Im Nebel des Krieges

Gestern habe ich Ihnen Indizien gezeigt, die auf die Täterschaft der USA beim Anschlag auf Nord Stream 1 und 2 hinweisen. Aber es gibt auch eine andere Sicht der Dinge.

Zunächst zwei Prämissen. 1) Gegen Deutschland und Europa wird derzeit von zwei Supermächten ein totaler Vernichtungskrieg geführt. Die beiden Mächte (= die angelsächsischen und die kommunistischen Blöcke) verfolgen damit zwar unterschiedliche Pläne für das, was sie im Erfolgsfall mit den Resten Europas anfangen wollen, aber, und das ist sehr wichtig hier, werden 2) im strikt verborgenen Hintergrund von ein und derselben Macht kontrolliert (von mir i.Allg. als Eliten / Kabale des Bösen bezeichnet).

Außerdem haben insbesondere Deutschland, aber auch die anderen europäischen Staaten bisher noch nicht einmal im Ansatz erkannt, dass dieser Vernichtungskrieg gegen sie ausgeübt wird, geschweige denn Gegenmaßnahmen ergriffen. „Im Nebel des Krieges“ weiterlesen

Räuberlatein

8 Vorhersagen für 2030 – 1) Sie werden nichts besitzen und glücklich sein”, behauptete das WEF (Sicherheitskopie) schon im Jahr 2016, änderte seinen Text aber später. Doch auch in der geänderten Version heißt es immer noch “I don’t own anything”, ich besitze gar nichts. Außerdem ist die Überschrift für Punkt 1 bearbeitet, und “glücklich” kommt darin nicht mehr vor. Weil das gar zu provokant war? Oder weil man zur Einsicht kam, dass, wenn man den Menschen jeglichen Besitz nimmt, sie dann wohl nicht mehr glücklich sind?

Was das World Economic Forum und Klaus “Blofeld” Schwab mit diesem ersten Punkt der 8 Vorhersagen in der öffentlichen Meinung verankern wollen, ist die sogenannte “Sharing Economy”. Eine Wirtschaftsform, in der man kein dauerhaftes Eigentum mehr an etwas erwirbt, sondern alles nur noch leiht. Das wäre angeblich effizienter und besser für die Umwelt, und deshalb würde diese Wirtschaftsform als Nachfolger für den Kapitalismus vorangetrieben.

Nun ist es zwar so, dass es schon immer Situationen gab, in denen es sinnvoll ist, sich etwas nur vorübergehend zu leihen. Nehmen wir an, Freunde laden Sie zum Kegeln ein, und es ist Ihr erstes Mal – natürlich werden Sie sich die Schuhe und Kugeln dafür nur leihen. Vielleicht finden Sie Kegeln ja zum Kotzen, wie sollen Sie das vorher wissen? Aber nehmen wir weiter an, bei dieser Einladung würden Sie entdecken, dass Kegeln Ihnen einen Riesenspaß macht, und von da an gehen Sie jede Woche zweimal zum Kegeln. Denken Sie wirklich, Sie würden auf Dauer besser damit fahren, sich die Schuhe für die Bahn immer wieder neu leihen zu müssen? Und meinen Sie nicht, dass Sie schon bald eine eigene Kegelkugel wollen würden – weil Sie nämlich auf die viel besser achten würden und die viel hübscher und hygienischer wäre, als die abgegriffenen Billigteile in der Gaststätte?

Das hat etwas mit der “Tragik der Allmende” zu tun, und man kann es längst überall besichtigen, weil nämlich diese Wirtschaftsform der “Sharing Economy” bereits weltweit massiv vorangetrieben wird. Auto oder Roller für eine Stunde, Video online für 48 Stunden leihen, Software nur noch im Abo, all das. Wenn Sie aber ein Fahrrad, einen Elektroroller, oder gar ein Auto erworben haben, dann haben Sie dafür viel Geld ausgegeben, mit anderen Worten, viel dafür gearbeitet. Also passen Sie darauf sorgfältig auf und pflegen es gut. Hingegen, wenn sich jemand nur kurz eines dieser Dinge leiht, dann ist es ihm egal, was daraus wird, ist ja nicht sein Problem. Also fliegt das Fahrrad in den Park, der Roller liegt quer über dem Bürgersteig, und in dem Auto sieht es aus wie bei Hempels unterm Sofa. Es gibt inzwischen ja bereits sehr viele Sharing-Econonmy-Anbieter und -Produkte, und man kann es deshalb auch längst sehen, dass das kein besonders tragfähiges Wirtschaftsmodell ist, eine ganze Reihe von Anbietern ist bereits wieder in Konkurs gegangen.

