In der Seele nichts als Jauche

(Größeres Bild)

Ist so einer eigentlich mitschuldiger Massenmörder, wenn z.B. jemand ihm vertraut, sich impfen lässt und dann daran stirbt? Immerhin übersteigt ja bereits jetzt die Zahl der unmittelbar an der Covid-Impfung Verstorbenen die Todeszahlen jeder anderen Impfung.

http://wonder.cdc.gov/VAERS.html

[Gebrauchsanleitung: Scrollen Sie nach unten, klicken Sie „I agree“. Scrollen Sie wieder nach oben, klicken Sie „VAERS Data Search“. Es erscheint ein umfangreiches Formular. In diesem bei Punkt 1 im zweiten „And By“ Feld „VAERS ID“ aus dem Dropdown-Menü (etwas weiter unten bei „Event Characteristics“) auswählen. Darunter bei „Optional Measures“ das Feld „Adverse Event Description“ anklicken (Haken setzen.) Gehen Sie dann zu Punkt 3 „Select vaccine characteristics“. Klicken Sie auf „COVID 19 (COVID 19 Vaccine)“. Gehen Sie zu Punkt 5 „Select other event characteristics“. Wählen Sie bei „Event Category“ die Kategorie „Death“. Gehen Sie weiter nach unten bis „9. Select vaccination dates“ und wählen Sie in beiden Datumsfeldern einen Zeitraum, z.B. Januar 2021. Gehen Sie nun nach ganz unten und klicken Sie auf „Send“. Nur ein Teil der Ergebnisse wird angezeigt (Todesfälle ohne Beschreibung werden ausgeblendet), klicken Sie oben bei den Abschnittsreitern auf „Chart“ um die Gesamtzahl der (Todes-) Ereignisse nach Impfung in den USA zu erhalten (für Januar 2021 : 4.573).

Dies ist die offizielle Statistik der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde (CDC). Mit Sicherheit sind aber die dort aufgenommenen Fälle extrem geschönt, weil die meisten Ärzte Impfschäden nur dann melden, wenn der Zusammenhang zur Impfung sich überhaupt gar nicht mehr leugnen lässt (was übrigens auch an den Beschreibungen der Todesfälle sehr gut zu erkennen ist).]

Und diejenigen, die direkt nach der Impfung versterben, das ist nur die viel kleinere Zahl. Denn ein paar Monate nach der Impfung werden die Geimpften in schrecklicher Anzahl sterben, wenn sie bei Kontakt mit dem wilden Erreger infolge einer körperweiten Sepsis an multiplem Organversagen sterben.

Die britische Regierung bereitet schon auf genau das vor:

https://report24.news/grossbritannien-rechnet-mit-todeswelle-unter-geimpften-in-dritter-welle/

»Das Steigen sowohl von Krankenhausaufenthalten als auch von Todesfällen [in der sog. „Dritten Welle“] wird von jenen dominiert, die zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben, die etwa 60 Prozent bzw. 70 Prozent der Welle ausmachen.«

Die wissen also ganz genau, dass es die Geimpften sein werden, die in furchtbaren Mengen sterben werden, und auch, dass man das merken wird. Und bereiten bereits jetzt ihre Ausreden dafür vor.

Kaltes Herz

https://unser-mitteleuropa.com/lauterbach-nach-tod-von-32-jaehriger-impftote-fuer-impferfolg-muesse-man-hinnehmen/

»Die Mutter schaut an diesem Abend die Talkshow „Hart, aber fair“. Sie sieht den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, der davon spricht, ein paar wenige Menschen, die womöglich durch Impfungen stürben, müsse das Land hinnehmen für den Impferfolg. „Ich saß völlig fassungslos vor dem Fernseher“, sagt Ottmann..«

(Die Sendung mit dem Zitat von Lauterbach finden Sie hier)

Der selbe Typ, der jeden einzelnen Lebenstag alter Menschen für so wichtig hält, dass sogar die völlige Vernichtung des Landes angezeigt ist dafür, ignoriert aber schnoddrig die Toten der supergefährlichen Impfung. Diese Opfer sind dann plötzlich egal und mussten eben sterben für ein höheres Ziel.

Ist denn das Leben, das Glück, die seelische Unversehrtheit unserer Kinder kein höherer Wert? Nein, und warum nicht? Weil Gestalten wie Lauterbach nach Belieben und willkürlich festlegen, wen sie schützen wollen und wen nicht.

Ich will von dem auf gar keinen Fall beschützt werden. Da würde ich noch einer Königskobra mehr trauen als dem.

Klare und ungeheuerliche Verstöße

https://tkp.at/2021/04/02/aerzte-fuer-covid-ethik-fordern-von-ema-einstellung-der-experimentellen-impfungen/

»Die Irreführung der Bevölkerung zur Annahme von Prüfpräparaten wie den genbasierten COVID-19-„Impfstoffen“ oder die Nötigung durch „Impfpässe“ stellen klare und ungeheuerliche Verstöße gegen den Nürnberger Kodex dar. Der Nürnberger Kodex verlangt eine freiwillige, informierte Zustimmung „ohne das Einwirken irgendeines Elements von Gewalt, Betrug, Täuschung [oder] Zwang“.«

„Doctors for Covid Ethics“ ist eine außerordentlich hochkarätige Vereinigung von Ärzten, Wissenschaftlern und Forschern. In einem offenen Brief an die „European Medicines Agency“ (EMA) weisen sie eindringlich darauf hin, dass die laufenden gentechnischen Experimente mit mRNA-Technologie an Menschen eine völlig offensichtliche Verletzung des „Nürnberger Kodex“ sind. Auch Impfpässe sind es, denn wer nicht geimpft ist, hat ja erst recht nicht informiert eingewilligt. Und Masken auch, denn es gibt keine medizinischen Tests für dauernden Maskenzwang für die allgemeine Bevölkerung, und ganz besonders nicht für FFP2-Masken (diese sind, wenn überhaupt, nur arbeitschutzrechtlich geprüft und zugelassen und für medizinische Zwecke überhaupt nicht untersucht).

