Maximaler Frevel an der Natur

Quelle dieses Videos ist Dr. Sherri Tenpenny, eine profunde, äußerst glaubwürdige und langjährige Kämpferin gegen die widerlichen Impfverbrechen an Kindern. Zu diesem Video gibt sie auf Telegram folgende (übersetzte) Informationen:

„(Von jemandem in England) Meine Nichte bekam ihr zweites Kind letzten Monat und während der gesamten Schwangerschaft weigerte sie sich, sich impfen zu lassen. Einen Monat bevor das Baby geboren wurde, sagte man ihr, dass sie einen Kaiserschnitt benötigen würde und dass das Krankenhaus und die Ärzte darauf bestehen, dass sie nicht behandelt wird falls sie sich nicht impfen lässt.

„Unter diesem Druck, und wegen der Sorge um die Gesundheit des Babys, fühlte sie sich gezwungen einzuwilligen und nahm das Covid-Vakzin. Jetzt ist das Baby im Krankenhaus, hat unkontrollierte intermittierende Zuckungen, die schlimmer werden, und es [das Baby] benötigt einen Hirn-Scan weil die Ärzte keine Ahnung haben, was dies verursacht.“

Nun, Sie und ich wissen, was das verursacht, sicherlich haben auch Sie diese vielen, vielen Videos gesehen (nur ein Beispiel von unzähligen) und davon gehört, dass sehr, sehr viele Menschen nach der Giftspritze diese furchtbaren Zuckungen bekommen. Passiert, wenn die Nano-Kacke in das Nervensystem geht. Es ist ja völlig unvorhersagbar, wo sich die 40 Billionen (!) toxische Spike-Proteine produzierenden Partikel einer Impfdosis im jeweiligen Individuum anreichern, und wie lange sie dann dort diese Thrombosen fördernden Spike-Proteine, welche gerade das Gefährlichste am Corona-Virus sind (!), erzeugen.

Und diese Zitter-Sache ist auch eine offiziell zugegebene mögliche Nebenwirkung des gentechnischen mRNA-Experiments, an dem die gesamte Weltbevölkerung teilzunehmen gezwungen wird (und doch, doch, wenn Sie ungeimpft nicht mehr in den Supermarkt dürfen, also verhungern sollen, dann IST das Zwang, egal, mit welchen Euphemismen das bemäntelt wird).

Tja. Warum sollte eine Plazenta denn Nano-Partikel filtern können? So etwas kommt in der Natur nicht vor, und deshalb hat das Baby bereits im Mutterleib eine Dosis dieser Partikel abbekommen, mit den entsprechenden, offiziell zugegebenen, Nebenwirkungen. So einfach ist das, und das sollte jeder auch nur rudimentär medizinisch Gebildete unmittelbar wissen. Aber da nicht sein kann, was nicht sein darf, können die Ärzte den naheliegendsten Schluss natürlich nicht ziehen – und falls sie es doch täten, würden sie sofort gefeuert. Wegen „demokratiefeindlicher Umtriebe“, wissen schon.

Wie kann es sein, dass bis vor kurzem Frauen in der Schwangerschaft nicht rauchen, noch nicht einmal ein einziges Glas Wein trinken, und erst recht – mit sehr, sehr guten Gründen, denken Sie an Contergan – gar keine Medikamente, noch nicht einmal eine Kopfschmerztablette nehmen durften auf allerstrengste Anweisung der Medizin – aber jetzt zwingt man sie, sich einer unerprobten Gen-Bastelei zu unterziehen? Für eine Krankheit mit einer Überlebenswahrscheinlichkeit von mindestens (je jünger, je höher) 99,95% für jeden unter 50. Sind da Rentner im Kreißsaal, ist die Hebamme über 80? Was für ein abartiger und bösartiger Blödsinn, ein Kind könnte es erkennen. Aber die hirngewaschenen TV-Zombies glauben wirklich absolut jeden Mist inzwischen. Kopf kaputt.

Sie werden noch viele solcher und ähnlicher Fälle sehen müssen, es gibt auch bereits Berichte über Babys mit deformierten Gliedmaßen und weiteren gesundheitlichen Störungen nach mRNA-Vergiftung in der Schwangerschaft. Noch schafft es die Kabale des Bösen, das unter dem Teppich zu halten, aber da ja diese massiven Kampagnen zur Impfung Schwangerer überall laufen, werden weltweit gerade Millionen von Ungeborenen brutal geschädigt. Wie gesagt, so leistungsfähig die Plazenta auch ist beim Ausfiltern von Giften und Erregern, gegen Nano-Partikel kann sie nichts ausrichten, genausowenig wie übrigens die Blut-Hirn-Schranke – weswegen die „Impfung“ aus deren bedauernswerten Opfern, falls sie sie überleben, ferngesteuerte Bioroboter-Sklaven der Ultrareichen macht.

Der Mensch ist die wunderbarste Frucht der Erde. Wird es unser Dank sein, ein besonders grässlicher Splitter im Auge Gottes zu werden?