Maskentragen noch ungesünder als gedacht

https://corona-transition.org/maskentragen-noch-ungesunder-als-gedacht

»In der Schweiz mussten 13,5 Millionen Hygienemasken wegen giftigen Schimmelpilzen zurückgerufen werden (wir berichteten). Aber auch Masken ohne Pilzbefall stehen im Verdacht gesundheitsschädlich zu sein [zahlreiche Studien] (wir berichteten). Als wäre dies nicht genug, enthalten die von vielen Ländern vorgeschriebenen Hygienemasken gegen Covid-19 auch Mikroplastik. Durch Reibung würden die Mikropartikel eingeatmet, schreibt […] EPOCH TIMES

Maskenwahn

https://www.youtube.com/watch?v=eyCmL5x-Z1M

»Wissenschaftler, wie zum Beispiel der Virologe Professor Dr. Hendrik Streeck, sehen in dem Mund-Nasen-Schutz oder in der sogenannten ‚Alltagsmaske‘, wie man ihn mittlerweile nennt, einen ‚wunderbaren Nährboden für Bakterien und Pilze‘.«

Sie geben vor, uns zu schützen – machen uns in Wahrheit aber alle krank. Mit satanischer Verdrehung der bakteriologischen Wirklichkeit werden wir verhöhnt, erniedrigt und zu Sklaven erklärt. Dr. rer. nat. Uwe Häcker, Fachkraft für Anästhesie und Intensivmedizin, ist wütend.

Sie finden auf Youtube ein weiteres Video von Dr. Häcker zum Thema mit tiefergehenden Erklärungen und praktischen Versuchen:

https://www.youtube.com/watch?v=ObRpwdVWyKs

Krise der Medizin

https://deutsch.rt.com/meinung/104254-corona-krise-offenbart-einfluss-von/

»Es ist einfach nicht mehr möglich, einem Großteil der veröffentlichten klinischen Forschung Glauben zu schenken oder sich auf das Urteil von vertrauenswürdigen Ärzten oder maßgeblichen medizinischen Richtlinien zu verlassen. Ich freue mich nicht über diese Schlussfolgerung, zu der ich während meiner zwei Jahrzehnte als Herausgeber langsam und widerwillig gelangt bin.« Dr. Marcia Angell, über 20 Jahre lang Herausgeberin des „New England Journal of Medicine“ im Jahr 2009.

»Jetzt werden wir […] keine klinischen Forschungsdaten mehr veröffentlichen können, weil die Pharmaunternehmen heute so finanzkräftig sind und solche Methoden anwenden können, dass wir Papiere akzeptieren müssen, die scheinbar methodisch perfekt sind, die es aber in Wirklichkeit schaffen, zu dem zu kommen, was sie wollen.« Richard Horton, Chefredakteur von „The Lancet“, im Jahr 2020 in einem Gespräch mit Angells Nachfolger beim „New England Journal of Medicine“, Eric J. Rubin.

(„The New England Journal of Medicine“ und „The Lancet“ sind die beiden einflussreichsten und mit den meisten Ressourcen ausgestatteten medizinischen Fachzeitschriften der Welt.)

Es geht schon seit langem überhaupt nicht mehr darum, dass Sie gesund werden. Allein wichtig ist nur noch, wie man Ihr Leid am besten in Gewinne umsetzen kann.

Sehen Sie dazu auch dieses Interview mit dem Systembiologen Shiva Ayyadurai, der exakt erklären kann, an welcher Stelle die moderne Medizin falsch abgebogen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=w0DMuH44h1Y

Es tut in der Seele weh, so viele Menschen, Ärzte, Pfleger, deren Ideal es ist, anderen zu helfen und für sie da zu sein in der Not – benutzt und betrogen in einem manipulierten, raffsüchtigen System, welches wie eine Geißel aus der Hölle über die Menschheit gekommen ist.

Fehler im System

https://www.youtube.com/watch?v=7dPCKgI4M8A

»Den meisten Menschen ist es gar nicht klar, dass unser heutiges medizinisches System komplett auf Angst aufgebaut ist. Wenn ich heute darüber nachdenke, wie wenig ich wirklich wusste und wie oft ich Patienten nur mit Angstmacherei dazu brachte, das zu tun, was ich für gut hielt. Ich darf gar nicht daran denken, dass Angst und Geld jedoch Zwillinge sind.«

Man sollte nicht aus Versehen seinem Hausarzt begegnen, wenn man wegen nächtelanger harter Arbeit ein entzündetes Auge hat. Man könnte sonst Gefahr laufen, in die Mühlen eines rücksichtslos gierigen Systems zu geraten.

Die schier unglaubliche, aber wahre Geschichte einer jungen Frau, die um ein Haar ein Auge verloren hätte, wegen der Nebenwirkungen einer völlig unnötigen Chemiebombe: Über das komplette Versagen eines Systems, dem die Gesundheit der Menschen absolut unwichtig ist, dem es nur um Profit geht. Mit den Aussagen vieler Whistleblower, die die Erfahrungen der Autorin voll und ganz bestätigen.

