Krise der Medizin

https://deutsch.rt.com/meinung/104254-corona-krise-offenbart-einfluss-von/

»Es ist einfach nicht mehr möglich, einem Großteil der veröffentlichten klinischen Forschung Glauben zu schenken oder sich auf das Urteil von vertrauenswürdigen Ärzten oder maßgeblichen medizinischen Richtlinien zu verlassen. Ich freue mich nicht über diese Schlussfolgerung, zu der ich während meiner zwei Jahrzehnte als Herausgeber langsam und widerwillig gelangt bin.« Dr. Marcia Angell, über 20 Jahre lang Herausgeberin des „New England Journal of Medicine“ im Jahr 2009.

»Jetzt werden wir […] keine klinischen Forschungsdaten mehr veröffentlichen können, weil die Pharmaunternehmen heute so finanzkräftig sind und solche Methoden anwenden können, dass wir Papiere akzeptieren müssen, die scheinbar methodisch perfekt sind, die es aber in Wirklichkeit schaffen, zu dem zu kommen, was sie wollen.« Richard Horton, Chefredakteur von „The Lancet“, im Jahr 2020 in einem Gespräch mit Angells Nachfolger beim „New England Journal of Medicine“, Eric J. Rubin.

(„The New England Journal of Medicine“ und „The Lancet“ sind die beiden einflussreichsten und mit den meisten Ressourcen ausgestatteten medizinischen Fachzeitschriften der Welt.)

Es geht schon seit langem überhaupt nicht mehr darum, dass Sie gesund werden. Allein wichtig ist nur noch, wie man Ihr Leid am besten in Gewinne umsetzen kann.

Sehen Sie dazu auch dieses Interview mit dem Systembiologen Shiva Ayyadurai, der exakt erklären kann, an welcher Stelle die moderne Medizin falsch abgebogen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=w0DMuH44h1Y

Es tut in der Seele weh, so viele Menschen, Ärzte, Pfleger, deren Ideal es ist, anderen zu helfen und für sie da zu sein in der Not – benutzt und betrogen in einem manipulierten, raffsüchtigen System, welches wie eine Geißel aus der Hölle über die Menschheit gekommen ist.