Mansanto

(Das englische Wort „man“ steht nicht nur für „Mann“, sondern auch, Genderkrieger aufgepasst, für „Mensch“)

Das Geschäftsmodell von Monsanto ist wie folgt: Nutzpflanzen werden genetisch modifiziert, und zwar solcherart, dass sie sich nicht fortpflanzen können. GMO (Genetisch Modifizierter Organismus) Saatgut muss jedes Jahr vom Bauern neu erworben werden.

Früher hat der Landwirt 10% der Ernte beiseite gelegt und im nächsten Jahr neu angesät. Heute geht das mit vielen Nutzpflanzen gar nicht mehr, weil sie nämlich steril (unfruchtbar) sind, und es ist sogar explizit (durch Lizenz- und Patentverträge) verboten. Natürlich soll das einträgliche Geschäftsmodell auch immer weiter ausgedehnt werden auf immer mehr Nutzpflanzen. Kartoffeln, Weizen, Tomaten, diverse Früchte – gibt es alles schon.

Na klar, was das Unternehmen dabei den Bauern sagt, ist etwas ganz anderes: Das GMO-Saatgut ist gegen irgendeinen Schädling resistent, oder aber man kann es mit etwas besprühen, das alles tötet außer des Saatgutes.

Bla.

Die Wahrheit ist, mit diesem Hightech-Kram haben Sie zunächst ein paar Jahre höhere Erträge, das ist korrekt, aber danach ist die Ausbeute sogar DEUTLICH schlechter als mit althergebrachten Methoden (Mehrfelder-Wirtschaft, etc.). Weil nämlich die Böden nach ein paar Jahren von dem Dreck vergiftet und ausgelaugt sind.

Jedoch dann sind Sie „angefixt“, eine Rückkehr zum alten System ist unmöglich, weil es Jahre dauern würde, bis die Natur sich regeneriert hätte, und Sie das finanziell nicht durchhalten können. Also kaufen Sie immer weiter das GMO-Saatgut und der Gentech-Hersteller hat aus Ihnen einen Pflanzroboter gemacht.

So läuft das.

Und nein, die hören bei Mais und so nicht auf. Es betrifft immer mehr Pflanzen, auch Tiere schon, und bald, so ist es geplant, kommen die Menschen dran.

Künstliche Befruchtung im Reagenzglas gibt es schon lange. Künstliche Gebärmutter inzwischen auch. Künstliche Muttermilch. Sogar an künstlichen Fortpflanzungszellen wird schon gearbeitet.

Und nun werden alle Menschen sterilisiert, vermittels Nano-Technologie und mRNA-Vergiftung. Bald sollen die Nano-Chips außerdem vom Himmel fallen.

Tja, und danach ist Zeugung nur noch vermittels der Industrie möglich. Jede Wette, Sie müssen dann für Ihr Kind jedes Jahr Patentgebühren an die Bande abdrücken! Und wenn Sie das mal nicht mehr können, weil Sie z.B. arbeitslos werden, dann muss Ihr Kind „leider“ eingezogen werden und seine Organe für die Reichen geerntet werden.

Falls Sie sich das Kind überhaupt leisten konnten… denn Babys gibt es in Zukunft nur noch für die Superreichen, weil, Babys sind ja soo umweltschädlich. Das muss deshalb doch radikal marktwirtschaftlich begrenzt werden, wieviele Babys es noch gibt.

Das müssen Sie verstehen. Ihr einziger Lebenssinn besteht darin, Arbeitsdrohne für die 3 bis 8 Tausend Ultrareichen zu sein, die absolut alles besitzen werden. Und die auch die Einzigen noch sein werden, die Nachwuchs bekommen.

Denn.. die Überbevölkerung, wissen schon.

Nur dass die eine riesengroße Lüge ist. Wenn Sie nämlich die verfügbaren Acker- und Weideflächen sowie Fischgründe weltweit berechnen, werden Sie feststellen, dass dieser Planet an sich 30 Milliarden Menschen ernähren könnte, und da müsste niemand hungern.

Platz wäre ja sowieso genug da. Wenn z.B. die gesamte derzeitige Menschheit (nur) in Australien wäre, wäre das noch immer praktisch leer (Australien ist so groß wie Europa, aber da leben aktuell nur 19,3 Millionen Menschen). Dieser Planet bietet zwar durchaus sehr große, wenn auch begrenzte, Flächen für die Gewinnung von Ernährung, aber reinen Wohnraum gäbe es in rauen Mengen.

Überbevölkerung ist somit ein kompletter Mythos – es sind die Städte, die übervölkert sind, aber ansonsten steht endlos viel einfach nur leer.

Warum also funktioniert es nicht? Warum hungern aktuell trotzdem so viele Menschen? Ich will es Ihnen sagen, warum. Diese 3 bis 8 Tausend, denen bereits jetzt schon fast alles gehört, und die gerade, vermittels Corona, darangehen absolut jedes Vermögen der Erde ganz alleine für sich zu vereinnahmen – von denen hat jeder einen ökologischen Fußabdruck, der ist mindestens 500.000 Mal so groß wie der Ihre. Denken Sie an die ganzen Privatjets, an die vielen, vielen leerstehenden riesigen Villen dieser Leute, die obszönen Luxus-Fuhrparks, und und.

Und dann kann das natürlich nicht gehen, wenn so wenige so viele der verfügbaren Ressourcen verbrauchen.

Tja. Was ist nun die Lösung dieser „Elite“ (des Bösen)? 7 Milliarden Menschen werden umgebracht, der Rest zu magnetisch versklavten Biorobotern umprogrammiert. (Die für Letzteres nötige Technologie beruht übrigens auf Graphen. Das IST in den Covid-Impfstoffen. Warum?)

Und dann.. dann können diese Teufel ihren ökologischen Fußabdruck sogar noch vergrößern!

Und jetzt sehen Sie sich die Trottel von Polizisten, Soldaten, Politikern, Richtern und Journalisten an, die fleißig und begeistert mitmachen, diese Welt des Alles für ganz Wenige, und für die allermeisten Anderen den Tod, hervorzubringen.

Diese Systemschranzen sind wirklich und wahrhaftig so strunzedumm, dass sie meinen, die Superreichen, für welche sie den Steigbügelhalter machen, würden aber gerade sie von diesen Humanozid-Plänen ausnehmen! Unglaublich! Wieviel Blödheit passt eigentlich in so ein Menschenhirn? Die Komplizen sind doch die ersten, die sofort abserviert werden, sobald die Neue Weltordnung errichtet ist! Weil die Mitwisser immer die ersten sind, die beseitigt werden.

Wer braucht sie auch noch – Roboterhunde sollen sie ersetzen.