Sehen Sie dazu auch den Radiologen Dr. med. Gerd Reuther:

https://www.youtube.com/watch?v=jyemPnEstEw
https://www.youtube.com/watch?v=x5OZVu0LJkI

Sein Enthüllungsbuch „Der betrogene Patient“ legt mit Gebirgen von Beweisen schonungslos offen, in welch unmenschlicher und gewissenloser Weise der heutigen Medizin die Gesundheit der Menschen vollkommen gleichgültig, ja, sogar unerwünscht ist. Denn nur wer krank ist, generiert Umsatz.

Lassen Sie mich Ihnen bitte raten: Kümmern Sie sich selbst um Ihre Gesundheit. Niemand kennt Sie und Ihren Körper besser als Sie. Sie stecken schließlich drin schon Ihr ganzes Leben lang. Und es gibt auch nur eine einzige Krankheit, die Ihr Körper nicht aus der eigenen Kraft heilen kann, und die heißt: „Alter“. Ärzte können Ihnen zwar helfen und Sie unterstützen, aber eben nur dies.

»Ein vernünftiger Mensch muss es verstehen, sich bei Krankheitsfällen durch eigene Kenntnisse zu helfen, wohl wissend, dass für die Menschen die Gesundheit das wertvollste Gut ist.« (Hippokrates, um 460-370 v. Chr., griechischer Arzt und Philosoph)

»Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke.« (Sebastian Kneipp, 1821-1897)

»Weise Lebensführung gelingt keinem auf bloßen Zufall hin. So lange man lebt, muss man lernen, wie man richtig leben soll.« (Hippokrates)

Farr’sche Glocken

Ausführliche Auswertung einer riesigen Menge von Corona-Daten, ausschließlich aus offiziellen Quellen. Wieder und wieder finden sich darin die Farr’schen Gesetze für den Verlauf von Epidemien bestätigt – genauso wie für jede andere Epidemie, zu welcher Daten vorliegen. Via Samuel Eckert.

Die von Dr. William Farr 1840 beschriebene epidemiologische Gesetzmäßigkeit besteht aus drei Teilen: ein steiler exponentieller Anstieg – in einen glockenförmigen Gipfel übergehend – ausklingend in einem langgezogenen Abschwung.

Nur der erste Teil davon wurde jedoch in der Corona-Krise lautstark berichtet, und nur damit wurde alle Welt in Panik versetzt. Dabei ist es doch völlig klar, wenn bei Epidemien die Glocke immer kommt, und also die Phase des exponentiellen Anstiegs natürlich (nämlich durch das Immunsystem) zeitlich begrenzt ist – dann ist die Todesrate einer Epidemie einzig entscheidend zur Beurteilung ihrer Gefährlichkeit.

Vergleichen Sie nun die Todesraten: Pocken 20%, Pest 30%, Ebola 70%. Hingegen COVID19 (und das war seit Anfang April bekannt!) 0,1 – 0,3%. Sie sehen, ohne massive Lügen und Verdrehungen kann eine besondere Gefährdung des Gemeinwesens durch COVID19 unmöglich behauptet werden.

COVID19 ist zwar tatsächlich für ältere und/oder gesundheitlich vorbelastete Menschen lebensbedrohlich (dies trifft aber für jede Grippe oder schwerere Erkältung genauso zu). Für die Allgemeinheit ist dennoch COVID19 schlicht nur eine stinknormale Erkältungswelle, wie sie jedes Jahr im Herbst und Frühjahr mehrmals auftritt… doch keine einzige dieser vielen, vielen Wellen war bisher Anlass, das Land zu ruinieren und die Menschen ihrer Bürgerrechte zu berauben.

Wäre außerdem der älteren und/oder kranken Bevölkerung nicht weitaus besser geholfen gewesen, hätte man nicht diejenigen, die sich um sie kümmern, wegen eigentlich gar nichts in derart massive Probleme gestürzt? Oh ja, und das sieht man auch sehr deutlich.

Es ist alles so traurig.

Satanische Forschung

https://linkezeitung.de/2020/07/05/illegale-biowaffenforschung-in-den-usa/

»Es ist eine Tatsache, dass solche Risikoforschungen durchgeführt wurden. Risikoforschung heißt, Viren und Bakterien, die nur Tiere krank machen oder nur in diesen vorkommen, so zu manipulieren, dass sie für Menschen gefährlich werden. Dazu gehört auch, Viren so zu manipulieren, dass sie noch schlimmere Krankheitsbilder ausprägen, als sie natürlicherweise hervorrufen würden und sich ebenfalls z. B. schneller ausbreiten und vermehren können, also pathogener und infektiöser werden. Man stattet sie mit neuen Eigenschaften aus, indem man ihnen fremde Gene einbaut.«

Man könnte argumentieren, dass Biotechnik nur eine Abkürzung der Züchtung sei. Wiewohl gerade in dieser Abkürzung die enorme Gefahr biotechnischer Verfahren liegt (denn im Wege der Züchtung werden, durch den „zeitlupenartig“ ablaufenden Vorgang und durch die umweltbedingte evolutionäre Auslese, Fehler frühzeitig beendet, bevor zuviel Schaden angerichtet würde), ist ein Bio-Tech-Verfahren zur verbesserten Nutzbarkeit des Ökosystems, wegen dieser entfernten Verwandtschaft zur jahrtausendealten Kulturtechnik des Züchtens, m.E. zumindest diskussionswürdig.

