Studie „Masken für Kinder“ wird kommen

https://www.youtube.com/watch?v=7jVUK1gG-fI

Dr. med. Eugen Janzen, der präzise erklären kann, auf welche Weise und warum das Maskentragen gerade für Kinder extrem schädlich ist, veröffentlicht via eines befreundeten Kanals eine Erklärung.

Dr. Janzen sieht sich einer drastischen Hetz- und Schmierkampagne ausgesetzt, sein Youtube-Kanal wurde gesperrt, seine Praxis wird terrorisiert, usw. Nun ja, daran kann man heutzutage erkennen, dass jemand im Recht und ein Guter ist, wenn er von den Mainstream-Medien und den Öffentlich-Rechtlichen beschimpft, verleumdet und durch den Dreck gezogen wird. Ist sozusagen ein Qualitätsmerkmal inzwischen, wenn einen diese charakter- und gewissenlosen Mietmäuler runterzuschreiben versuchen.

Ich bin mir sicher, dass Youtube bald auch den Kanal des Freundes sperren wird, deshalb hier die Mitschrift der Erklärung:

(Text der Erklärung von Kinderarzt Dr. med. Janzen)

»Ganz wichtig! Es gibt keinen Rückzieher! Die Medien verdrehen jetzt die Fakten und meine Botschaft so, dass die Menschen aufeinander gehetzt werden.

»Heute wurde in der Zeitung bewusst so geschrieben, dass es eskaliert und spaltet! Ich hatte am Vortag mit einem Reporter telefoniert, er hatte sich bei uns in der Praxis nachmittags gemeldet. Er wollte mir vorlesen, was die Zeitung über mich am nächsten Tag veröffentlichen möchte. Nachdem er mir zwei Sätze vorgelesen hatte, habe ich ihn unterbrochen und gesagt, dass er damit die Gesellschaft noch mehr spaltet und zur Eskalation beiträgt.

»Ich habe ihm ganz deutlich meine Botschaft erklärt und gebeten, bevor die Zeitung etwas veröffentlicht, sich eine eigene Meinung zu bilden, sich mit mir zu treffen und darüber zu sprechen, und es so zu veröffentlichen, dass die Menschen, die mich falsch verstanden haben, es dann richtig verstehen.

»An einer Idee, die Studie voranzutreiben, beziehungsweise durchzuführen, war er gar nicht interessiert. Auf die Frage, ob er den Text selber geschrieben oder von oben fertig vorgelegt bekommen habe, hat er nicht mit ja oder nein geantwortet. Auf meine Frage, ob er, wenn er nach dem Gespräch mit mir seine Meinung ändern würde, die Botschaft dieses Artikels ändern dürfe, hatte er mit nein geantwortet.

»Daraufhin habe ich ihm verboten, es so zu veröffentlichen, weil es aus meiner Sicht den Sinn meiner Botschaft 180 grad verdreht! Heute morgen steht in der Zeitung viel mehr, als er mir gestern vorgelesen hatte. Er sagte zum Schluss sarkastisch gemeint: Keine Angst, wir werden sie nicht mit ihrem Namen erwähnen. Wobei, bei nur drei Kinderärzten in der Stadt wird wohl jeder verstehen, wen wir meinen. Der Artikel heißt: ‚Kinderarzt rudert zurück.‘

»Zusatz:

»Sie dürfen es gerne weitererzählen, sonst befürchte ich, dass ich evtl. die Zeit nicht bekomme, ein Statement zu dem ganzen Wahnsinn zu machen und später werde ich mit ‚Herzversagen‘ als schlechter Mann überall in den Medien präsentiert. Wenn mir etwas passieren sollte, so sollen alle wissen: Ich bin ein guter Mensch und ich habe ausschließlich aus guten Gedanken gehandelt.

»Wie schlimm es tatsächlich in unserer Gesellschaft ist, konnte ich mir nicht einmal vorstellen. Ich bin gesund und ich habe keine Vorerkrankungen. Ich habe vor, als Kinderarzt, solange meine Gesundheit es erlaubt, zu arbeiten.

»Alles was sonst erzählt wird, sind verdrehte Fakten, Missbrauch meines Namens oder Spekulation! Ich rudere nicht zurück, ich steige [nicht] erst ins Boot, um zum Ziel zu schwimmen.

»Es haben sich tausende Menschen gemeldet (sehr gute Menschen!) welche mich richtig verstanden haben. Die Studie wird schnellstmöglich gemacht, ich habe schon sehr viele konkrete Angebote (leider nicht von der Politik, was ich schade finde).

»Ich repräsentiere mit meiner Botschaft keine Partei, keine Bewegung, keine sonstige Gruppierungen! Die Bescheinigungen, welche irgendwo kursieren, missbrauchen meinen Namen ohne mein Einverständnis. Das Impressum auf meiner Seite werde ich dieser Tage machen (hatte keine Zeit mehr um 2 Uhr nachts und tagsüber habe ich bis vor 30 min gearbeitet). Das Statement sollte schnell irgendwo veröffentlicht werden, um damit die Polarisierung zu beenden. Mein YouTube Account ist bis Sonntag gesperrt und ich bin bei keiner anderer Seite angemeldet (Facebook oder Twitter etc.).

»Und zu guter Letzt: Wenn es nötig wird, für das Wohl und die Gesundheit unserer Kinder mit einer unbeliebten Partei oder sonst irgendwelchen Verschwörungstheoretikern zu kooperieren, werde ich es ohne zu überlegen sofort tun! Ich habe jetzt nichts mehr zu verlieren…«

(Hervorhebung von mir)