Nanopartikel in Impfungen

https://blog.nomorefakenews.com/2020/06/03/dangerous-nano-particles-contaminating-many-vaccines/

»Are some of these nanoparticles intentionally placed in vaccines? […] How many cases of childhood brain damage and autism can be laid at the door of nanoparticle contamination?«

Der geplante Impfstoff gegen COVID19 soll ja ein Nano-Technologie-Impfstoff werden. Aber bereits jetzt findet man in praktisch jedem Impfstoff Nano-Partikel, ob unabsichtlich im Produktionsprozess entstanden, oder zielgerichtet beigefügt, ist unklar. (In allerdings geringeren Mengen, als es bei einem „echten“ Nano-Impfstoff der Fall ist; wobei es noch keinen solchen für Menschen gibt bisher).

Auf dem Beipackzettel werden diese Partikel nicht ausgewiesen, man findet sie erst bei der chemischen Analyse im Laber. Es handelt sich um, vor allem für das Nervensystem, hochgiftige Substanzen, gegen welche, weil sie als derart winzige, in der Natur so nicht vorkommenden, Partikel eingebracht werden, die evolutionären Entgiftungs-Mechanismen des Körpers nicht greifen können und die verheerende Schäden auf zellmolekularer Ebene anrichten. Der verlinkte Artikel zitiert und belegt dazu ausführlich eine Studie von 2017 des „International Journal of Vaccines & Vaccination“.

Verhältnismäßigkeit

https://www.konjunktion.info/2020/05/corona-zahl-des-tages/

0,007% der deutschen Bevölkerung sind Stichtag 4.6.2020 mit COVID19 infiziert. Was also der Grund sein soll, dass 99,993% der Bevölkerung eine Maske tragen und Abstand halten müssen; sowie außerdem immer noch weite Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt sind und die Wirtschaft mit aller Wucht gegen die Wand gefahren wird.

Anders betrachtet: Das Risiko, sich mit COVID19 anzustecken, ist aktuell mindestens 450-mal so klein, als das, in einen Verkehrsunfall zu geraten. (Mindestens, weil in diesem Beispiel das Verkehrsunfall-Risiko absolut gerechnet ist, jedoch nicht jede Begegnung mit einem COVID19-Infizierten zwangsweise zu einer Infektion führt – da kommt es ja noch auf andere Faktoren an, Intensität des Kontakts, uvm.).

Außerdem fällt das COVID19-Risiko ständig weiter, zügig gegen (aktuell erwartet für 25.6.) Null mittlerweile (anders als das Verkehrsunfall-Risiko). Jedoch eine Rückkehr zur „Normalität“ soll es erst geben, wenn es einen (der Hölle entsprungenen) Impfstoff gibt, Merkel, Söder und viele andere wiederholen es gebetsmühlenartig. Dass es vielleicht nie einen Impfstoff geben wird, ist dabei bekannt. Denn das Ziel ist überhaupt nicht die Rückkehr zu einer wie auch immer gearteten Normalität. Das Ziel ist – falls man nicht annehmen wollte, dass alle Akteure blindem Wahnsinn und durchgeknallter Paranoia verfallen sind – die Errichtung einer faschistischen Finanzdiktatur.

Lockdown für das Finanzsystem!

https://www.dailymotion.com/video/x7ttfbk

»Was ich bisher weiß über das Corona-Virus, das beunruhigt mich lange nicht so sehr wie die wirtschaftlichen Folgen, die sich jetzt ankündigen und das was später im Finanzmarkt sich abspielen wird, wie da so eine Art Finanzfaschismus errichtet wird, dem wir uns dann zu beugen haben.«

Ernst Wolff über unser Finanzsystem, und wie es Corona benutzt, um sich unverschämtest zu bereichern und einen globalen Faschismus zu installieren. Die Massen verarmen, und die Reichen lachen sie dabei noch aus.