Der „Nürnberger Kodex“ ist geltendes Völkerrecht und steht damit über nationalen Gesetzen. Ihn zu missachten ist ein Kriegsverbrechen und mit der Todesstrafe bedroht. Jeder Politiker, der Gesetze erlässt, die Impfpässe beinhalten, jeder Polizist, der Sie zwingen will, eine Maske zu tragen, hat also seinen Hals bereits in der Schlinge. Denn es haftet immer der, der unmittelbar durchsetzt, kein Rückgriff auf Vorgesetzte oder Gesetze ist möglich. Weiß der Depp im Supermarkt, der Ihnen die Maske aufnötigen will, das eigentlich? Wahrscheinlich nicht, so blöd ist dann wohl doch keiner, dass er für den Irrsinn der korrupten Politiker aufs Schafott zu gehen bereit ist.

Emer Cooke, Leiterin der EMA, war übrigens früher in der Leitung der größten Pharma-Lobby-Organisation in Europa, der „European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations“ (EFPIA). Ja, so läuft das. Wer sich brav für die Gewinne der Pharma-Bosse einsetzt, wird dann in eine Position gehievt, in welcher er über die Zulassung des dreckigen Giftmülls entscheidet. Kein Wunder also, dass Cooke AstraZeneca trotz dessen furchtbarer Impffolgen immer wieder neu zulässt… Menschen sterben, werden blind, sind gelähmt, erleiden Schlaganfälle und Herzinfarkte, und und (die Palette der Nebenwirkungen ist riesig, weil sich die Genmanipulation unvorhersagbar im Körper verteilt), aber alles egal, solange Cooke ihren Judaslohn erhält.

Mao, Stalin, Hitler, Pol Pot, sowie die sonstigen bisherigen Massenschlächter der Geschichte, sind Kindergarten im Vergleich zu der teuflischen Ideologie und ihrer Täter, die jetzt über uns gekommen ist. Eines, gar nicht so fernen, Tages aber werden auch diese Dämonen besiegt sein, denn die Menschenseele ist weit stärker als aller technologische Wahnsinn, den diese geistesgestörten Superverbrecher aufbieten könnten. Unsere Nachfahren werden diesen Höllenhunden dann eine Verachtung entgegenbringen, wie sie noch nie irgendwem irgendwo zuteil wurde. Und dies völlig zu Recht.

Hütchenspiele

https://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/c/covid-19-vaccine-astrazeneca-injektionssuspension/

Das ist der Link aus der Grafik, dort heißt es aber inzwischen „wird überarbeitet“. Sie finden die Informationen jedoch weiterhin hier:

https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/vaxzevria-previously-covid-19-vaccine-astrazeneca-epar-product-information_de.pdf

(EMA = Europäische Arzneimittelagentur)

Und bei Patienteninfo.de ist die Informationen mittlerweile auch wieder zu finden, aber unter neuem Namen:

https://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/uv/vaxzevriaTM-injektionssuspension-covid-19-impfstoff

Gerade der AstraZeneca „Impfstoff“* ist ja besonders in die Kritik geraten, was auch überhaupt kein Wunder ist. Besonders apart, die Jungen sterben daran, Schlaganfall und Herzinfarkt (dieser „Thrombose, Thrombose“-Mist dient nur dazu, Sie zu verwirren – Schlaganfall und Herzinfarkt ist das, wovon da wirklich die Rede ist); die Jungen wirft dieser Müll also um, was wenig überraschend ist, wenn man sich ansieht, was für ein uferlos teuflischer Dreck da zusammengerührt wird.

Aber die Alten, die sollen das Zeug jetzt nehmen. Ist doch jetzt viel da. Nun, ich weiß ja nicht, wie alt Sie sind, und ob Sie schon wissen, wie das so ist, alt zu sein. Kurz zusammengefasst, man ist dann eben klapprig, oder mit anderen Worten: lange nicht so robust wie die Jungen. Und nun stellen Sie sich bitte vor, wie man sich da so fühlt als alter Mensch: Für die Jungen ist es zu gefährlich, deswegen haut man es den Alten rein… Entzückend.

Tja. Viel zu viele haben aber schon mitbekommen, dass AstraZeneca ein Himmelfahrtskommando ist, und deshalb wird die Brühe jetzt übrigens umbenannt… Vaxzevria heißt diese Impfung jetzt, auf dass noch die eine oder andere Omi schön weiter drauf reinfällt.

Es ist zum Speien, und zwar den ganzen lieben Tag lang.

*) Es ist keine Impfung, es ist ein gentechnisches Experiment. Impfung wird es nur genannt, weil die Hersteller sich damit weltweit aus der Haftung stehlen (Link ist für Deutschland, aber nahezu alle Staaten weltweit haben Vergleichbares – irgendwo müssen die 1900% Rendite ja herkommen).

Gebrannte Kinder

https://michael-mannheimer.net/2021/03/01/490-000-gelaehmte-kinder-indiens-massive-ablehnung-von-covid-impfungen-wegen-toedlicher-menschen-experimente/

»[lehnen] die Inder die Covid-Impfungen großteils ab. Das Verständnis dafür liefern die kollektiven Erfahrungen des Landes mit Pharmakonzernen und “Philanthropen”. Vor dem Hintergrund der seit Jahrzehnten hohen Zahlen an gesundheitlich Geschädigten [z.B. 490.000 gelähmte Kinder] und Todesopfern ist diese Position nachvollziehbar.«

Es ist Satan, und er sieht Ihnen direkt ins Gesicht.