Jedoch abgesehen davon, dass das (“Sharing Economy”) also aus mehreren Gründen schon bereits grundsätzlich eine offenkundig schwachsinnige Idee ist – was bedeutet es überhaupt, wenn Sie nichts mehr besitzen? Und wie, mit welchen Mitteln und Methoden, soll das eigentlich erreicht werden? „Räuberlatein“ weiterlesen

Wie besiegt man Königstiger?

https://www.wochenblick.at/medien/us-strategen-planten-stellvertreterkrieg-deutschland-soll-plattgemacht-werden/

»Explizit spricht Gerhard Wisnewski von einer Weltkrieg-Trilogie und nennt die Akteure klar beim Namen. Für ihn sei klar, dass die USA geopolitische Interessen verfolgen und Kategorien wie “Verbündete” keine Rolle spielen. Deutschland sei historisch ein Prellbock und werde nun eingespannt um gegen Russland vorzugehen. Dass dabei sowohl Deutschland als auch Russland Schaden nehmen, ist Teil der Strategie und zugunsten der US-Hegemonie.«

In einem außergewöhnlich sehenswerten Interview nimmt der bekannte und für seine Integrität hochgeachtete Investigativ-Journalist Gerhard Wisnewski kein Blatt vor den Mund und deckt schonungslos das zerstörerische Wirken der Mächte in den Schatten auf. Wisnewski ist seit Jahrzehnten einer der entschiedensten Aufklärer in Deutschland, nach seiner Laufbahn beim WDR hat er sich insbesondere mit Recherchen zum sog. “RAF-Phantom”, Analysen zum für den “Krieg gegen den Terror” inszenierten “Pearl Harbour II” bzw. 9/11 (vgl. dazu Rumsfeld et.al. in “PNAC” – Project for a New American Century), und seit Beginn der P(l)andemie mit exzellenten Beiträgen zu den Hintergründen des Corona-Superverbrechens einen äußerst vertrauenswürdigen und kompetenten Ruf erarbeitet.

Wisnewski verdient sich seinen Lebensunterhalt als freier Journalist, eines seiner erfolgreichsten Projekte sind die seit vielen Jahren erscheinenden Jahrbücher “verheimlicht – vertuscht – vergessen”, in denen er Nachrichten unter die Lupe nimmt, die der Mainstream zu begraben versucht. Und ich kann Ihnen diese Jahrbücher nur empfehlen, ich lese sie selbst, und sie sind außerordentlich informativ und lehrreich.

Aber es ist schon schwierig, in der alternativen Medienszene die Spreu vom Weizen zu trennen, und deshalb bitte ich Sie trotzdem, nur Ihrem eigenen Urteil zu vertrauen. Gerade geht es ja breit durch die Medien, der “Corona-Ausschuss” sprengt sich derzeit selbst in die Luft. Eine irrwitzige Schlammschlacht zwischen RA Fuellmich und RA Fischer hat eingesetzt, beide bezichtigen sich gegenseitig, sich an den (enormen!) erhaltenen Spendengeldern bereichert zu haben. Und, nun ja, ich unterstütze wirklich viele freie Medien, aber der “Corona-Ausschuss” hat von mir noch nie einen Cent bekommen. Seit nämlich herauskam, dass Fuellmich in den 1990ern als Anwalt für Scientology gearbeitet hat, und wie er damals mit extra fiesen Methoden gegen Kritiker der Sekte vorgegangen ist, war bei mir immer eine gewisse Grund-Reserviertheit gegen Fuellmich unverrückbar vorhanden. Sicher, Menschen können sich ändern, und das hatte ich für Fuellmich gehofft, aber da habe ich mich wohl getäuscht.