Allerdings halte ich den Menschen bei weitem nicht reif genug dafür, und dass dem so ist, das bestätigt der verlinkte Artikel nachdrücklich. Der diabolische Unrat in den Laboren, zu welchem übrigens auch die ebenfalls darin erwähnte mRNA-Impfung gehört, kann nur im Dunkel verlorenen Menschen entspringen, welche ihre Seele an Luzifer verkauft haben.

Außerdem sei betont, gerade wegen der momentan gehypten mRNA-Impfungen, dass genetische Änderungen des Menschen an seinem eigenen Erbgut niemals akzeptabel sein können. Es ist ganz einfach, die beurteilende Instanz darf sich nicht selbst modifizieren, da es sie ja anschließend nicht mehr gäbe. (Anders gesagt, eine schlechte Änderung, welche der Mensch an seinem eigenen Erbgut vornähme, könnte dazu führen, dass er danach nicht mehr erkennen kann, dass die Änderung schlecht war).

(Anmerkung: Der eingangs referenzierte Artikel ist aus einer stramm linken Publikation und prügelt mit aller Kraft auf die USA ein, durchaus zu Recht; es ist aber heutzutage dieses Finalböse in allen herrschenden Mächten anzutreffen, auch in weitaus kleineren als USA oder China.)

„Hard to believe“ mit deutschen Untertiteln

https://www.youtube.com/watch?v=7YvShPft3vA

In meinem Beitrag „Falsches Vorbild“ habe ich, mit ergänzenden Informationen, auf die mehrfach preisgekrönte Dokumentation „Hard to believe“ hingewiesen, welche den Organhandel in China offenlegt. Diese Doku ist nun auch auf Youtube mit deutschen Untertiteln verfügbar, und wie es aussieht, wird sie wohl nun dauerhaft kostenfrei bleiben (es hieß zunächst, „nur während des Lockdowns“).

Ich denke, das ist ein Thema, das uns alle angeht. Denn China hat sich, siehe diesen Bericht in der „Epoch Times“*, gerade ein „Nationales Sicherheitsgesetz“ gegeben, und behauptet dessen Gültigkeit für die ganze Welt. Jeder Mensch weltweit, insbesondere jeder Kritiker Chinas, könnte also in die Fänge der in diesem Film gezeigten staatlichen Organ-Mafia geraten.

(Falls Sie dies übertrieben finden, bedenken Sie bitte, dass wegen dieses Gesetzes Kanada bereits eine Reisewarnung ausgesprochen hat; Näheres im „Epoch Times“-Bericht).

*) Die „Epoch Times“ wurde von chinesischen Dissidenten im Exil gegründet, um der Kritik am chinesischen Totalitarismus eine Stimme zu verleihen

"Hard to believe" mit deutschen Untertiteln

https://www.youtube.com/watch?v=7YvShPft3vA

In meinem Beitrag „Falsches Vorbild“ habe ich, mit ergänzenden Informationen, auf die mehrfach preisgekrönte Dokumentation „Hard to believe“ hingewiesen, welche den Organhandel in China offenlegt. Diese Doku ist nun auch auf Youtube mit deutschen Untertiteln verfügbar, und wie es aussieht, wird sie wohl nun dauerhaft kostenfrei bleiben (es hieß zunächst, „nur während des Lockdowns“).

Ich denke, das ist ein Thema, das uns alle angeht. Denn China hat sich, siehe diesen Bericht in der „Epoch Times“*, gerade ein „Nationales Sicherheitsgesetz“ gegeben, und behauptet dessen Gültigkeit für die ganze Welt. Jeder Mensch weltweit, insbesondere jeder Kritiker Chinas, könnte also in die Fänge der in diesem Film gezeigten staatlichen Organ-Mafia geraten.

(Falls Sie dies übertrieben finden, bedenken Sie bitte, dass wegen dieses Gesetzes Kanada bereits eine Reisewarnung ausgesprochen hat; Näheres im „Epoch Times“-Bericht).

*) Die „Epoch Times“ wurde von chinesischen Dissidenten im Exil gegründet, um der Kritik am chinesischen Totalitarismus eine Stimme zu verleihen

Wem dient die Hektik?

https://www.rubikon.news/artikel/die-impf-hektik

»[Die] Entwicklung eines Impfstoffes ist sehr aufwändig, aber eben auch verantwortungsvoll […] Verzichtet man behördlicherseits auf solche Daten, um ein lebensrettendes Medikament oder einen lebensrettenden Impfstoff […] schnell zur Verfügung stellen zu können, könnte das nur dann akzeptabel sein, sofern die möglichen Risiken in einem vertretbaren Verhältnis zum Benefit stehen […] Da ein Impfstoff gegen SARS-Cov-2 aber kaum […] getestet werden kann, weil [inzwischen] eben infizierte Probanden […] fehlen, ist es mehr als fraglich, ob der Benefit die mit den Impfungen verbundenen vielen Risiken deutlich übersteigen kann.«

Der Artikel erläutert zunächst knapp, aber sehr kenntnisreich und unter Einbeziehung von Wissen aktueller Spitzenforschung, die Art und Weise, in welcher Impfstoffe das Immunsystem zu einer Immunantwort anregen bzw. anregen sollen.