Naja, wer brav die Maske aufsetzt, sich vor seinen Mitmenschen mehr fürchtet als vor den rücksichtslosen Räuberbaronen an der Spitze, und sich auch sonst behandeln lässt wie ein unmündiger Depp, dazu aber sogar noch begeistert applaudiert, hat es vielleicht nicht besser verdient?

Es hilft den Menschen in der „dritten Welt“ kein Bisschen, sie zu impfen. Sauberes Wasser, gesunde und vor allem ausreichende Nahrung, ordentliche Sanitär-Einrichtungen – das würde die Leben dieser Menschen retten und verbessern, und es würde weniger kosten als dieser Impfwahnsinn. Wenn also Gates tatsächlich ein Philantrop wäre, der unbedingt sein Geld verschenken will, warum kümmert er sich nicht um das, was wirklich helfen würde? Tja. Es geht also doch nur darum, dass Gates noch reicher und mächtiger wird – von Menschenfreundlichkeit ist in seinen Aktivitäten nicht ein Hauch.

Kannibalismus

https://www.youtube.com/watch?v=i_Ef_ck2YjI

Stanley Plotkin, MD, eine Ko­ry­phäe der Impfstoffforschung, gibt unter Eid vor dem US-Senat zu Protokoll, dass Impfstoffforschung mithilfe abgetriebener Föten durchgeführt wird; und dass außerdem Impfstoffe das Zellmaterial von abgetriebenen Föten enthalten. (Da Plotkin mit von ihm selbst veröffentlichten Studien konfrontiert wird, in denen er all das beschreibt, bleibt ihm auch nichts anderes übrig).

Die Föten der von ihm beschriebenen Verfahren waren ca. 3 Monate alt, gesund und normal entwickelt. Ihre Organe werden „abgeerntet“ und für Zellkulturen, Reaktionstests und auch für die Produktion von Impfstoffen verwendet.

Da dies also unter Eid vorliegt, sollte es doch möglich sein, unter Verweis auf das gesetzliche Verbot von Kannibalismus, vor einer Impfung eine eidesstattliche Versicherung des Herstellers zu verlangen, dass ein Impfstoff kein menschliches Zellmaterial enthält. Möglicherweise kann man damit eine etwaige Impfpflicht aushebeln. Denn zwingen, sich strafbar zu machen, kann auch der Gesetzgeber einen nicht.

Ich würde außerdem annehmen, dass in Anbetracht der beträchtlichen Peinlichkeit eines solchen Verlangens, und der daraus zu erwartenden katastrophalen Öffentlichkeitswirkung, eine (etwaige) Impfpflicht für jeden, der das energisch genug (Rechtsanwalt einschalten) fordert, schnell zurückgezogen würde. Und wenn das genügend Menschen machen, sogar die ganze (etwaige) Impfpflicht m.Mng.

Ganz konkret betrifft das übrigens in Deutschland bereits jetzt die Impfpflicht gegen Masern, verbrochen von Spahn, diese besteht seit 1.3.2020 für bestimmte Personengruppen (Kinder und Menschen, die mit Kindern arbeiten, medizinisches Personal, Flüchtlinge). Der Masern-Impfstoff selbst scheint zwar keine abgetriebenen Babys zu enthalten, aber es gibt ihn nicht als Monovaccin, sondern nur in einem Kombinations-Präparat; und die mit diesem zusätzlich (zwangsweise, über das Gesetz hinausgehend!) verabreichten Impfungen gegen Mumps und Röteln, evtl. (je nach Hersteller) auch Windpocken, sind mit Hilfe diploider Zellen, d.h. den Zellen abgetriebener Kinder, hergestellt.

Anmerkung: Ursprung des verlinkten Videos ist die ExpressZeitung. Sollte also Youtube wieder mal, wie in letzter Zeit dauernd, dieses Video zensieren und löschen, kann man hoffentlich dort weiter auf die Originalquelle zugreifen.

