; am konkreten Beispiel.

»[…] Fellays Lösung [des vorstehend beschriebenen Dilemmas], wie bereits erwähnt: Ein Impfstoff muss her. Dieses Dilemma fällt weg, wenn die Hochrechnung fehlerhaft ist. Die [im Artikel hinter dem Link] vorgetragenen Argumente legen dies nahe. Die Studie hat demnach zwei massive Mängel, welche die Autoren zwar zugeben, deren Stellenwert sie aber schlichtweg untertreiben; tatsächlich stellen diese Mängel die Validität der gesamten Studie in Frage.
[…]
Angesichts dieser Problematik ist es höchst bedenklich, wie dogmatisch Fellay die Impfung als einzige Lösung und den Kampf gegen das Virus als einen hochdiffizilen ‚Guerillakrieg‘ behauptet. Seine Studie gibt diese Handlungsmaxime nicht her.«

Deutungshoheit

https://www.achgut.com/artikel/deutungshoheit_die_14_kanonen_der_coronaschlacht

»Die Meinungs- und Entscheidungselite greift seit Beginn der Proteste gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu einem besonders infamen Mittel: zu einer die eigene Verantwortung negierenden Skandal- und Katastrophenumkehrung. Nicht die unbegründete und fortdauernde Einschränkung der Grundrechte oder der unermessliche Schaden, den die Bevölkerung durch die Schutzmaßnahmen erfährt, sind das Problem, sondern der Protest dagegen; nicht das Staats- und Regierungsversagen sind das Problem, sondern eine Dienstrechtsangelegenheit (Causa Kohn); nicht der Niedergang der Demokratie, gleichsam ihr Tod, ist das Problem, sondern eine symbolische Grabsteinlegung (Protestaktion in Stralsund).«

Wer Verzicht fordert, sollte doch bei sich selbst anfangen?

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-corona-als-wende-zum-weniger-warum-beim-verzicht-nicht-bei-der-ard-chefredaktion-anfangen_id_11995740.html

Jan Fleischhauer beim „Focus“ über den Chefredakteur der ARD, Rainald Becker. Nun ja, wer uns Robert de Niro und Madonna als Verzichtsvorbilder hinstellen will, der lebt sowieso in seiner ganz eigenen Welt, das hat Fleischhauer sehr richtig erkannt. Ob diese massive Persönlichkeitsstörung von Becker therapierbar ist, ist fraglich. Schließlich hängt sein Einkommen davon ab.

Roboterliebe

https://blog.nomorefakenews.com/2020/05/20/television-wartime-messaging-for-the-love-of-unity/

Edward Bernays (1891-1995) gilt als der Vater der modernen Propaganda. Inzwischen sagt man „Public Relations“ dazu, denn »When I came back to the United States, I decided that if you could use propaganda for war, you could certainly use it for peace. And ‘propaganda’ got to be a bad word because of the Germans using it, so what I did was to try and find some other words. So we found the words ‘counsel on public relations’.«

Äußerst aufschlussreicher Artikel über die Techniken der Massenbeeinflussung in der aktuellen Pandemie-Krise. Sehr hilfreich dabei, sich der allgegenwärtigen Manipulation zu entziehen.

»When Napoleon said, ‘Circumstance? I make circumstance‚’ he expressed very nearly the spirit of the public relations counsel’s work.«

Alles an einem Platz

https://www.expresszeitung.com/images/pdfs/2020/ez32-20.pdf

Die investigative, regulär nur kostenpflichtig verfügbare, Themen-Zeitung aus der Schweiz „ExpressZeitung“ stellt ihre jüngste Ausgabe kostenfrei zur Verfügung. Ein umfassend recherchierter 80-Seiten-Rundumschlag, der die Hintergründe der Pandemie-Impf-Kampagne COVID19 bis in den letzten Winkel ausleuchtet.

»Als eine in jeder Weise unabhängige Themenzeitung ohne jegliche Werbeinhalte, erscheint die ExpressZeitung acht Mal pro Jahr und beschäftigt sich pro Ausgabe ausschließlich mit jeweils einem gesellschaftskritischen Thema, mit dem Ziel, für den Leser Unsichtbares sichtbar und übergeordnete Zusammenhänge erkennbar zu machen. Unserer Unabhängigkeit wegen auf Werbeeinnahmen verzichtend, finanzieren wir uns ausschließlich über unsere Leser, sprich Abonnenten und Käufer von Einzelausgaben.«

„Der Spiegel“ & Co. sollten sich ein Beispiel nehmen.