Vollendeter Vorsatz

https://www.wochenblick.at/sucharit-bhakdi-diese-impfung-gehoert-vor-ein-tribunal/

»[…] diese Impfung gehört vor ein Tribunal. Sie ist nicht ausreichend geprüft. Die Lymphozyten fallen die von der Impfung befallenen Zellen an. Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, usw… sind die Folge. Wenn Sie vorerkrankt sind, kann das der Tropfen auf dem heißen Stein sein.«

Kürzlich schrieb ich über das AstraZeneca-Chaos, und im Nachtrag des Beitrags, dass dieser Impfstoff doch wieder zugelassen wurde. Prof. Sucharit Bhakdi findet dazu die richtigen Worte für diesen vorsätzlichen Tötungsversuch an Milliarden von Menschen.

Uns wird erzählt, das sei noch ungewiss, müsse erst noch erforscht werden, ob die Impfung die tödlichen Thrombosen bei einer inzwischen Vielzahl von (auch jungen!) Menschen verursachen würde. Norwegen stellt aber bereits fest, das sei zweifelsfrei erwiesen, und ebenso Österreich.

(Wie übrigens der exakte Mechanismus hinter den spontanen Infarkten nach mRNA-„Impfung“* ist, können Sie hier nachlesen.)

Ich halte daran fest, wer so etwas nicht umgehend vom Markt nimmt, begeht versuchten Totschlag und wird für jeden daran Verstorbenen zum vorsätzlichen Mörder. An sich ist das auch so klar und offensichtlich und unmittelbar einsichtig selbst für Kinder, dass man nicht umhin kommt, sich zu fragen, warum trotzdem stur und unbeirrt immer weiter gemacht wird.

Die Antwort finden Sie beim Rubikon.

*) Es ist keine Impfung, es ist ein gentechnisches Experiment. Impfung wird es nur genannt, weil die Hersteller sich damit weltweit aus der Haftung stehlen (Link ist für Deutschland, aber nahezu alle Staaten weltweit haben Vergleichbares – irgendwo müssen die 1900% Rendite ja herkommen).

Klage wegen Verletzung des „Nürnberger Kodex“ vom internationalen Strafgerichtshof angenommen

https://uncutnews.ch/der-internationale-strafgerichtshof-nimmt-eine-klage-wegen-verletzung-des-nuernberger-kodex-durch-die-israelische-regierung-und-pfizer-an/

»Das [Pfizer-] Experiment […] wurde unter Verstoß gegen [den] Nürnberger Kodex durchgeführt, [der] zum internationalen Strafrecht gehört und der Gerichtsbarkeit des Gerichts in Den Haag unterliegt.«

Zum „Nürnberger Kodex“ habe ich schon oft geschrieben, und dass der derzeitige Versuch, die gesamte Weltbevölkerung einem ungetestetem, wenig hilfreichem und äußerst gefährlichem gentechnischen Experiment zu unterziehen, ein glasklarer Verstoß dagegen ist. Endlich nehmen sich nun internationale Völkerrechtsgerichte dieses unbeschreiblichen und in der Menschheitsgeschichte einmaligen Ultraverbrechens an.

Verzweiflung der Seele

https://www.youtube.com/watch?v=kxjYR_h3nHo

Hans-Jörg Karrenbrock pflegt den Internet-Auftritt der Pfarrei St. Nikolai in Österreich. Seine kritischen Kommentare waren bei der dortigen Leserschaft sehr beliebt, trotzdem wurde er inzwischen zensiert und verbannt.

Wenn Sie obiges Video ansehen, wissen Sie auch warum. Dies ist eine der besten, bewegendsten und aufrichtigsten Bewertungen der Corona-Krise, die man finden kann. In knapp 23 Minuten präsentiert Herr Karrenbrock alles, was an dieser Krise (höllisch!) stinkt. (Übrigens auch sehr geeignet für Menschen, die noch immer den Regierungslügen aufsitzen). Ruhig und sachlich, sowie äußerst angenehm und fundiert vorgetragen, wird uns ein tröstender Strahl von göttlichem Licht und ewiger Wahrheit geschenkt.

Ich gehe davon aus, dass das Video auf Youtube nicht lange bestehen wird, deshalb stelle ich Ihnen im Anhang dieses Beitrags einen Spiegel auf einen zensurfesten Server zu Verfügung.

Anmerkung in eigener Sache: Das Projekt, von dem ich neulich sprach, ist nun heute (sogar sehr) erfolgreich gestartet. Ich werde Ihnen also ab sofort wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen. Ich danke Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis für diese leider notwendige Auszeit (die letzten zwei Wochen waren wirklich furchtbar anstrengend), und freue mich sehr, dass Sie mir die Treue gehalten haben.

AstraZeneca Impfstoff gestoppt

https://reitschuster.de/post/impfexperte-zu-astrazeneca-stopp-das-ist-ein-mega-gau/

»Nachdem Regierung und Behörden wochenlang Hinweise auf Nebenwirkungen bei dem Impfstoff von AstraZeneca als nicht schwerwiegend bezeichnet haben, kam heute [15.3.] nun die Meldung, dass die Bundesrepublik die Impfung mit dem umstrittenen Vektor-Impfstoff vorübergehend ausgesetzt hat.«

Am Vormittag verkündet Söder noch, alle sollen nun so schnell als möglich vertrauensbildend mit AstraZeneca geimpft werden (angekündigter Massenmord?), am Nachmittag zieht das Paul-Ehrlich-Institut die Zulassung für den umstrittenen „Impfstoff“* zurück – die massiven Todesraten bei älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen ließen sich nicht länger vertuschen.

bionTech und Moderna werden folgen, aber wie viele müssen noch sterben für die eklige, unmenschliche und teuflische Gier der Pharma-Konzerne? Und für, nicht zu vergessen, die pflichtvergessene Machtgier der verantwortlichen Politiker und die schleimige Arschkriecherei der vollständig rückgratlosen Mainstream-Journalisten.