Freilich, der Corona-Ausschuss hat sehr wertvolle Arbeit geleistet, und ich hatte Themen, die dort besprochen bzw. entlarvt wurden, auch schon oft hier im Blog. Aber, in Telegram geht es gerade rum, das scheint wohl doch gesteuerte Opposition zu sein, und das dort praktizierte Verfahren sieht wohl leider so aus: 90% Top-Informationen, aber 10% Blödsinn, und mit letzterem diskreditiert man dann den gesamten Widerstand. Und hinzu kommt ja außerdem, dass der Corona-Ausschuss das Netz geradezu geflutet hat mit stundenlangen Videos, und sowieso bindet so etwas enorm viele Kapazitäten, auch das ist ein nicht zu unterschätzender Punkt.

Wie auch immer, zweifelsfrei ist der Widerstand unterwandert, und es gibt darin gute und aufrichtige Seelen, aber auch Piraten unter falscher Flagge, die den Widerstand von innen heraus ausspionieren und schwächen wollen. Tja. Wie erkennt man eigentlich in der Gegen-Öffentlichkeit die Guten? „Wie besiegt man Königstiger?“ weiterlesen

Leitwolfmechanik

Viele Menschen tun sich schwer mit der Vorstellung, eine winzige Kabale aus ein paar Tausend Leuten würde die ganze Welt beherrschen. Mal abgesehen davon, dass man glaubt, dass das doch in der Zeitung stehen müsste, lautet das häufigste Gegenargument, dass die Welt viel zu komplex sei und es deshalb unmöglich wäre, dass sie von einer Handvoll Personen gesteuert werden könnte.

Zum Einen, warum es nicht in der Zeitung steht, das ist sonnenklar, alle großen Medien gehören dieser Kabale, und die lässt es schlicht nicht zu, dass ihre Existenz dort offengelegt wird. Ich möchte das hier nicht weiter vertiefen, es kam ja sogar auch 2014 und 2018 im ZDF schon in der Sendung “Neues aus der Anstalt”, es ist völlig unwidersprechbar, und umfangreich belegt, dass alle Mainstream-Medien überall auf der Welt am Ende von immer nur zwei oder drei Konglomeraten kontrolliert werden. In Deutschland sind das Burda, Springer, Bertelsmann; in USA Disney, Murdoch, Turner; und international ist es überall ähnlich, außerdem sind Vorgenannte weltweit aktiv. Zusätzlich schreiben aber alle Zeitungen schon alleine deshalb ständig das Gleiche, weil aufgrund massivem Druck der Eigner die Redakteure kaum noch etwas anderes tun, als die Meldungen der Nachrichtenagenturen abzuschreiben. Und von diesen Agenturen gibt es weltweit nur eine Handvoll (die wichtigsten sind AP, Reuters, AFP), von denen wiederum die kleineren Agenturen (z.B. DPA) auch nur abschreiben; und selbstverständlich werden auch all diese Nachrichtenagenturen von der Kabale beherrscht.

Also, warum das nicht in der Zeitung steht, darüber muss man wahrlich nicht viel Worte verlieren, es ist für jeden evident, der die Eigentümerstruktur der Systemmedien erforscht. Aber was ist mit dem anderen Argument? Die Welt sei doch so komplex, das können die paar Hanseln doch gar nicht steuern?

Naja, die Frage ist an sich lächerlich, denn wie steuert und beherrscht ein Kanzler mit 12, 13 Ministern ein Land mit 83 Millionen Einwohnern? Wie übt ein Vorstandsvorsitzender irgendeines Konzerns seine Macht über 400 oder gar 800 Tsd Mitarbeiter aus, bis runter zur Werkbank?

Doch diese Frage ist trotzdem sehr interessant, denn wer sie erforscht, der findet die unsichtbare Hand der im Schatten verborgenen Elite (des Bösen) anhand der globalen Ideologien und politischen Zielsetzungen. Und solcherart Erforschung ist tatsächlich äußerst lehrreich, denn die weltweit propagierten Ideologien und Politikstrategien beweisen geradezu die Existenz einer Kabale des Bösen – denn nur mit deren Existenz ergeben die beobachtbaren ideologischen und politischen Muster überhaupt irgendeinen Sinn. „Leitwolfmechanik“ weiterlesen

Großangriff an allen Fronten

https://report24.news/wef-legt-offen-die-corona-diktatur-war-nur-der-testlauf-jetzt-soll-die-totale-co2-kontrolle-kommen/