Wir impfen nicht

https://www.youtube.com/watch?v=ZVh4QaDmXB8

Ein grandioser Dokumentarfilm des deutschen Regisseurs Michael Leitner über die furchtbaren Folgen der renditegierigen Impfkampagnen der Pharma-Industrie, welcher von ihm kostenlos auf Youtube bereitgestellt wird. (Auf z.B. Amazon kann man auch eine DVD erwerben). Der Film nimmt die Mythen über die angeblichen Erfolge der Impf-Industrie vollständig auseinander und entlarvt das Impfen als eine menschenverachtende, rücksichtslose Geldmacherei, die buchstäblich über Leichen und viele, viele zerstörte Leben geht. Wie können diese Leute in der Impf-Industrie eigentlich schlafen?

Denn sie wissen, was sie anrichten. Beschäftigen hochkarätige Berater, die Jahre benötigen, um eindeutige (verfügbare!) Beweise, dass manche Impfungen das Todesrisiko bei Babys um das 4-fache erhöhen, wegzumassieren. Lehnen Studien ab, die Krankheitsraten von ungeimpften Kindern mit denen geimpfter vergleichen – das sei „unethisch“. Weigern sich, echte Placebo-Studien durchzuführen – die Placebo-Gruppe erhält zwar den (abgeschwächten oder inaktiven) Erreger nicht, aber dieselben Adjuvantien (Aluminium, Quecksilber, usw.) – dadurch ist dann die Rate an Komplikationen bei den „Placebo“-Impfungen genauso hoch…

Wieder mal erweist sich, dass das tatsächliche Problem an den Impfungen die Adjuvantien sind. Aber ohne die Adjuvantien gibt es (für viele Krankheiten) keine Immunreaktion, denn das Immunsystem ist nicht blöd und reagiert auf inaktive Virenbestandteile gar nicht erst. Um es dennoch zu einer Immunreaktion zu zwingen, werden deshalb die Adjuvantien (welche allesamt nachweislich schlicht Nervengifte sind) benötigt. Dabei müssen Babys, deren (adaptives) Immunsystem noch nicht ausgebildet ist, mit sehr viel (in Bezug auf das Körpergewicht) höheren Dosen dieser Nervengifte traktiert werden, um eine Immunantwort hervorzurufen. Das (noch sehr schwache) adaptive Immunsystem eines Babys wird deshalb bei einer Impfung regelrecht zu einer Reaktion vergewaltigt – mit bis zu 23-mal so hohen Dosen an hochgiftigen Adjuvantien als bei den Impfungen für Erwachsene.

Der Film lässt viele Experten, Doktoren und Forscher zu Worte kommen, und viele betroffene Eltern schwer geschädigter Kinder. Es wurde auch der – energische – Versuch unternommen, Impfbefürwortern im Film Raum für ihre Sicht der Dinge zu geben, aber das haben alle verweigert. Der Film dokumentiert das unabweislich, diese Leute haben regelrecht die Flucht ergriffen um nicht im Film ihre Position darzulegen. Warum nur?

Sie wissen, was sie tun. Sie wissen, dass Impfungen nicht helfen bzw. nur in seltenen Fällen sinnvoll sind. Sie wissen, dass Impfungen enorme Schäden verursachen, und dass sie verantwortlich sind für eine kapitale Epidemie kindlicher Nervenkrankheiten (Lähmungen, ADS, Asperger, Autismus, geistige Behinderungen). Aber das viele, viele Geld, das sie mit dem Dreck verdienen, das ist ihnen wichtiger. (Vielleicht geht es aber auch um noch mehr).

Und der Staat ist ihr Lobbyist. Ein Arzt im Film sagt (sinngemäß): Die Epidemien unserer Zeit sind Fettleibigkeit, ADS, Autismus, Asthma, Allergien, Rheuma und Diabetes schon bei Kindern. Aber wenn Kinder sich die Augen viereckig sehen vor dem Bildschirm, wenn sie jeden Tag Energy-Drinks einwerfen, mit Zucker überflutet werden, und täglich Fastfood in sich reinstopfen, dann interessiert das den Staat nicht die Bohne. Doch wehe, es fehlt eine Impfung im Impfpass, dann macht man ein Riesen-Theater.

Champion of Depopulation

https://www.zerohedge.com/geopolitical/smith-why-public-should-rebel-against-forced-vaccinations

»[…] if a vaccine works, then there is no need to force people to take it. It will protect those that want it and the only risk is to those that choose not to use it. Frankly, the people in charge of the vaccine effort are not to be trusted, they have open ideological agendas that are questionable to say the least. Allowing them to dictate what goes into our bodies is akin to slavery at best, and possible mass death at worst.«

Falls die Impfung tatsächlich schützt, können sich doch diejenigen impfen lassen, die darauf vertrauen – von denen, die sich nicht impfen lassen, könnten sie ja dann nicht mehr angesteckt werden. Die Nicht-Impfenden gehen also nur ein Risiko für sich selbst ein. Es gibt deshalb keinen sinnvollen Grund, jemandem wie Gates zu vertrauen und Zwangsimpfungen zu fordern. Außer, dass das ein großartiges Geschäft wäre. (Nur für Gates und seine Spießgesellen, versteht sich).

Wellenreiter

https://www.heise.de/tp/features/Fellay-Studie-Zweite-Corona-Welle-4726303.html

Massenmanipulation anhand von Zahlen; am konkreten Beispiel.

»[…] Fellays Lösung [des vorstehend beschriebenen Dilemmas], wie bereits erwähnt: Ein Impfstoff muss her. Dieses Dilemma fällt weg, wenn die Hochrechnung fehlerhaft ist. Die [im Artikel hinter dem Link] vorgetragenen Argumente legen dies nahe. Die Studie hat demnach zwei massive Mängel, welche die Autoren zwar zugeben, deren Stellenwert sie aber schlichtweg untertreiben; tatsächlich stellen diese Mängel die Validität der gesamten Studie in Frage.
[…]
Angesichts dieser Problematik ist es höchst bedenklich, wie dogmatisch Fellay die Impfung als einzige Lösung und den Kampf gegen das Virus als einen hochdiffizilen ‚Guerillakrieg‘ behauptet. Seine Studie gibt diese Handlungsmaxime nicht her.«

Der Sündenbock

https://www.rubikon.news/artikel/der-sundenbock-4

Über das Kawasaki-Syndrom und wie versucht wird, es COVID19 anzuhängen. Darin auch eine riesige Anzahl von weiteren Belegen für Impfschäden. Und einfach unglaublich, dass es immer die Regierungen, also tatsächlich die Bürger des Landes mit ihren Steuern, sind, die den Schadensersatz leisten. Die Hersteller der Impfstoffe müssen für die Folgen ihrer Produkte nicht haften, streichen nur die Gewinne ein (und verstecken sie in Steuer-Oasen).

Ergänzend hierzu: Der Menschenversuch. Der „Rubikon“ im Gespräch mit Tobias Schmid, Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des Bundesverband Impfschaden e.V.. (Alternativer Link zu Dailymotion, falls das Video, wie so viele, von youtube zensiert würde).

Pushers of Pandemic

https://blog.nomorefakenews.com/2020/05/21/who-pushes-the-idea-of-an-epidemic-what-are-their-crimes/