Denn wenn man erst einmal versteht, in welch komplexes System eingegriffen wird, so wird auch sofort klar, dass lineare Erfolge überhaupt nicht zu garantieren sind, und außerdem, welch schlimme Risiken und verheerende Nebenwirkungen solche Eingriffe mit sich bringen können.

Da weiterhin diese adversen Effekte völlig individuell und deshalb in gar keiner Weise prognostizierbar sind für einen einzelnen Menschen*, kommt der „Rubikon“-Autor des Artikels zum Schluss, dass Impfungen zwangsläufig immer der Freiwilligkeit bedürfen müssen.

(In anderer Weise, nämlich aus verfassungsrechtlicher Sicht, kommt übrigens auch Prof. Rüdiger Zuck zu demselben Ergebnis.)

Es ist also mehr als nur fragwürdig, dass für einen neuartigen und unerprobten Gentechnik-Impfstoff unternommen wird, Test und Erprobung zu verkürzen, gar Schritte eines bisher verbindlich vorgeschriebenen Zulassungsverfahrens zu überspringen; zugleich aber auch noch Impfzwang für alle Menschen angeordnet werden soll. Wem dient diese Hektik?

*) Will sagen, es lassen sich zwar statistisch zutreffende Aussagen für Gruppen von Menschen treffen, aber betreffend einen bestimmten einzelnen Menschen ist schlicht keinerlei Einschätzung möglich

Bald überall?

https://childrenshealthdefense.org/news/italy-sold-to-big-pharma/

»Summarizing everything in a few words, Italy was sold to Big Pharma and has become a huge laboratory where experiments are carried out on the population: adults, children, old, healthy, sick people … it makes no difference, we are all guinea pigs. Now the business, and not just an economic one, is to force 60 million Italians to get vaccinated against COVID, so much so that tens of millions of doses of a product have already been purchased, a product that, in fact, is unknown both in terms of effectiveness and, above all, in terms of side effects.«

Dr. Antonietta M. Gatti, eine italienische Ärztin, wendet sich verzweifelt an Robert F. Kennedy, jr. um Hilfe. Italien, schreibt sie, wurde an „Big Pharma“ verkauft und ist zu einem riesigen Laboratorium geworden, wo Experimente an der Bevölkerung durchgeführt werden – Erwachsene, Kinder, Alte, Gesunde, Kranke sind nun alle ohne Unterschied Versuchskaninchen. Die dortige Gesetzgebung hat auch inzwischen bereits erzwungen, dass 60 Millionen Italiener gegen COVID19 geimpft werden müssen – mit einem Impfstoff, von dem man noch nicht weiß, ob er irgendetwas hilft und erst recht nicht, welche Nebenwirkungen er hat.

Dabei ist, was in Italien passiert, und bald auf der ganzen Welt mit Gewalt eingeführt werden soll, ein eindeutiger Verstoß gegen den Nürnberger Kodex, welcher im Zuge der Kriegsverbrecher-Prozesse gegen die Ärzte der Nazis verabschiedet wurde und heute weltweit anerkannter Rechtsstandard für medizinische Experimente ist, beziehungsweise sein sollte – denn man hat ja offenbar mittlerweile beschlossen, dass Dr. Mengele doch ganz ok war damals?

Was derzeit stattfindet auf der Welt, ist der Versuch eines der größten Verbrechen unserer Geschichte. Selbst wenn man nur die Rate an schweren und tödlichen Impffolgen annimmt, welche Bill Gates selbst zugibt – und die ganz bestimmt viel zu tief gestapelt ist – würden die Opferzahlen schon einen fürchterlichen Blutzoll bedeuten. Willig zugelassen von menschenverratenden Politikern, vorangetrieben von naturverachtenden Wissenschaftlern und gedeckt von einer zynischen und korrupten Presse – für die Gewinne der Pharma-Industrie. Vielleicht aber sogar für ein verschleiertes Massenmord-Programm zur Bevölkerungsreduktion, der Hinweise und Belege dazu sind viel zu viele, als dass man diese Bedrohung außer acht lassen könnte.

Gott steh uns bei… wird Er aber nur, wenn wir selber auch den Arsch hochbekommen. Denn, Sein ist das Universum und die Ewigkeit, Ihm dient noch so viel anderes Leben überall. Wenn es also DAS ist, was wir mit unserer uns von Ihm geschenkten Freiheit anfangen wollen, so wird Er uns gewähren lassen. Würde es Trost sein, dass Er es aber beweinen würde?