»Man kann dem WEF vieles vorwerfen, doch ein Mangel an Transparenz hinsichtlich der eigenen Agenda gehört nicht dazu. Am 14. September wurde auf der Website des Weltwirtschaftsforums ein Artikel publiziert, der sämtliche Verschwörungstheorien im Hinblick auf dessen weitere Pläne bestätigt: Man macht kein Geheimnis daraus, dass Covid-19 als Testlauf für ein weitaus größeres Projekt dienen durfte. Die Menschen haben im Rahmen der “Pandemie” ihre Unterwürfigkeit bewiesen – und darauf soll nun schonungslos aufgebaut werden.«

Die “Maßnahmen” sind allesamt Mittel, um den Menschen die Gegenwehr zu verunmöglichen. Auch die kürzlich erlassene deutsche Corona-Verordnung für den Herbst und Winter hat nur das Ziel, Proteste zu kriminalisieren und zu unterdrücken.

Denn die Kräfte in den Schatten haben entschieden, die Menschheit auszulöschen. An allen Fronten läuft deshalb nun ein totaler Vernichtungskrieg gegen unsere Spezies – mit (mRNA-) Gift, Hunger, Frost und Bomben. Und die Leute, die das alles orchestrieren, sitzen derweil auf ihren Privatinseln und in ihren Bunkern und lachen sich kaputt über uns, dass wir unser Ende sogar noch beklatschen. „Großangriff an allen Fronten“ weiterlesen

Der Ruf des Engels

https://truth613.substack.com/p/from-my-heart

»Dear Everyone in the World, if you are reading this, it’s because you are a human being, and God created you, among all His other creations. If He made you, it’s because He wants you here at this time for a reason. You have an important role to play.«

“Liebe Menschen auf der Welt, wenn Sie dies lesen, dann deshalb, weil Sie ein menschliches Wesen sind und Gott Sie unter all seinen anderen Schöpfungen geschaffen hat. Wenn Er Sie erschaffen hat, dann deshalb, weil Er Sie aus einem bestimmten Grund zu diesem Zeitpunkt hier haben möchte. Sie haben eine wichtige Rolle zu spielen.”

Dies ist ein großartiger Text, den ich Ihnen sehr ans Herz legen möchte. Zum einen erklärt er, warum Menschen des Glaubens weit weniger von der Corona-Lüge angegriffen werden. Wer weiß, dass er eine Seele und ewiges Leben hat, ist durch eine künstlich geschürte Todesangst viel weniger manipulierbar, als jemand, der glaubt, mit dem Tod wäre alles vorbei. Und das ist auch der Grund, warum die Kabale des Bösen einen solchen Feldzug gegen alle tradierten Religionen führt – wem man den Glauben raubt, dem kann man ihn auch durch etwas anderes ersetzen, denn Glauben ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Er füllt die Lücken des Wissens, und dies tut der Mensch, weil er wissen will, sogar wissen muss. Er ist so geschaffen, und es ist auch dies, was ihn vom Tier unterscheidet.

Ich bin zwar weit davon entfernt, irgendwelche Geschichten von Lehm-Basteleien, zu Frauen transformierten Rippen, oder gar geköpften Elefanten auf Knabenkörpern für bare Münze nehmen zu können. Aber, es gibt zwei Ebenen der Wahrheit. Die eine ist die objektive und falsifizierbare Wirklichkeit. Und auf dieser Ebene ist egal welcher Schöpfungsmythos irgendeiner Religion natürlich Blödsinn, und Sintfluten mit Bötchen für alle (!) Arten sind erst recht Quatsch. Denn auf dieser Ebene der objektiven Wirklichkeit ist Gott schlicht das ewige Gesetz der Natur – nicht die Natur, sondern Das, Was sie hervorbringt, erhält und zerstört. Und womit jegliche Personifikation Gottes völlig absurd wird.

Doch es gibt auch eine zweite Ebene der Wahrheit, und das ist die unserer Mensch- und Bewusstwerdung als Spezies. Ein archetypisches Gedächtnis unseres Ringens um das Wissen vom Wesen der Dinge. Und auf dieser Ebene sind alle Erzählungen aller Religionen wahr, und Gott kann sein, was immer einer in Ihm sehen möchte, denn dort ist es wie mit unseren Träumen der Nacht, die uns morgens beim Erwachen die Realität verstehen lassen.