Es ist durchaus überraschend, wie erbarmungslos Menschen gegenüber ihrem Nächsten werden können, wenn man ihnen bloß vorlügt, etwas sei für ein behauptetes Allgemeinwohl. Aber nun, die Hitler-Bande hat ja auch nur von genetischer Reinheit des Volkskörpers zum höheren Nutzen herumgeschwafelt, und schon hat jeder KZ-Wärter brav und überzeugt mitgemacht.

*) Es ist keine Impfung, es ist ein gentechnisches Experiment

Anmerkung: Durch einen Hinweis im Kanal „Corona Diskussionen“ auf Telegram habe ich erfahren, dass der AstraZeneca Impfstoff inzwischen doch wieder zugelassen wurde. Konnte man zuvor vielleicht mit (sehr) viel gutem Willen noch von fahrlässiger Tötung ausgehen, ist nun also der Tatbestand des Vorsatzes endgültig erfüllt (»Zugleich habe eine Verbindung mit bestimmten Fällen aber auch nicht definitiv ausgeschlossen werden können«). Einen anderen, aber auch sehr interesanten Blick auf das Chaos wirft übrigens Detlev Spangenberg von der AfD.

Unethisch und sinnlos

https://tkp.at/2021/03/08/der-impfirrtum-impfzwang-nicht-nur-unethisch-sondern-auch-sinnlos/

»Impfzwang und zwangsweise medizinische Behandlung mögen vielleicht in faschistischen, nationalsozialistischen oder anderen Spielarten von Diktaturen üblich sein, aber mit den Grund- und Menschenrechten, dem Recht auf körperliche Unversehrtheit sind sie absolut unvereinbar […] Impfzwang erreicht auch nicht das vorgebliche Ziel andere Menschen zu schützen. Darüber könnte man sich informieren […] für die Pharmaindustrie macht Impfzwang schon Sinn. Das fördert Umsatz und Gewinn. Da unterscheidet sich die Pharmaindustrie nur mehr im Namen von der Tabakindustrie.«

Mit einer Erfolgsquote von 80% bis 95% soll die Impfung vor einem schweren Covid-Verlauf schützen, aber sie schützt nicht davor, sich anzustecken und auch nicht davor, dann andere anzustecken.

Die Covid-Impfung hat also vielleicht Sinn für diejenigen, die Angst vor einem schweren Verlauf haben müssen (Menschen mit schweren Vorerkrankungen). Die Impfung hat aber überhaupt keinen Sinn für die über 80% (mind.) der Menschen, für die die (extremen) Gefahren der Impfung höher sind, als das Risiko einer Covid-Infektion.

Und die Impfung ist erst recht nichts weiter als nur schrecklich problematisch, wenn man damit (zwangsweise!) junges und kräftiges Pflegepersonal impft. Diese Menschen brauchen überhaupt keinen Schutz, ihr Immunsystem käme mit dem Erreger spielend zurecht, aber sie können sich nach der Impfung weiterhin anstecken und sind dann auch selbst ansteckend, merken es aber nicht und werden auf diese Weise also zum ultra-gefährlichen Superspreader.

Eine organisierte Massentötung, das ist es, was die Pharma-Industrie hier veranstaltet. Es hat längst nichts mehr mit Gesundheit zu tun, was in dieser Industrie passiert. Nur noch mit Profit, der eiskalt über Leichen geht. Und das ist ein Muster, das nun bereits Jahrzehnte läuft. Lesen Sie dazu bitte diesen erhellenden Artikel, das englische Original von „Forbes“ ist übrigens natürlich längst zensiert, sie finden es archiviert hier. Quintessenz: Pandemien werden erfunden und künstlich aufgebauscht, und das schon lange. Weil es extrem profitabel ist. Ach, und vergessen Sie dabei bitte nicht, die Politiker, von uns fürstlich gepampert, die lassen sich von diesem Dämonenpack bestechen und arbeiten für das, nicht für uns.

Hier sind noch einige Video-Tipps, damit Sie die satanischen Verbrecher hinter den Kulissen erforschen können: Link1, Link2, Link3, Link4. Leider alles in Englisch, zu einem dieser Typen gibt es aber auch eine deutsch synchronisierte Dokumentation hier im Blog.

Wider alles Wissen

Vor all dem, was nun an grausamen Folgen des mRNA-gentechnischen Experiments, bis hin zum Tode, eintritt, wurde eindringlich, frühzeitig und immer wieder gewarnt von Top-Wissenschaftlern auf der ganzen Welt. Alle Warnungen wurden jedoch in den Wind geschlagen, und ungerührt wird immer weiter gemacht, obwohl wir jetzt täglich die schrecklichen Auswirkungen der „Impfung“ ständig noch deutlicher erleben müssen.

Dabei ist das, was wir aktuell sehen, nur der kleinste Teil, der noch nicht einmal beabsichtigt war, denn wir sollten uns in Sicherheit wiegen… Das wahre Problem, das wirklich entsetzliche Massensterben, beginnt erst in einigen Monaten, wenn bei Kontakt der Impflinge mit dem wilden Erreger oder einer Mutation davon eine körperweite Sepsis mit Todesfolge eintreten wird…

Man wird uns dieses Massensterben dann selbstverständlich als neues Virus, vielleicht auch als Biowaffenangriff, „verkaufen“, und mit dieser Begründung noch härteren und brutaleren Freiheitsentzug erzwingen, damit wir keinerlei Möglichkeit haben werden zu beweisen, dass es nur die Geimpften sind, die an dieser Sache sterben…

Sind es also keine Völkermörder, mit denen wir es zu tun haben? Haben wir kein Recht, uns gegen solche Teufel zu notwehren, und zwar mit allen Mitteln? Und sind tatsächlich diejenigen rechtsextreme Spinner, die verzweifelt versuchen, ihre Mitmenschen um die furchtbare Gefahr, in der sie und ihre Kinder sind, zu warnen?