Maskenzwang ist Körperverletzung

https://telegra.ph/Der-Maskenbetrug-ist-entzaubert-06-26

»Immer wieder versuchten die Panikmacher (Bundesregierung und Co.) ihren Masken-Wahn durchzusetzen, dafür zauberten sie immer wieder Studien aus dem Ärmel, die keineswegs in irgendeiner Art und Weise aufzeigen konnten, dass Masken auch nur im Ansatz einen Nutzen hätten.«

Umfangreiche Darstellung mit vielen Belegen und Quellen darüber, dass Masken nicht nur nichts nutzen, sondern sogar gesundheitsschädlich sind. In China sterben bereits Kinder im Sportunterricht wegen der Maskenpflicht. Wie ist es nur möglich, dass hierzulande immer noch dieser unsinnige Dreck vorgeschrieben ist; angesichts der Fülle an Beweisen und Studien, dass Masken eben auch ein erhebliches Gesundheitsrisiko bedeuten, und allenfalls für tatsächlich Erkrankte sinnvoll sind. (Diese sollten zwar am besten zuhause bleiben, aber wenn sie doch hinaus müssen, könnten sie mit einer Maske die Mitmenschen schützen).

Kinder sind ungefährlich

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-06-23/school-children-don-t-spread-coronavirus-french-study-shows?sref=2WWyrgO6

»Die Studie bestätigt, dass Kinder offenbar weitaus seltener Krankheits-Symptome zeigen als Erwachsene und weniger ansteckend sind, was eine Rechtfertigung für die Wiedereröffnung von Schulen in Ländern von Dänemark bis zur Schweiz darstellt. Die Forscher fanden heraus, dass 61% der Eltern infizierter Kinder das Virus hatten, verglichen mit etwa 7% der Eltern nicht infizierter Kinder, was darauf hindeutet, dass es die Eltern waren, die ihre Nachkommen infiziert hatten, und nicht umgekehrt.« [übersetzt mit DeepL]

Tja, da hat die „Bild“ also doch recht, Herr Drosten. Aber solange das Geld von Gates weiter fließt, wird Ihnen auch dieser weitere Beleg Ihrer Unfähigkeit egal sein.

Abgrundtiefe Verkommenheit

https://netzfrauen.org/2016/07/14/das-schmutzige-geschaeft-mit-abgetriebenen-foeten/

»Der Handel mit Körperteilen hat ein erschreckendes Ausmaß: Aus den Unterlagen des Ausschusses gehen schreckliche Details über die abgetriebenen Föten hervor. Eine Abtreibungsklinik im US-Bundesstaat Texas hat möglicherweise Gehirne und weitere Körperteile abgetriebener Kinder für ein Schüler-Sommercamp der Universität von Neu Mexiko in Albuquerque zur Verfügung gestellt. Das geht aus dem Bericht eines Untersuchungsausschusses des Kongresses (Washington) über die Abtreibungsindustrie in den USA hervor. Laut den Unterlagen hat das Universitätspersonal komplette Gehirne im guten Zustand von der Klinik ‚Southwestern Women’s Options‘ mit Sitz in Dallas angefragt. Der Ausschuss ist der Meinung, dass die Universität und die Klinik Bundesrecht gebrochen haben. Es sei eine Straftat, aus dem Verkauf von Körperteilen abgetriebener Babys Gewinn zu erzielen.«

Gott will man spielen, und weiß doch selbst, dass man dafür viel zu blöd ist. Also werden menschliche Föten vernutzt für die unendliche Gier der üblichen Verdächtigen. Denn so kommen sie ganz nah an das Wunder des Lebens heran. Und meinen, könnten sie dieses stehlen, so hätten sie den heiligen Gral gefunden; jedoch, tiefer und tiefer gegraben, findet sich als innerstes Motiv nichts weiter als Furcht, zuerst vor dem Tod, dann vor Dem, Welchen keiner täuschen kann.

Uns „verkauft“ man diese satanische Wissenschaft als angeblichen Dienst am Menschen. Und will doch nur die eigenen Menschenfresser-Ideologie salonfähig machen.

Die Tränen des Schöpfers ob des Frevels an Seinem Garten – sind diesen Leuten egal. Es geht ihnen nur um Geld und Macht, und mehr davon, und noch mehr. Bis niemand anderer mehr irgendwas hätte; und danach würden sie streben, ihre geistige Störung noch ins Weltall auszudehnen.

Jedoch, es wird nicht geschehen. Schon bald werden sie in all ihrer abgrundbösen Gier für jedermann offenbar sein, ihre Zeit ist vorbei. Die Zeichen stehen schon überall geschrieben.

Der Tag nicht fern

https://www.daserste.de/information/nachrichten-wetter/ard-sondersendung/videosextern/thomas-berbner-ndr-kommentiert-die-stuttgarter-randale-und-den-umgang-mit-der-polizei-102.html

Thomas Berbner, NDR, kommentiert die Stuttgarter Randale und den Umgang mit der Polizei. »Vielleicht ist der Tag nicht mehr so fern, dass niemand mehr Polizist werden möchte.«

Eine seltene Ausnahme in unserer heutigen Medienlandschaft, einer ist gegen die Gewaltherrschaft des Stärkeren. Ob er seinen Job noch lange behalten darf?