Wir stehen erst am Anfang

https://www.konjunktion.info/2020/05/covid-19-kontaktverfolgung-immunitaetsausweise-und-massentests-wir-stehen-erst-am-anfang-staatlicher-repressalien/

»Niemand entkommt dieser Propaganda, dieser Angstmacherei und Pauschalisierung eines zunehmend autoritären Polizeistaats, der sich weltweit zu manifestieren scheint. Die Botschaft, die uns 24 Stunden 7 Tage die Woche in die Köpfe gehämmert wird, die Botschaft, die bislang legitime Handlungen als kriminelle Handlungen verkauft, geht einher mit immer neuen Forderungen nach Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen.«

Die Zahlenmystiker

https://www.rubikon.news/artikel/die-zahlenmystiker

»Das von der Politik exekutierte Katastrophenszenario beruht auf falschen Daten und hat verheerende Folgen.«

Zahlen, die sich immer nur auf Vergangenes beziehen; einer Wissenschaft, die per definitionem nur rückwärtsgewandt Ereignisse zu erklären sucht – werden in eine prognostische Nutzung gezwungen. Und werden so Teil eines der „verheerendsten Sozialexperimente in der Geschichte der Menschheit“.

Angst als Machtinstrument

USA übertreibt grotesk die COVID19-Opferzahlen:

https://www.zerohedge.com/health/us-dramatically-overcounting-covid-19-deaths

Deutschland macht das Schüren von Angst und Panik zur politischen Strategie:

https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html

Da darf natürlich Österreich nicht zurückstehen:

https://www.derstandard.de/story/2000117131591/sitzungsprotokoll-der-taskforce-corona-ueber-zu-wenig-angst-in-der

Vermutlich aber ein globales Problem. Denn kämen die Leute zum Denken, so könnten sie ja was sehen, was sie nicht sehen sollen. Aber was? Warum ist es so verzweifelt notwendig, vermittels Panik die höheren Vernunftfunktionen (wie es eindeutig messbar ist!) in den Gehirnen der Menschen abzuschalten? Glaubt irgendwer, vor einer echten Gefahr würde sich nicht jeder sowieso freiwillig schützen so gut als möglich? Was also steckt wirklich hinter der Corona-Pan(dem)ik? Offen gesprochen, ich persönlich wäre schon beruhigt, wäre es tatsächlich „nur“ rücksichtslose, verachtende Geldgier.

Pharmatatur à la Française

https://www.anti-spiegel.ru/2020/macron-und-der-pharmariese-sanofi-ein-skandal-ueber-den-in-deutschland-nicht-berichtet-wird/

»… investierten also in ein Unternehmen, das in Skandale verwickelt ist. Die philippinischen Behörden werfen Sanofi vor, zehn Babys mit seinem Dengue-Fieberimpfstoff getötet zu haben. Und die Epilepsie-Behandlung, die Schwangeren verschrieben wurde, verursachte in Frankreich die Geburt von etwa 30.500 Kindern mit Behinderungen. Der Schaden wurde auf viele Millionen Euro geschätzt, doch Sanofi weigerte sich, sie zu erstatten.«

Uninteressante Bombenanschläge

https://www.anti-spiegel.ru/2020/kollektives-schweigen-der-medien-ueber-bombenanschlag-auf-organisatoren-von-stuttgarter-corona-demo/

»Das, was wir derzeit sehen, dürfte es in einer Demokratie gar nicht geben. Es dürfte in einer Demokratie nicht vorkommen, dass Menschen wegen ihrer Meinung verleumdet werden. In einer Demokratie müsste man unterschiedliche Positionen sachlich diskutieren können, aber derzeit erleben wir, dass nur eine Meinung ‚erlaubt‘ ist, nämlich die Meinung der Regierung. Wer eine andere Meinung hat wird verleumdet (wie die Demonstranten), verliert seinen Posten (wie Referatsleiter Kohn aus dem Innenministerium) oder wird sogar Opfer von Bombenanschlägen.«