Hitlers später Sieg

Australien*: Einer Frau wird vorgeworfen, sie hätte gegen Covid-Regeln verstoßen. Sie wird von brutalen Beamten abgeholt und in eine Corona-Internierungseinrichtung verbracht.

Glaubt eigentlich irgendwer, dass das auch nur ein Bisschen anders ist, als es bei den Nazis war? In Deutschland gibt es übrigens auch schon längst solche Lager, und die gesetzliche Grundlage, jemand dorthin zu verschaffen, auch.

Wir müssen uns wehren gegen diesen Wahnsinn. Aber können wir das noch? Ich meine, sind wir geistig dazu überhaupt noch in der Lage, oder sind wir bereits so sediert, dass wir das verlernt haben?

Und falls wir es noch können, haben wir noch eine Chance?

Die Lügen sind so umfassend, Politik und Medien erzählen so haarsträubenden Unsinn und unfassbar offensichtlichen Quatsch; dazu eingeschüchterte Richter, die sich nicht trauen, klaren und eindeutigen Rechts- und Verfassungsbruch wenigstens zu benennen; und dann noch all diese schafsdoofen Polizisten, die wie hirngewaschene Roboter jeden Mist umsetzen und sich weigern zu denken.

Können wir dagegen überhaupt noch etwas ausrichten?

Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall ist es Zeit, zu beten und Unseren Vater um Gnade für Seine Schöpfung anzuflehen… Wir leben in einer offenen Gewaltherrschaft, direkter Widerstand scheint zwecklos geworden. Bürger der ehemaligen DDR sind darin vermutlich geübter, aber vielleicht ist ziviler Ungehorsam das Einzige, das uns bleibt.

Die Polizisten bedrohen übrigens inzwischen rodelnde Kinder mit 25.000 Euro Strafe für die Eltern, und zerstören Schneemänner. Wir müssen also zuerst ganz, ganz viele Schneemänner bauen, damit alle Polizisten in heroischem Kampf gegen sie gebunden sind, dann können unsere Kinder ein paar Stunden ungestört rodeln.

*) Korrektur: Es ist nicht Australien, sondern Schottland. Die Zwangsinternierung, auf welche ich mich bezog, ist ebenfalls nicht dort (aber auch dort geplant bzw. vorbereitet), sondern in Neuseeland. Ich bitte um Entschuldigung für meine nachlässige Recherche.