Nanopartikel in Impfungen

https://blog.nomorefakenews.com/2020/06/03/dangerous-nano-particles-contaminating-many-vaccines/

»Are some of these nanoparticles intentionally placed in vaccines? […] How many cases of childhood brain damage and autism can be laid at the door of nanoparticle contamination?«

Der geplante Impfstoff gegen COVID19 soll ja ein Nano-Technologie-Impfstoff werden. Aber bereits jetzt findet man in praktisch jedem Impfstoff Nano-Partikel, ob unabsichtlich im Produktionsprozess entstanden, oder zielgerichtet beigefügt, ist unklar. (In allerdings geringeren Mengen, als es bei einem „echten“ Nano-Impfstoff der Fall ist; wobei es noch keinen solchen für Menschen gibt bisher).

Auf dem Beipackzettel werden diese Partikel nicht ausgewiesen, man findet sie erst bei der chemischen Analyse im Laber. Es handelt sich um, vor allem für das Nervensystem, hochgiftige Substanzen, gegen welche, weil sie als derart winzige, in der Natur so nicht vorkommenden, Partikel eingebracht werden, die evolutionären Entgiftungs-Mechanismen des Körpers nicht greifen können und die verheerende Schäden auf zellmolekularer Ebene anrichten. Der verlinkte Artikel zitiert und belegt dazu ausführlich eine Studie von 2017 des „International Journal of Vaccines & Vaccination“.