Komplett unbrauchbar

https://www.wochenblick.at/da-koennte-man-auch-wuerfeln-krankenschwester-rechnet-mit-test-impfung-ab/

»[Frage:] Wie unterscheidet man Grippe, Corona oder die Mutationen? [Antwort]: Die Unterscheidung ist mir schleierhaft. Da gibt es keine klare Unterscheidung. Alleine der Influenza-Schnelltest, der seit Jahren in Verwendung ist, hat eine Fehlerquote von 25 %. Wie soll da ein Covid-Test fehlerfrei funktionieren, der noch nicht lange auf dem Markt ist? Da könnte man theoretisch auch einfach würfeln. Unklar bleibt, ob es sich um Influenza oder Covid handelt. Viele liegen mit einem CT-Wert unter 30 ohne Symptome auf der Station.«

Eine Krankenschwester auf einer Covid-Station redet sich im Interview mit dem „Wochenblick“ den Frust von der Seele. Sie erlebt im täglichen Umgang auf ihrer Station den Betrug mit dem PCR-Test.

Dieser unbrauchbare, extrem fehlerbehaftete und völlig unzuverlässige Test wird aber dazu benutzt, die schrecklichsten Bürgerrechtseinschränkungen aller Zeiten durchzusetzen. Man zwingt den Menschen sinnlose und giftige Masken auf, raubt ihnen buchstäblich den Atem. Man sperrt alle in einen nutzlosen Hausarrest und zerstört damit die wirtschaftliche Existenzgrundlage aller nicht staatlich gepamperten Bürger. Und die Menschen lassen es sich tatsächlich gefallen, weil die Medien sie so sehr in Angst und Panik versetzen – für eine Krankheit, die in jeder erdenklichen Hinsicht in ihren Auswirkungen denen einer mittelschweren Grippe gleicht.

Welchem Zweck dient dieser ganze Irrsinn? Es wird eine Diktatur errichtet, deren Ziel es ist, die Menschen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu zu nötigen, an einem gefährlichen, unerprobten und tödlichen gentechnischen Experiment teilzunehmen, mit völlig unübersehbaren Kurz- und Langzeitwirkungen.

Geistesgestörte Hochleistungskriminelle begehen in aller Öffentlichkeit Völkermord an den eigenen Völkern, weil sie sie im Zeitalter von künstlicher Intelligenz Blödheit, Big Data und Robotern für entbehrlich befunden haben. Die Medien applaudieren brav dazu und der sedierte Bürger ersehnt jubelnd die eigene Vernichtung.

Wir MÜSSEN uns wehren, mit allen Mitteln.

Und wir haben jedes Recht dazu.

Organisierte Massentötung: noch mehr Belege

https://www.zeitpunkt.ch/index.php/mrna-impfung-40-mal-gefaehrlicher-als-die-grippeimpfung

»’Der Todesfall steht nicht in Zusammenhang mit der Impfung‘ – ab heute darf solchen Beteuerungen unter keinen Umständen mehr geglaubt werden […] Die mRNA-Impfstoffe verursachen also rund 40 mal mehr Todesfälle als bei Grippeimpfungen zu erwarten sind […] Aber offenbar haben ausgerechnet keine über 80-Jährigen an der Studie teilgenommen, die jetzt von den Todesfällen am stärksten betroffen sind […] Die Impfkampagnen konzentrieren sich weltweit auf ältere Menschen […] Aber an den Tests nahmen keine Personen von über 80 Jahren und solche mit Vorerkrankungen teil. Man weiß also gar nicht, wie gut der Impfstoff in diesen Gruppen wirkt. Trotzdem wird er schwerpunktmäßig gerade ihnen verabreicht.«

Notabene, hierbei geht es nur um die Todesfälle in direktem Zusammenhang mit der Impfung. Das extreme Risiko der überschießenden Immunreaktion mit körperweiter Sepsis (sog. Zytokin-Sturm) steht erst in den kommenden Monaten bevor, vor allem im Herbst, wenn die bedauernswerten Impflinge mit wilden Erregern in Kontakt kommen werden.

Es versteht sich jedoch von selbst, dass uns aber dieses Massaker dann als neue, noch gefährlichere Epidemie mit noch härterer Entrechtung und Beraubung „verkauft“ werden wird.

Es ist deshalb unbedingt erforderlich, bei den leider zu erwartenden steil nach oben gehenden Todeszahlen in naher Zukunft, unnachgiebig darauf zu bestehen, dass immer dokumentiert wird, ob ein Verstorbener „geimpft“* war mit der mRNA-Gen-Giftspritze.

(Archivierte, zensurfeste Kopie des Artikels)

*) Es ist keine Impfung, es ist ein gentechnisches Experiment!

Mutig oder tollkühn?

https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/bodenseekreis/ich-konnte-mich-nicht-verabschieden-zwei-angehoerige-erzaehlen-wie-sie-die-corona-infektionen-ihrer-eltern-erlebt-haben;art410936,10720741

Noch mehr Pharmalobby- und Propaganda-Opfer geht wohl nicht. Ruhe in Frieden, liebe Waltraut.

Alle Qualen der Hölle aber für die, die noch deinen Tod für ihre ekelerregende Gier ausnutzen wollen.