(Hinweis: Das Video wird an der Originalquelle (ARD) nur bis 29.06.2020 verfügbar sein. Nach diesem Datum z.B. bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=lkunyB2HQdM außerdem findet sich eine Mitschrift hier: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ndr-kommentar-vielleicht-ist-der-tag-nicht-mehr-allzu-fern-dass-niemand-mehr-polizist-werden-moechte/)

Ein gigantischer Schwindel

https://www.youtube.com/watch?v=fvcEIarencM

»- Despite the claim of satisfying Koch’s postulates, not one 6 Rivers (i.e. modified Koch’s) criteria was met for SARS (SARS-CoV).
– None of the Rivers criteria were met for COVID-19 (except possibly specific immunity).
– Rumors and lies placed COVID-19 as the cause of a pandemic without any proof.«

Robert Koch hat im 19. Jahrhundert eindeutige Kriterien formuliert, um ein Bakterium zu bestimmen; diese sind jedoch für Viren nur eingeschränkt anwendbar, und wurden deshalb ca. 50 Jahre später von Rivers modifiziert (Koch wusste noch nichts von Viren).

Die Postulate von Koch bzw. Rivers sind der unbestritten überall akzeptierte „Goldstandard“ für die Identifikation von Erregern. Und obwohl, offenbar im Versuch, Glaubwürdigkeit zu erlangen, behauptet wurde, dass die Studien von Drosten et. al. für den Virus SARS-COV2 nach den Koch-Kriterien dessen Existenz und seine Ursächlichkeit für die Erkrankung COVID19 bewiesen hätten, wurde bei diesen Studien kein einziges der Kriterien nach Koch oder Rivers erfüllt. Gerüchte und Lügen behaupten somit COVID19 als Grund für eine Pandemie, ohne jegliche Beweise.

Andrew Kaufman, MD nimmt im verlinkten Video präzise und mit hoher Sachkenntnis die der Corona-Panik zugrundeliegenden Studien vollständig auseinander. Bemerkenswert daran, dass sogar die Studien selbst immer wieder hervorheben, dass sie nur „einigermaßen zuversichtlich“ wären, oder von einem „möglichen Zusammenhang“ sprechen; was aber dann im Wege der „stillen Post“ von einer Mücke zu einem Elefanten aufgeblasen wurde, unter tatkräftiger Mithilfe diverser (tlw. benannter) wissenschaftlicher und in die Öffentlichkeit wirkender Organisationen.

Per 80% Wahrscheinlichkeit seien irgendwelche Protein-Schnipsel genetisch identisch mit SARS-Bla und deshalb identifiziert worden. Nun, z.B. Menschen und Schimpansen teilen 96% der genetischen Ausstattung. Bewerten Sie also selbst, wie schlüssig solche Aussagen sind für eine (zum „Nachweis“ verwendete) Gensuppe von Milliarden von Zellen, Exosomen und Viren.

Und dergleichen geht es Schlag um Schlag weiter in diesem äußerst wertvollen Video, das zu dem Schluss kommt, dass wir uns nichts weiter gegenübersehen als einem gigantischen Betrug. Welchem Kaufman blanke Lügen, Verdrehungen und Auslassungen unerbittlich und unbestreitbar nachweist.

Hier gibt es eine Version mit deutscher Synchronisation.

Vor dem Breakdown

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/schuhhaendler-vor-dem-aus-die-mehrwertsteuer-senkung-wird-verpuffen/

»Jedenfalls sagt die Statistik, dass in Deutschland aufgelaufen überhaupt keine Übersterblichkeit festzustellen ist. Alle Prognosen des RKI waren also in der Essenz falsch. Vielmehr wird nun eintreten, was ich von Anfang an befürchtet habe: Nach dem Lockdown, kommt der Breakdown.«

Für 80% der Menschen verläuft eine SARSCOV2-Infektion mit keinen oder allenfalls milden Symptomen. Man könnte deshalb sagen, eine „Herden-Immunität“ war von vorneherein gegeben, denn von einer solchen spricht man, wenn 60 – 65% der Bevölkerung Immunität aufweist gegen einen Erreger.

Die anderen 20% haben das Risiko eines schweren Verlaufs, mit einem 0,1% Todesrisiko. Wobei es nahezu keine Todesfälle gibt bei Menschen ohne schwere Vorerkrankungen. Und (in Deutschland) das Durchschnittsalter der Verstorbenen bei 82 Jahren liegt, also ziemlich genau bei der durchschnittlichen Lebenserwartung.

Wie nun hat man darauf reagiert? Den 80% hat man die wirtschaftliche Lebensgrundlage entzogen, das Land an die Wand gefahren. Der Pleite-Tsunami hat längst begonnen. Die Gefahr für die 20% hingegen hat man noch vergrößert, durch falsche Behandlung (vorschnelle Beatmung, Medikamentierung) und Maßnahmen, wie soziale Isolation und Maskenpflicht, die in vielen Fällen mehr geschadet als genutzt haben.

Und lässt sich dafür feiern, unter tatkräftiger Mithilfe der sog. „vierten Gewalt“, die ihr Gewissen grob verrät und nichts mehr recherchiert oder hinterfragt, sondern nur noch Propaganda-Sprachrohr für die Politik ist. „Alternative Medien“ hingegen, welche den eigentlichen Auftrag zu verfolgen suchen, werden beschimpft und diffamiert.