»[Marcia Angell, MD] ‚It is simply no longer possible to believe much of the clinical research that is published, or to rely on the judgment of trusted physicians or authoritative medical guidelines. I take no pleasure in this conclusion, which I reached slowly and reluctantly over my two decades as an editor of The New England Journal of Medicine.‘
[…]
[Jon Rappoport, author of article behind link] I also expose facts because MEDICALLY CAUSED DEATH is routinely swept under the carpet by the mainstream press.
[…]
Major medical officials have been sitting on a time bomb. The range of medical maiming and killing is astonishing.
[…]
[Barbara] Starfield [revered public health expert at Johns Hopkins] reported that the US medical system kills 225,000 Americans a year. 106,000 as a result of FDA-approved medical drugs, and 119,000 as a result of mistreatment and errors in hospitals. Extrapolate the numbers to a decade: that’s 2.25 million deaths.
[…]
Here is another citation: BMJ June 7, 2012 (BMJ 2012:344:e3989). Author, Jeanne Lenzer. Lenzer refers to a report by the Institute for Safe Medication Practices: ‚It (the Institute) calculated that in 2011 prescription drugs were associated with two to four million people in the US experiencing serious, disabling, or fatal injuries, including 128,000 deaths.‘
[…]
The report was compiled by outside researchers who went into the FDA’s own database of ’serious adverse (medical-drug) events.‘
[…]
Donald Light [Rowan University, University of Pennsylvania, Harvard]: ‚Epidemiologically, appropriately prescribed, prescription drugs are the fourth leading cause of death, tied with stroke at about 2,460 deaths each week in the United States. About 330,000 patients die each year from prescription drugs in the United States and Europe. They (the drugs) cause an epidemic of about 20 times more hospitalizations (6.6 million annually), as well as falls, road accidents, and (annually) about 80 million medically minor problems such as pains, discomforts, and dysfunctions that hobble productivity or the ability to care for others. Deaths and adverse effects from overmedication, errors, and self-medication would increase these figures.‘ (ASA publication, ‚Footnotes‘, November 2014)
[…]
[Imagined Media Statement of a Drug Maker CEO] ‚Well, the system I represent kills 2.25 million people per decade, and maims between 20 and 40 million more people per decade, but I want to assure you this vaccine presents no problems at all. It’s incredibly safe.‘«

The Case Against Immunizations

https://vaccineimpact.com/2015/richard-moskowitz-m-d-the-case-against-immunizations/

Richard Moskowitz, M.D. nimmt die Mythen rund um das Thema Impfen auseinander. Da bleibt kein Stein liegen. Mit vielen Beispielen aus seiner medizinischen Praxis.

Warum werden all diese Fachleute nicht gehört? Warum werden sie als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert, obwohl sie doch ihre Erkenntnisse bestens belegen können?

Nun ja. Das phantastische Verbrechen an unseren Kindern ist ein äußerst einträgliches Geschäft. Und soll nun deshalb auf die gesamte Bevölkerung ausgeweitet werden. Bei solchen Aussichten können doch Leute wie Moskowitz nur querulante Störenfriede sein.

Vertrauen untergraben

https://www.zerohedge.com/markets/trust-being-undermined-harvard-medical-school-prof-questions-faucis-shading-vaccine-results

»If a CFO had tried to get away with such an opaque and data-less statement it would have been treated with derision and possibly an investigation.«

So langsam zeichnen sich die Umrisse der vielbeschworenen „verkürzten Zulassung“ (aka „7 Milliarden menschliche Versuchskaninchen“) für einen Impfstoff ab. Prof. emer. William Haseltine der Harvard Medical School über das »High Level of Bullshit« beim kürzlichen PR-Stunt von Moderna, einem Impfstoff-Unternehmen, das an einem mRNA-Impfstoff forscht.

Moderna (selbstverständlich hängt Bill Gates auch dort dick drinne, nebenbei) hatte groß rumposaunt, dass sie auf einem vielversprechenden Weg sind und mit ihrem Impfstoff erste Erfolge hätten. Prompt explodierte der Aktienkurs. Eines Unternehmens übrigens, das bisher noch nicht durch Gewinne aufgefallen ist, das ist bisher nur eines dieser reinen Aktienspekulationsdinger. Jedenfalls, Haseltine nimmt die vorgestellten Ergebnisse komplett auseinander, und hält es für völlig unverantwortlich, auf Basis solch lächerlicher Grundlagen so einen Wind zu machen. An sich ist nämlich nur Folgendes passiert: 8 Testpersonen sind nicht sofort gestorben nach der Injektion; für alle weiteren Behauptungen wurden keinerlei Belege geliefert. Mit solchen Methoden, so Haseltine:

»Faith in medicine and science is based on trust. But today, in the rush to share scientific progress in combating covid-19, that trust is being undermined.«

Daten lieferte das Unternehmen nicht, um „die Nase vorn“ zu halten. Geht ja schließlich um Profit hier, und nicht um Gesundheit (an der würde schließlich im aktuellen System niemand was verdienen). Fauci übrigens hat sich betreffend den Moderna-PR-Stunt gleich mal wieder weit aus dem Fenster gelehnt, auch das kritisiert Prof. Haseltine scharf.

Dazu noch Dave Portnoy von Barstool Sports: »When did we shift from ‚flatten the curve, flatten the curve, flatten the curve‘ to ‚we have to find a cure or everyone’s going to die‘?«

Im verlinkten Artikel eingebettet Links zu einem Interview mit Prof. Haseltine auf CNBC und zu einem Kommentar von ihm in der Washington Post.

Der Aktienkurs von Moderna fiel übrigens nach rasantem Anstieg kurze Zeit später wieder, sogar unter das Niveau vor dem PR-Stunt, als die Seifenblase platzte. Naja, irgendwelche Insider haben bestimmt mal wieder ordentlich Kasse gemacht, und das waren doch ganz bestimmt mal wieder diese Philantropen, die sich so für uns aufopfern! Also doppelplusgut!

Robert F. Kennedy, Jr.

https://childrenshealthdefense.org/news/government-corruption/gates-globalist-vaccine-agenda-a-win-win-for-pharma-and-mandatory-vaccination/

Robert F. Kennedy, Jr. ist das dritte Kind des ermordeten US-Justizministers und Präsidentschaftskandidaten Robert F. Kennedy, also ein Neffe des ebenfalls ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy.

Im verlinkten Artikel benennt er die wahren Interessen hinter der globalen Impf-Agenda und belegt mit einer Vielzahl von weiterführenden Verweisen die furchtbare Blutspur, die diese rücksichtslose Geldgier auf unserem Planeten erzeugt.

Bei youtube findet sich eine recht gute deutsche Übersetzung zum Anhören.

Ebenfalls bei youtube gibt es auch einen leidenschaftlichen Appell von Robert F. Kennedy, Jr. mit welchem er für seine „Children’s Health Defense“ wirbt. Außerdem i.d.Zshg. mal wieder der Verweis auf den Dokumentarfilm „Vaxxed“ (2 Teile).

Pharmatatur à la Française

https://www.anti-spiegel.ru/2020/macron-und-der-pharmariese-sanofi-ein-skandal-ueber-den-in-deutschland-nicht-berichtet-wird/

»… investierten also in ein Unternehmen, das in Skandale verwickelt ist. Die philippinischen Behörden werfen Sanofi vor, zehn Babys mit seinem Dengue-Fieberimpfstoff getötet zu haben. Und die Epilepsie-Behandlung, die Schwangeren verschrieben wurde, verursachte in Frankreich die Geburt von etwa 30.500 Kindern mit Behinderungen. Der Schaden wurde auf viele Millionen Euro geschätzt, doch Sanofi weigerte sich, sie zu erstatten.«

Produktionsfaktor Angst

https://www.rubikon.news/artikel/produktionsfaktor-angst

»Der Profit braucht ständiges, nicht endendes Wachstum. Das gilt im Prinzip auch für die Gesundheitsindustrie. Deren – nach außen hin – höchstes Ziel ist demnach auch ihre größte Bedrohung: gesunde Menschen.«

Detailliert und faktenreich werden die Mythen der Pharma-Industrie betreffend Impfungen auseinandergenommen. Auch wird gezeigt, wie bedenkenlos für Profit auch noch über die niedrigsten Standards hinweggegangen wird. Außerordentlich wichtiger Artikel zu einem außerordentlich wichtigen Buch.