(Quelle der Gegenüberstellung der beiden Artikel)

Unmenschlich

https://www.winfried-stoecker.de/blog/die-beste-impfung-gegen-covid-19

»Dieses unkomplizierte und jahrzehntelang bewährte Impfschema mit einem längst verfügbaren Bagatell-Antigen wäre im Falle der Covid-19 das Gebot der Stunde. Dass man hier ganz neue Ansätze verfolgt, etwa Virus-RNA in den Körper der Impflinge einschleust, die das Immunisierungs-Antigen erst im eigenen Organismus synthetisieren sollen, mag sehr wirksam sein, aber viele Leute haben Angst davor, weil sie befürchten, die Virus-RNS werde sich im Körper verselbständigen und unerwarteten Schaden anrichten. Langwierige Impfstudien mussten daher aufgelegt werden, während derer sich der Virus in der Bevölkerung wie eine Lawine ausbreiten konnte. Und der Wirkstoff ist sehr schwer herzustellen, bedarf von der Produktion bis zur Verimpfung einer durchgehenden Tiefkühlkette, viele Menschen reagieren gegen das zur Stabilisierung notwendige Additiv Polyethylenglycol allergisch und die Hälfte der Impflinge meldet sich nach der zweiten Spritze krank. Vor allem aber braucht man für die Herstellung Jahre, bis der Bedarf gedeckt und jeder immunisiert ist. Da können sich Wissenschaftler profilieren und die Patentinhaber mächtig verdienen, währenddessen sterben aber Millionen Menschen, weil sie nicht rechtzeitig geimpft werden können […]

»Ebenso sind in der Kultur hergestellte und inaktivierte Coronaviren für mich als Impfantigene obsolet, bei Hepatitis ist so etwas längst überholt, was soll das dann bei Corona? Man braucht auch niemanden mit Vektorviren zu infizieren, um Virusantigene einzuschleusen. Ich appliziere das fertige, extracorporal gentechnisch hergestellte Antigen, von dem so gut wie keine Gefahr ausgeht. Und bisher war keiner der über hundert Geimpften krank geworden, keiner wurde arbeitsunfähig.

»Gegen mein Vorgehen hat sich einiger Widerstand entwickelt. Man ist nicht in der Lage oder willens, das Potential der von mir vorgeschlagenen Impfung zu erkennen, sie ist aber nahezu risikolos, beruht auf einem Totimpfstoff, der ungekühlt versendet und im Kühlschrank aufbewahrt werden kann, mit dem keine gefürchtete Erbinformation des Virus eingeschleust wird, der keinen abgeschwächten Virus oder Vektor enthält, der kaum allergische Reaktionen hervorruft, gleich gar nicht gegen Polyethylenglycol, den jeder Arzt in seiner Praxis verabreichen kann, nahezu risikolos, und der deshalb von der Bevölkerung weitaus besser akzeptiert würde. Und der leicht in großen Mengen produziert werden kann. Für Massenimpfungen hervorragend geeignet.»

Bedarf es wirklich eines weiteren Beweises, dass eine Bande unmenschlicher Verbrecher alles daran setzt, ihren Nächsten so entsetzlich als nur möglich zu schaden? Dr. Winfried Stöcker ist Arzt und Milliardär. Er hat einen ungefährlichen, günstigen und sehr gut verträglichen Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt, den er kostenfrei der Allgemeinheit zur Verfügung stellen will.

Die Antwort unserer ach so liebevoll besorgten Regierung? Strafanzeigen gegen Dr. Stöcker, er wird nun polizeilich verfolgt, und es wird alles daran gesetzt, ihn mundtot zu machen.

So ist das. Ihre Gesundheit war, ist, und wird unserer Regierung immer völlig egal sein. Die arbeiten nicht für uns. Sondern dafür, geistesgestörten Hochleistungskriminellen möglichst viel Geld in die ohnehin schon unfassbar prall gefüllten Taschen zu schaufeln.

Weil die ihnen ein paar Brosamen abgeben. Obwohl wir also diese Leute ohnehin schon derart großzügig mit Diäten und Pensionen vollstopfen, reicht das denen nicht. Die verkaufen uns bedenkenlos für ein paar Silberlinge sogar noch an den Teufel selbst, wenn sie sich davon Macht und Geld versprechen.

Organisierte Massentötung: mehr Belege

https://childrenshealthdefense.org/defender/israel-pfizer-vaccine-killed-more-elderly-than-covid/

»A re-analysis of published data from the Israeli Health Ministry by Dr. Hervé Seligmann, a member of the faculty of Medicine Emerging Infectious and Tropical Diseases at Aix-Marseille University, and engineer Haim Yativ reveal, in short, that the mRNA experimental vaccine from Pfizer killed ‚about 40 times more (elderly) people than the disease itself would have killed‘ during a recent five-week vaccination period. Among the younger class, these numbers are compounded to death rates at 260 times what the COVID-19 virus would have claimed in the given time frame.«

„Eine erneute Analyse von veröffentlichten Daten des israelischen Gesundheitsministeriums durch Dr. Hervé Seligmann, Mitglied der Fakultät für Medizin für neu auftretende Infektions- und Tropenkrankheiten an der Universität Aix-Marseille, und dem Ingenieur Haim Yativ, zeigen, kurz gesagt, dass der experimentelle mRNA-Impfstoff von Pfizer während einer kürzlichen fünfwöchigen Impfperiode ‚etwa 40 Mal mehr (ältere) Menschen tötete, als die Krankheit selbst getötet hätte‘. Bei den Jüngeren summieren sich diese Zahlen zu Todesraten, die das 260-fache dessen betragen, was das COVID-19-Virus in dem gegebenen Zeitrahmen gefordert hätte.“

Zu den furchtbaren Nebenwirkungen der Covid-Impfung in Deutschland hatte ich bereits kürzlich Daten hier im Blog. Aber auch weltweit sieht es nicht anders aus, genau wie RA Dr. Füllmich vom Corona-Untersuchungsausschuss es beschreibt.

Inzwischen gibt es zum Beispiel detaillierte Daten aus Israel. Israel ist das größte Impfstoff-Labor (O-Ton Pfizer) der Welt für die Impfstoffe von Pfizer. Es hat die höchsten Impfraten weltweit, und verwendet ausschließlich den Impfstoff von Pfizer. Und da die Impfkampagne in Israel nun bereits geraume Zeit und mit sehr vielen Menschen läuft, gibt es dort inzwischen erste breitenrelevante statistische Auswertungen zum „Erfolg“ der Impfung.