Sicher ist es zu konzedieren, dass man die Gefahr vielleicht zunächst falsch eingeschätzt hatte, und in übertriebener, aber verständlicher, Vorsicht überreagiert hat. Mittlerweile aber, da alle Fakten auf dem Tisch liegen, würde man doch längst (seit Mitte April!) einen unbedingten und kraftvollen Kurswechsel erwarten, um zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben. Geht es also in Wahrheit inzwischen nur noch um Gesichtswahrung?

Die Macht eines Politikers ist mit großer Verantwortung verbunden. Und diese Verantwortung ist nicht die, wie man öffentlich wahrgenommen wird. Sondern eine vor Gott, nämlich, für die Menschen deren Leben einem anvertraut wurde.

Wer Hirte sein will, in einer Welt von Wölfen und Schafen, darf nicht das eigene Wohl über das der Schafe stellen. Denn sonst wird er nur Diener der Wölfe sein.

Das Geschäftsmodell Seuche

https://www.rubikon.news/artikel/falscher-fokus

»Hinter all dem steckt ein gigantisches Geschäft mit Impfungen. Pharmasektor und Gesundheitswesen waren bereits zu Beginn des 20. Jahrhundert eng liiert und damals herrschte schon eine Ideologie, Menschen als Kranke zu betrachten, die mit Wundermitteln zu heilen seien. Dass die Selbstheilungskräfte in Kombination mit menschenwürdigen Bedingungen eine viel stärkere Kraft darstellen, störte da eher.«

Das Impfgeschäft ist ungefähr 150 Jahre alt. Im verlinkten, ganz besonders lesenswerten, Artikel dazu eine Fülle an Belegen, dass Seuchen durch hygienische Probleme und schlechte Ernährung ausbrechen, somit gemeinhin ungesunde Umweltbedingungen; und dass Impfungen bei der Bekämpfung von Seuchen mehr schaden als nutzen, teilweise sogar für Seuchen ursächlich sind.

Nicht Impfungen haben die z.B. Pocken besiegt. Das schafft das Immunsystem des Menschen ganz alleine, wenn es ausreichend versorgt ist und nicht überlastet wird. Statt dass Impfungen also helfen würden, sind vielmehr Pocken immer wieder nach Massenimpfungen dagegen ausgebrochen.

Jedoch das Geschäftsmodell ist so lukrativ, und die seit über einem Jahrhundert tief in die Köpfe der Menschen verankerte Propaganda inzwischen so übermächtig, dass dieses Verbrechen an der Natur nun sogar noch erweitert werden soll. Mit Eingriffen und Veränderungen in das Wesen des Menschen selbst, seine ihm – von der unendlichen Weisheit der Schöpfung – verliehene genetische Struktur.

Gott will man spielen. Doch noch nicht einmal die eigene Gier vermag man zu beherrschen.

Für das Leben

https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-der-marchenstunde

»Kaum jemand scheint sich darüber zu wundern, dass Krebs heute die Todesursache Nummer 1 ist, obwohl in den vergangenen Jahrzehnten Unsummen in die Forschung gesteckt wurden. Obwohl man uns immer wieder die Karotte vor die Nase hält, dem Durchbruch ganz nahe zu sein, kann von medizinischem Erfolg hier ganz offensichtlich nicht die Rede sein. Dennoch schaufeln wir weiter immer an derselben Stelle unser eigenes Grab, anstatt uns einmal aufzurichten, den Schweiß von der Stirn zu wischen und nach anderen Möglichkeiten umzusehen.«

Das Märchen fängt damit an, dass eine Seele in uns wohnen würde, und hört damit auf, dass wir keine hätten.

Dass vielmehr Seele es ist, welches uns manifestiert, das sagen die Weisen zwar seit altersher, doch es ist nicht geschäftsdienlich.

Dreist, Dreister, Tagesschau

https://www.anti-spiegel.ru/2020/dreist-dreister-tagesschau-an-negativen-folgen-der-corona-massnahmen-der-regierung-sind-die-patienten-schuld/?doing_wp_cron=1590846943.1574299335479736328125

Ärzteblatt: »Das sind 85 % verschoben aller elektiven Operationen. Außerdem sind 52.000 Krebs­operationen aufgeschoben worden, somit 24 % aller Eingriffe bei malignen Erkrankungen. Diese für 3 Monate projizierten deutschen Zahlen sind zwar längst nicht so hoch, wie die unlängst von der Rheinischen Fachhochschule Köln auf 1,6 Millionen geschätzte Anzahl der zwischen Mitte März und Anfang Mai aufgeschobenen Operationen, aber dennoch substanziell. Die aktuell global erhobenen Daten gelten als valide, was auch ihre Vergleichbarkeit mit anderen Ländern belegt.«