Es ist diese zweite Ebene, auf der der Text von Brucha Weisberger angesiedelt ist, aber dennoch gelingt es ihm wie nur selten, die Streitereien zwischen unterschiedlichen Religionen zu überbrücken und das verbindende Element hinter allen Glaubensbekenntnissen anzusprechen.

Doch Bruchas Essay ist noch in anderer Hinsicht bemerkenswert und außerordentlich wichtig. Dass die Kabale des Bösen sich gegen den Menschen selbst richtet, und es tatsächlich darauf anlegt, unsere Spezies zu vernichten – das kann man kaum noch verneinen, wenn man diesen Text gelesen hat und die darin exzellent herausgearbeiteten Hintergründe und den historischen Werdegang dieses ultimativ Teuflischen verstanden hat.

Falls Sie es schwierig finden, ein solch langes Essay auf Englisch zu lesen, erhalten Sie mit einem Klick auf “weiterlesen” eine von mir angefertigte deutsche Übersetzung. „Der Ruf des Engels“ weiterlesen

Spielball fremder Mächte

Quelle Video https://t.me/rosenbusch/11944

Ulrike Herrmann, Wirtschafts- und Finanzkorrespondentin der TAZ, hatte ich Ihnen neulich schon einmal vorgestellt. Derzeit befindet sie sich offenbar auf einem Gewaltmarsch durch die Systemmedien, um ihre Vision eines “Deutschlands von 1978, ohne Individualverkehr aber mit Smartphone und Internet” in die Köpfe der selbstverachtenden Regierungsgläubigen zu prügeln.

Natürlich ist das eine Promo-Tour für ihr neues Buch, denn wenn sie auch will, dass alle in einem Zustand wie der britischen Kriegswirtschaft von 1940 frieren und hungern müssen, so darf das selbstverständlich nicht für Herrmann selbst gelten, und auch nicht für ihre weitverstreuten Spießgesellen. Tatsächlich muss man Herrmann sogar dankbar sein, denn sie sagt wenigstens die Wahrheit über die grün-kommunistischen Pläne – welche sie von Baerbock, Habeck, Lang und deren Epigonen nie hören werden. „Spielball fremder Mächte“ weiterlesen

Selbstmordpakt der Eliten

Quelle Video https://odysee.com/@BlackLabMedia:8/Dr-Patrick-Moore-Elites:6

In diesem Interview sehen Sie Dr. Patrick Moore. Er ist Gründungsmitglied von Greenpeace, war lange Jahre Direktor von Greenpeace Canada und dann von Greenpeace International. Inzwischen hat er jedoch mit Greepeace vollständig gebrochen und ist einer der schärfsten Kritiker dieses Kults. Denn er glaubt, Greenpeace hat die Ideale seiner Gründung verraten und ist zum geldgierigen Spielball böser Mächte geworden, die es für das Ziel der Ausrottung der menschlichen Rasse missbrauchen.

Ich habe das Video mit deutschen Untertiteln versehen und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie es weiterverbreiten, damit sich meine Arbeit gelohnt hat.

Dr. Moore sagt in diesem Interview viele sehr weise Dinge – Der Mensch ist ein Teil der Natur, und natürlich ist es richtig, den Planeten zu schützen, denn er ernährt uns. Aber wir müssen nun einmal auch von unserem Planeten nehmen, um zu überleben. Und es gibt zwar sicherlich böse Menschen, jedoch die allermeisten Menschen sind liebe Leute. Auf keinen Fall ist deshalb der Mensch die “einzige böse Spezies”, und er muss überhaupt nicht “weg”. Und auch, dass Angst das Mittel der Kontrolle ist, und dass die Wissenschaft dafür benutzt wird, wie Dr. Moore ausführt, ist absolut zutreffend.

Doch Greenpeace ist nur das Instrument einer Kraft in den Schatten; die Methode, die man ersonnen hat, um uns zu ermorden – damit wir freiwillig auf die Schlachtbank gehen, weil man uns so viele Schuldgefühle eingeredet hat. Denn wenn man der Ursachenbeschreibung von Dr. