Mörderische Menschenfreunde

Sie sagen, sie wollen sich für die Schwachen einsetzen. Aber obwohl Kinder keine Pandemietreiber und völlig ungefährdet sind, foltern sie die Kinder mit Masken, Abstand, Tests und Angstmache.

Sie sagen, sie wollen die Alten schützen. Aber ihre grausamen Maßnahmen treiben die Alten in den Suizid und verhindern trotzdem nicht, dass die Alten sterben, jedoch einsam und verzweifelt.

Sie sagen, es ginge ihnen um Gesundheit. Aber ihre Lockdowns töten mehr Menschen als das Virus fordern würde; die sinnlosen Masken machen die Menschen krank, Lungenpilz, CO2-Vergiftung, etc.; und die soziale Isolation schädigt das Immunsystem der Menschen. Im Namen der Gesundheit kämpfen sie für eine kranke Welt.

Sie sagen, sie folgen der Wissenschaft, ignorieren aber komplett all die vielen, vielen wissenschaftlichen Studien, die ihnen nicht in den Kram passen, und machen sich schamlos gemein mit Leuten, die kompletten Blödsinn daherreden. „Wir haben diese Woche schon ein Viertel geimpft, nächste Woche wird es sogar ein Fünftel sein“ (Spahn). „Die Delta-Variante hat den gefährlichsten CT-Wert“ (Lauterbach – der CT-Wert ist die Replikationszahl beim PCR-Test und hat ausschließlich diagnostische Bedeutung). „Die allerwichtigste, die eine alles entscheidende Zahl ist die Inzidenz“ (Söder – es ist also völlig egal ob IRGENDEIN Schaden vorliegt, nur die heilige Inzidenz über allem: noch deutlicher kann man sich gar nicht als Möchtegern-Diktator outen).

Sie wollen angeblich eine diskriminierungsfreie Welt, aber wer ihre Ansichten nicht teilt, den erklären sie für vogelfrei, schließen ihn aus der menschlichen Gemeinschaft aus, hetzen brutale Schlägerbanden auf ihn und bejubeln es.

Sie behaupten, eines der wesentlichsten Elemente von Demokratie sei Redefreiheit und Dialog – aber nur für diejenigen, die das sagen, was sie in ihrer Meinung bestätigt. Alle anderen werden rabiat zensiert, um „die Demokratie zu schützen“.

Sie fürchten sich zu Tode vor einer unsichtbaren Gefahr, für die dutzende von Studien mit Millionen von Probanden ergeben, dass deren Sterblichkeit nur die einer mittelschweren Grippewelle ist. Aber sie nehmen diese Studien einfach nicht zur Kenntnis.

Sie erklären die „Herdenimmunität“ zum alles überstrahlenden Ziel von einziger Wichtigkeit, wollen diese aber mit einer gentechnischen Manipulation erreichen, die weder davor schützt, sich zu infizieren, noch davor, andere anzustecken. Dass es geradezu die Definition von Wahnsinn ist, Immunität erreichen zu wollen mit etwas, von dem jeder weiß und für das es offen zugegeben wird, dass es die in gar keiner Weise herstellt, das fällt ihnen nicht auf.

Und so weiter. Man könnte glauben, die Corona-Gläubigen wären in Wahrheit erbarmungslose Faschisten, die nach außen so tun, als seien sie Menschenfreunde, tatsächlich aber eine totalitäre Gewaltherrschaft wollen, weil sie sich davon Vorteile versprechen.

Mit anderen Worten, diese Covid-Kultisten könnten einen den Glauben an die Menschheit verlieren lassen. So viele Tote durch die Impfung, so viele Verhungerte durch die Lockdowns, soviele Selbstmorde aus Verzweiflung. Das ist denen alles ganz egal, das einzige auf der Welt, was für die noch zählt, ist das Virus.

Sind das also gar keine Menschenfreunde? Haben die gar keine edlen Absichten? Und wie halten die das aus, so eklig kalt und mörderisch zu handeln, während sie gleichzeitig sagen, sie würden das doch alles nur für ihre Mitmenschen tun?

Ich glaube jedoch, auch das sind Opfer. Diese breite Masse an braven Mitläufern, das sind keine bösen Menschen. Die glauben den Scheiß wirklich, sind nicht mehr in der Lage, klar und logisch zu denken. Viele davon sind hochintelligent und sehr gebildet, aber bei denen ist was im Kopf kaputt. Sie können denen jeden noch so krassen und gut belegten Fakt vorlegen, wie die Panzer babbeln sie stur und gehorsam trotzdem die Regierungslinie herunter, als wären sie Papageien. Als wenn im Kopf was kaputtgegangen wäre, wie gesagt.

Wie kommt das? Die traditionelle Erklärung ist Hirnwäsche. Lesen Sie Gustave Le Bon und Edward Bernays. Man kann Menschen dazu bringen, für eine Gruppendynamik ihren Verstand abzuschalten und sich zu benehmen wie hirnlose Trottel.

Allerdings, selbst diese altbekannten Techniken scheinen mir als Erklärung ungenügend. Massenmord ignorieren, Selbstmorde von Jungen, Arbeitslosen, Unternehmern und Alten ausblenden, verhungernde Menschen in riesigen Zahlen in Afrika egal finden, sogar das eigene Kind totspritzen und dennoch weiter unbeirrt für die „Impfung“ werben (ja, solche gibt es) – kann klassische Propaganda wirklich so etwas leisten?

An dieser Sache mit dem Graphenoxid in den Impfungen, und der elektromagnetischen Fernsteuerung über dessen elektrische Reaktivität mittels 5G-Frequenzen wird wohl etwas dran sein, befürchte ich. Die Mörder der Menschheit ziehen alle Register.