Das Script

https://www.youtube.com/watch?v=1Z5VYqJqrtI

Als würden Geiseln nach Psycho-Folter vorgegebene Statements ablesen. Es sind jedoch Staatsoberhäupter… Sowie eine Flut von Informationen über die Vernetzung in einer verwirrenden Vielzahl von Organisationen, die aber nur immer wieder das Gleiche in verschiedenen Masken sind. Mit den immer gleichen Akteuren im Hintergrund. «The Global Health Mafia Protection Racket» – besser kann man es nicht sagen.

Blaupause einer Impfdiktatur

https://www.youtube.com/watch?v=pIC3nbmRRqw

Dr. Steffen Raabe ist ein anerkannter Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit über 20 Jahren Berufserfahrung. Er ist Mitbegründer des Vereins „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“, und eine der treibenden Kräfte hinter der Verfassungsbeschwerde gegen die Masern-Impfpflicht. Er ist entsetzt, wessen er sich nun nur ein halbes Jahr später entgegensieht.

HPV Impfung

Ein Info-Bit aus der zweiteiligen Dokumentation „Vaxxed“: Wer sich gegen HPV impfen lässt, hat ein 37-mal so hohes Risiko, an der Impfung zu sterben, als Frauen haben, an Gebärmutterhalskrebs zu sterben; das ist die Krankheit, gegen welche die HPV-Impfung angeblich (es gibt keinerlei das tatsächlich beweisende Studie dafür, die Impfung beruht nur auf einer theoretischen Annahme!) wirken soll. Gardasil (Impfstoff-Name) ist ziemlich sicher ein Skandal in einer Größenordnung, welche z.B. Contergan weit übertrifft. So viele zerstörte Leben. So viele Tote.

Die meisten davon Mädchen im Teenager-Alter und junge Frauen. Völlig gesund vorher – doch nach der Impfung ein zerstörtes, gelähmtes Leben. Oder tot. Auch ein paar Jungen dabei – denen hat man das eingespritzt, damit sie angeblich Frauen schützen vor dieser ausschließlich sexuell übertragbaren Krankheit.

Der Trend geht inzwischen in USA dazu, bereits Babys gegen HPV zu impfen. Man muss es sich vergegenwärtigen, die Impfung bietet Schutz für ungefähr 12 Jahre gegen eine nur sexuell übertragbare Krankheit, doch bereits Babys sollen die Impfung erhalten… Zu besichtigen ist also die Definition von Wahnsinn und grenzenloser Gier nach immer noch mehr Geld, um jeden Preis.

Die Geschichte des Impfens

https://www.zerohedge.com/health/history-vaccinations

Das Grundproblem beim Impfen ist vermutlich nicht die Idee an sich, welche übrigens zuerst in China um 1600 herum erdacht wurde (im verlinkten Artikel finden sich weitere Details). Das Problem sind m.E. die sog. Adjuvantien, hochgiftige Begleitstoffe, die die Wirkung des Impfstoffes verstärken sollen, und auch die zweiteilige Dokumentation „Vaxxed“ benennt und belegt(!) das so.

Das Grunddilemma dabei ist, dass die (chinesische) Ursprungsidee nur eingeschränkt funktioniert bzw. viel zu häufig Folgendes passiert: Impft man mit abgeschwächten Erregern, bekommt man trotzdem Massenausbrüche der betreffenden Krankheit. Impft man hingegen mit inaktiven Erregern, erhält man ohne Adjuvantien keine hinreichende Immunantwort.

Man wird wohl annehmen müssen, dass deshalb nicht gegen jede Krankheit überhaupt ein Impfstoff entwickelt werden kann. Das heißt aber nicht, dass es gar keine Krankheiten gäbe, bei denen eine (Adjuvantien-freie!) Impfung erfolgreich ist. Wenn es eine Krankheit ist, bei der abgeschwächte Erreger eine hinreichende Immunantwort hervorrufen, ohne das Risiko des Massenausbruchs, kann eine (Adjuvantien-freie!) Impfung funktionieren.

Wer kümmert sich um die Opfer von Impfungen?

