Streisand-Effekt (Pfizer-Variante)

Vor einigen Tagen gab es eine denkwürdige Pressekonferenz (Ausschnitt – die vollständige Konferenz vom 29.10.21 ist aktuell noch auf Youtube verfügbar, aber wer weiß wie lange, deshalb hier eine Sicherheitskopie), in der mehrere EU-Abgeordnete die Corona-„Politik“ (bzw. Radikaldiktaturerrichtung) energisch anprangerten und dabei den Vertrag mit Pfizer in die Kamera hielten, wie er den Abgeordneten zur Verfügung gestellt wurde (nach hartnäckigem und vielem intensivem Nachfragen).

Alles geschwärzt. Völlig unbrauchbar, ein Witz, eine regelrechte Verhöhnung des Parlaments. Nicht nur Sie sollen diese Impferitis-Verträge nicht kennen, noch nicht einmal die Abgeordneten des EU-Parlaments dürfen das.

Nun ist das an sich nichts Neues, Report24 hat bereits im August über diese Verträge und deren Geheimhaltung berichtet, sowie sie (ungeschwärzt) offengelegt. Es kann also schon längst jeder nachlesen, wie massiv und dreist die europäische Bevölkerung auf deren alleiniges Risiko mit einer experimentellen Genmanipulation vergiftet und in allerbösester Absicht ausgeraubt wird.

Inzwischen gibt es jedoch eine „witzige“ Weiterentwicklung der Angelegenheit. RAI (italienischer Staatssender) hat nämlich die Verträge vor kurzem ebenfalls ungeschwärzt veröffentlicht, und Martin Sonneborn, auch er ein EU-Abgeordneter (der Satire-Partei „DIE PARTEI“), mit 315 Tausend Twitter-Abonnenten, wurde vorgestern darauf aufmerksam und hat das auf Twitter verbreitet.

Und naja, was würden Sie erwarten, bereits kurz danach war der Link bei RAI tot. Junge, Junge, was müssen die einen Schiss haben, dass es allgemein bekannt wird, was in den Verträgen steht…

Aber das nutzt denen auch nichts mehr. Denn erstens ist der RAI-Link immer noch abrufbar in der Wayback-Machine, und zweitens weiß der Widerstand längst Bescheid über die brutale und faschistische Zensur und sichert dergleichen sofort. Die Verträge sind in der Welt, und es gibt inzwischen schon hunderte Adressen, wo sie heruntergeladen werden können.

(Selbst RAI hat das wohl kapiert, deren Link geht auch wieder.)

Anmerkung, für Nicht-Internet-Profis: was ist der Streisand-Effekt?