Bitte um eidesstattliche Versicherung

https://secureservercdn.net/160.153.137.170/lz2.cb9.myftpupload.com/wp-content/uploads/2020/12/brief4.pdf

»Die alleinige Verwendung eines PCR-Tests sagt nichts über das Vorhandensein einer Infektion aus. Der aktuelle Umgang mit PCR-Tests ist nicht geeignet, korrekte Ergebnisse hervorzubringen. Die positiven Testergebnisse sind nahezu zur Gänze falsch. Das ist Betrug.«

Die „Anwälte für Aufklärung“ (AfA) belegen in jeder nur möglichen Klarheit, dass der PCR-Test missbräuchlich verwendet wird, weil er zur Diagnostik einer Infektion ungeeignet ist. Sie führen dazu Aussagen führender Forscher an, mit Belegen und Links für den Test-Erfinder selbst, für einen PCR-Test-Hersteller, und und.

In ihrem offenen Brief an die Leopoldina fordert AfA deshalb eine eidesstattliche Versicherung, mit welcher die Leopoldina das Gegenteil („PCR-Test weist Infektion nach“) eidesstattlich versichern soll – denn die Leopoldina behauptet dieses Gegenteil wahrheitswidrig ständig in der Öffentlichkeit.

Die Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung ist strafbewehrt*, weswegen die Leopoldina sich hüten wird, den offenen Brief auch nur zur Kenntnis zu nehmen. Sie weiß bereits selbst sehr genau, dass sie nur Büttel von totalitären Machtbesoffenen ist und jeden wissenschaftlichen Anstand und humanitären Ethos auf das Gröbste verrät.

*) vor Gericht, aber genau das scheint ja der Plan zu sein, dass AfA mit der EV gegen die Corona-Maßnahmen dann klagt