Robert F. Kennedy, Jr. von „Childrens Health Defense“, Sohn von Robert F. Kennedy, dem ermordeten US-Präsidentschaftskandidaten, und Neffe von John F. Kennedy, dem ebenfalls ermordeten US-Präsidenten, mit einem Artikel über die furchtbaren Ergebnisse der ersten Studien zu den Auswirkungen des Pfizer-Impfstoffs in Israel. Bitte bedenken Sie dazu außerdem, dass in Israel bereits knallhart separiert wird zwischen Geimpften und Ungeimpften – Ungeimpfte dürfen dort in vielen Geschäften bereits nicht mehr einkaufen, z.T. sogar nicht Lebensmittel bzw. Dinge des täglichen Bedarfs, sie werden massiv in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt, und und. Ein knallhartes Entrechtungsregime für die Ungeimpften ist dort bereits installiert und arbeitet mit voller Kraft.

Folgt man aber den statistischen Daten zur Impfung, ist es weit – sehr weit – ungefährlicher, sich mit Covid zu infizieren, als sich impfen zu lassen. Das ist doch vollkommen absurd, wenn ein junger Mensch sich impfen lässt, dann ist seine Wahrscheinlichkeit, an der Impfung zu sterben 260x (zweihundertsechzigmal !!) so groß als die, an SARS-COV2 zu sterben. Dieser mRNA-Dreck ist schlicht nur absolut wahnsinnig, sonst nichts.

Die schockierenden Ergebnisse dieser israelischen Nebenwirkungs-Studie gehen gerade um die Welt. Hier ist noch ein deutschsprachiger Artikel dazu.

Die Originalquellen der Meldung finden Sie hier und hier. (Der erste dieser beiden Links steht bereits massiv unter Beschuss und wurde auch bereits kurzfristig zensiert, kam dann aber wieder online. Sollte er zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs nicht funktionieren, finden Sie hier eine Kopie in der Wayback-Machine (Internet-Archiv)).

Mit einem Klick auf „weiterlesen“ erhalten Sie eine deutsche Übersetzung des Artikels bei Robert F. Kennedy, angefertigt mit Unterstützung von DeepL.

„Organisierte Massentötung: mehr Belege“ weiterlesen

Satanische Gier

https://www.compact-online.de/impfstoffe-aus-abgetriebenen-babys-verursachen-sie-auch-krebs/

»Die Diskussion entflammte an der Masern-Mumps-Röteln-Impfung (MMR-Impfung), die seit März 2020 für Kita-Kinder obligatorisch ist: Meistens wird auch gleich gegen Varizellen (Windpocken) als Vierfachimpfung MMRV geimpft. Doch eine Studie der italienischen Forschergruppe Corvelva sorgte im Januar 2021 für Aufsehen: Die Wissenschaftler behaupteten, dass eine für die Herstellung von Impfstoffen verwendete Zelllinie namens MRC-5 ‚abnorme‘ Gene enthalte, die mit Krebs in Verbindung gebracht würden. Untersucht worden seien 560 Gene, die man in einem Impfstoff namens Priorix gefunden habe.«

Sehr viele Impfstoffe, auch die „gegen“ Covid-19, enthalten fötale Zellen eines abgetriebenen Babys, welche mit Krebszellen „immortalisiert“ wurden. (Das ist das wesentliche Merkmal für Krebs: Zellen, die unsterblich werden).

Natürlich streiten alle Beteiligten ab, dass das ein Krebsrisiko für den Impfling wäre, denn dieses tritt ja erst Jahrzehnte später ein und niemand kann es dann mehr beweisen.

Warum? Warum diese uferlos ekligen, amoralischen und supergefährlichen Technologien im Impfstoff-Sektor? Der krasse Giftcocktail aus Nervengiften wie Aluminium, Quecksilber, Arsen, Cadmium, sogar Uran, und viele mehr, kommt ja noch hinzu, und der neueste Irrsinn ist es außerdem, das menschliche Genom umzuprogrammieren.

Warum, um Gottes willen, kommt man auf solche Ideen?

Die Antwort ist erschreckend einfach. Sehen Sie, das Teuerste und Langwierigste an der Produktion eines Impfstoffes ist die Herstellung des Agens, also der Komponente, die die Immunreaktion triggern soll. Früher hat man das in Hühnereiern gezüchtet, oder im Blut von Rindern. Kostet sehr viel Geld und dauert sehr lang.

Dann baute man Bioreaktoren, in welchen Krebszellen von Hunden das Agens ausbrüten. Deutlich billiger, aber den Herrschaften noch immer zu viel.

Deshalb die Idee, den Menschen selbst zur Produktionseinheit umzubasteln, damit er das Agens selbst herstellt – dies ist die mRNA-Technologie. Die zwanzig Jahre lang in allen Tierversuchen immer wieder gescheitert ist an körperweiter Sepsis der Versuchstiere, und die aber nun plötzlich in Rekordzeit, unter Umgehung von Tierversuchen, im Zuge der künstlich geschürten Corona-Panik in alle Menschen weltweit reingedrückt werden soll.

Und wozu diese ganzen furchtbaren Nervengifte im Impfstoff, mit unüberschaubaren Folgen ganz besonders für Kinder mit ihrem sich erst entwickelnden Nervensystem? Das sind „Booster“, d.h. sie verstärken die Reaktion des Immunsystems, man braucht also weniger Agens… Sie erinnern sich, das Teuerste an der Impfstoff-Produktion.

Hinter all diesem Wahnwitz, dieser unfassbaren Hybris, diesem furchtbarstem Verbrechen wider die Natur steckt also nur eines: Rasende, psychotische, endlose Gier nach mehr. Mehr Geld, mehr Macht. Bis nichts mehr noch übrig wäre als nur das eigene Ego.