Unbedingt zu empfehlen ist die zweiteilige Dokumentation „Vaxxed“ und „Vaxxed2“. Gibt es z.B. auf Amazon zur Leihe (2,99 / 3,99€).

Wer diese beiden Dokus nicht gesehen hat, kann schlicht überhaupt nicht mitreden wenn es um das Thema Impfen geht. Eine riesige Anzahl von Zeugen mit Kindern mit Autismus, Lähmungen, Schmerzproblematiken, usw. usf. Auch sehr viele Todesfälle dabei. Aufgedeckt wird, wie die CDC Untersuchungen fälscht, Dokumente vernichtet, und auch sonst alles tut, damit die Beweise über die massiven Impfschäden nicht ans Tageslicht kommen. Ein Whistleblower, hochrangiger langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter der CDC, konnte es nicht mehr ertragen, was er den Kindern antut, und hat umfangreiches Beweismaterial an die Macher des Films gegeben. Mainstream-Medien: berichten nicht. Kongress: weigert sich einen Untersuchungsausschuss einzurichten.

Eines Tages wird man auf unsere Zeit zurückblicken und beim Thema Impfen und erst recht beim Thema Impfzwang ein furchtbares Verbrechen dämonischen Ausmaßes erblicken. Eine einstmals durchaus sinnvolle Idee wurde, aus Geldgier, völlig pervertiert in eine Menschheitsgeißel.

1980 waren es 1 in 10.000 Kindern mit Autismus. Inzwischen 1 in 125. Die Anstiegsrate von Autismus ist eine supersteile Exponentialkurve. (In den beiden Dokus ist dsbzgl. eine überwältigende Anzahl von Eltern zu sehen, die bezeugen und mit Bilddokumenten belegen, dass der Autismus ihres Kindes erst nach der Impfung einsetzte). Wenn man diese Kurve in die Zukunft weiterrechnet, werden 2032 50% aller Kinder Autisten sein, und 80% aller Jungen (Jungen sind stärker betroffen als Mädchen). Wer wird sich um all diese Menschen ihr Leben lang kümmern?

1980 waren 3 Impfungen empfohlen, inzwischen 72 (Mehrfach-Impfungen mit dem gleichen Wirkstoff mitgezählt). Die umfangreichen Beweise für die daraus resultierenden massiven und vielfältigen Impfschäden bis hin zum Tod bei sehr vielen Kindern werden ignoriert, stattdessen soll nun sogar noch Impfpflicht (bzw. Quasi-Pflicht) für alle eingeführt werden für nur rudimentär getestete neuartige Gentechnik-Impfstoffe, welche unser Gen-Setup dauerhaft verändern.

Wozu eigentlich das Ganze?

https://www.nzz.ch/wissenschaft/hinweise-auf-nachlassende-immunitaet-gegen-sars-cov-2-ld.1555515

Eine dauerhafte Immunität gegen COVID19 wird es wohl nie geben können. Das SARS-COV2 Virus mutiert häufig, hat schon mehrfach mutiert.

Aber egal. Man kann Geld damit verdienen, gesunden Menschen völlig sinnfrei was in die Adern zu jagen, wodurch dann auch noch ein Gutteil dieser Menschen krank wird! Woran man gleich nochmal verdienen kann! Cool! Äh,ich meinte, höllenheiß.

Cover-Up

https://blog.nomorefakenews.com/2020/01/23/china-virus-epidemic-the-gong-show-on-roller-skates/

https://blog.nomorefakenews.com/2020/05/13/covid-going-to-the-root-of-the-poisonous-tree/

John Rappaporte ist seit 30 Jahren als investigativer Reporter unterwegs. Er zeigt sehr erhellende Hintergründe über Ursachen und Ziele der Pandemie-Paniken und die handelnden Akteure bei Big Pharma.

CDC als Cover-Up für Umweltsauereien – eine brutale Groß-Industriellen-Landwirtschaft, gegen Tiere, aber auch gegen Pflanzen, ruft das CDC, wenn ihre Verbrechen an der Umwelt aus dem Ruder laufen.