Tagesschau (ab 11m15s): »Viele Patienten haben in den vergangenen Wochen darauf verzichtet, zu Fachärzten zu gehen, offenbar aus Angst, sich mit Corona anzustecken. Aus einer Anfrage des Norddeutschen Rundfunks geht hervor, dass einige Mediziner bis zu 50 Prozent weniger Termine vergeben haben. Ärzteverbände warnen, dass die vermeintliche Vorsichtsmaßnahme für Patienten gefährliche Folgen haben könnte.«

Interessengeleitet herbeigeredete Gefahr

https://www.rubikon.news/artikel/aufgebauschtes-risiko

»Inzwischen kann man die Ergebnisse dieser Obduktionen folgendermaßen zusammenfassen: Fast alle, die wegen einer nachgewiesenen Covid-19-Infektion obduziert wurden, hatten mindestens eine, meist aber mehrere schwere Krankheiten. Nur bei sehr wenigen konnte man keine weitere mögliche Todesursache belegen.«

Immer mehr Pathologen trauen sich entgegen den Wünschen des RKI und obduzieren an COVID19 Verstorbene. Die Ergebnisse bestätigen Prof. Püschel.

Es ist unstreitig, dass COVID19 eine gefährliche Erkrankung ist. Worum es geht, ist, welche Maßnahmen dieser spezifischen Gefahr gegenüber angemessen sind. Insbesondere, ob ein wirtschaftlicher Kollaps und die Umwidmung unserer Demokratie in ein totalitäres System angemessen sind. Schließlich hatten bereits die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen, die im breiten Volk bereits aus reiner Vernunft getroffen wurden – Abstand, Hygiene, usw. – schon dazu geführt, dass die Epidemie abklang und der R-Wert unter 1 gefallen war. Warum man danach das ganze Land trotzdem noch an die Wand fahren musste, ist sehr fragwürdig (da die milden Maßnahmen ja bereits gewirkt hatten, und man das auch schon wissen konnte).

Und erst recht ist es fragwürdig, warum jetzt, da alle Parameter eindeutig das Ende der Epidemie anzeigen, immer noch Maßnahmen verlängert und verlängert werden. Z.T. sogar Maßnahmen, wie das Maskentragen, die kontraproduktiv und gesundheitsschädlich sind.

Von der Impfpflicht gar nicht zu reden… Eine Erkrankung, die mit milden Distanz- und Hygienemaßnahmen in den Griff zu bekommen ist, und keine besonders hohe Letalität aufweist (ungefähr wie die (echte) Influenza, siehe Studien Prof. Streek, Prof. Ioannides), benötigt angeblich eine hochriskante, noch nie zuvor eingesetzte Impftechnologie, zwingend für alle… es wäre einfach nur zum Lachen, wenn es denn nicht so unglaublich gefährlich wäre, was diese geld- und machtgierigen Typen so treiben mit uns.

Kontraproduktiv

https://peds-ansichten.de/2020/05/immunsystem-schwaechung-regeln-narrative/

»Dauerhafte seelische Not kann Krankheiten aller Art verursachen. Das hängt ganz von den jeweiligen Präferenzen des Menschen ab. Was durch Stress jedoch definitiv geschwächt wird, das ist das Immunsystem. Wir erleben also derzeit sogar eine Schwächung des Immunsystems an zwei Fronten. Der positive Stress der Auseinandersetzung mit Erregern wird unterbunden, der negative, emotionale Stress der Angst, Isolation und Gewalt dagegen gestärkt.«

Gesundheitsterror

https://www.rubikon.news/artikel/der-gesundheitsterror

»Wie beraubt man die Menschen ihrer grundlegenden Rechte und greift in nie dagewesener Weise selbst in ihre intimsten Beziehungen zueinander ein? Wie digitalisiert man den sozialen Kontakt, zerstört Solidarität und atomisiert funktionierende Gesellschaften?«

Ein Mensch, der sich seiner Natur und der Natur gemäß verhält, ist gesund. Da wir jedoch ein völlig widersinniges System haben, in welchem das wirtschaftliche Interesse auf Krankheit liegen muss (wären, nur theoretisch gedacht, alle Menschen gesund, so wäre der medizinisch-industrielle Komplex unmittelbar verstorben), entsteht eine furchtbare Fehlsteuerung, mit der alle Menschen, auch die im medizinisch-industriellen Komplex tätigen – man möchte sogar meinen, gerade die -, entsetzlichem Leid ausgesetzt werden.

Was wir brauchen, ist nicht Angst. Angst und Einsamkeit machen krank. Was uns vielmehr Not tut, ist Mut. Mut, unsere Fehler zu erkennen, und daraus zu lernen.

Rebellen

https://www.rubikon.news/artikel/das-rebellenpaar

»[Dr. Antonietta Gatti und Dr. Stefano Montanari] Zusammen haben sie eine neue wissenschaftliche Disziplin ins Leben gerufen: die Nanopathologie. Das ist die Erforschung von Krankheiten, die durch anorganischen Feinstaub, also Nano- und Mikropartikel verursacht werden. Wenn diese Partikel einmal in die Lungenbläschen gelangt sind, können sie innerhalb einer Minute in die gesamte Lunge und eine Stunde später in die Leber, in die Niere, ja über das Blut in alle Organe gelangen.«

Und bald gibt es Nano-Impfungen noch obendrauf.