War das nicht die Definition des Teufels? Der, der nur sich selbst kennt?

Das Malzeichen

https://www.anti-spiegel.ru/2021/mit-welchem-mittel-bill-gates-herr-ueber-die-digitalen-identitaeten-aller-menschen-werden-will/

»Derzeit sind digitale Impfpässe in aller Munde. Viele sehnen sich solche Pässe geradezu herbei, denn nur damit – so hören wir von Medien und Politik es – ist wieder eine Rückkehr zu einem normalen Leben möglich. Dass damit eine totale Überwachung einhergehen wird, deren Ausmaß man sich derzeit noch kaum vorstellen kann, wird dabei gerne übersehen.«

Pillyboy treibt seine Pläne, die Menschheit in eine Armee aus ihm versklavten Bio-Robotern umzubasteln, kontinuierlich voran. Und zuerst muss die „Herde“ natürlich ein Brandzeichen und einen jeweils individuellen Befehlskanal erhalten.

Je tiefer man den Themen „Covid-19“, „mRNA-Impfung“ und „ID2020“ hinterherrecherchiert, desto erschreckender wird es. Zum einen der schiere Größenwahn eines ganz offensichtlich vollkommen Verrückten, zum anderen, seit wie vielen Jahren (deutlich über ein Jahrzehnt mindestens, vielleicht sogar noch erheblich länger) dieser Kerl seine Pläne schon verfolgt, und wer da alles noch mit drinhängt.

Palastrevolte bei der WHO?

https://de.rt.com/international/113566-who-ende-pandemie-in-sicht/

»[…] warnte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus vor einem zu schnellen Nachlassen im Kampf gegen das Virus […] Der WHO-Generaldirektor für Europa, der Belgier Hans Henri Kluge, äußerte sich dagegen etwas optimistischer. Im staatlichen dänischen Fernsehen zeigte er sich zuversichtlich, dass Corona [auch ohne Impfung] schon in wenigen Monaten überwunden sein werde.«

Es ist eine interessante Frage, wie lange Menschen es schaffen, kognitive Dissonanzen auszuhalten. Also zum Beispiel, mit eigenen Augen zu sehen, dass ein Stein grau ist, aber immer weiter zu behaupten (müssen), er wäre aber weiß.

Die Krankenhäuser sind leer, Atemwegsinfektionen befinden sich auf Tiefststand, es sterben insgesamt sogar weniger Menschen als in vielen anderen Jahren. Wo bitte ist sie denn, die „supergefährliche Jahrhundert-Pandemie“?

Wie hält man diese Widersprüche aus? Der Schlüssel ist Angst.

Ach, und übrigens, falls Sie vielleicht eine Aussage von mir in diesem Beitrag kürzlich unglaubwürdig fanden, hier ist (aus dem eingangs verlinkten Artikel bei RT) die Bestätigung meiner betreffenden Darlegungen aus höchstberufenem Munde: »[…] führe die Mutationsentwicklung dazu, dass Virusmutanten nicht nur gefährlicher, sondern ebenso auch harmloser werden können […] Somit seien Mutationen in der Regel der Anfang vom Ende einer Pandemie. Auch mehrere weitere Mediziner teilen offenbar diese Einschätzung.«

Profitbooster

https://www.epochtimes.de/china/interne-dokumente-warnung-vor-abnormalen-reaktionen-auf-corona-impfstoffe-in-china-a3455507.html

»Es kann laut den Behörden auch zu Fieber, Rötungen und Schwellung, begleitet von Symptomen wie körperliches Unwohlsein, Müdigkeit und Appetitlosigkeit kommen, sowie zu Empfindlichkeit, Verhärtungen, Schwellung der Lymphknoten, Lymphadenitis, Eiterung, Narben und Keloide. Die häufigsten Reaktionen auf die Corona-Impfung sind Rötung, Schmerz und Verhärtungen. Häufige Symptome sind zudem Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, allgemeines Unwohlsein, Reizbarkeit, Fieber, Schüttelfrost, Katarrh der oberen Atemwege, Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall. Es könnten auch Hautausschlag, Schwellungen der Parotis, Gelenkschmerzen oder Symptome wie Arthritis auftreten.«

Immer nur rein mit dem Giftmüll, ähm, der (für die Superreichen) segensreichen Immunstimulanz*. Wer will schon gesund sein? Das würde doch die Profite der Pharma-Industrie schädigen!

*) Immunstimulanz ist übrigens absolut alles, was Ihnen im Laufe des Tages so begegnet und adverse Folgen für Sie hat – Milben im Hausstaub, Bakterien, Parasiten, sogar Schnitte und Prellungen, und so weiter. Alles, was das Immunsystem auf den Plan ruft, ist eine Stimulanz für dieses, sogar Gift. Und das nützen die Impfgewinnler aus.

Opportunitätsprinzip

Die grandiosen Jungs von „Ketzer der Neuzeit“ treffen auf der Straße einen Rechtsmediziner. Er bestätigt voll und ganz die Aussagen von mittlerweile recht vielen Pathologen, z.B. Prof. Püschel.

Die regierenden Angstmacher behandeln Corona-Tote und mRNA-Impftote gerade so wie es ihnen jeweils in den opportunistischen Panikkram passt. Die Zahl der Corona-Toten wird in den Himmel gelogen, die der an der Impfung Verstorbenen hingegen ignoriert, egal wie augenfällig und naheliegend der Zusammenhang zwischen giftiger Genspritze und sich daran anschließendem Sterbefall ist.

Zwischen das Interview geschnitten die zugehörigen Original-Aussagen von Wieler vom Robert-Koch-Institut (RKI). Sie können sich also selbst ein Bild machen, wie dreist, unverschämt und böse Sie von der Regierung in die Irre geführt werden.

(Quelle des Videos)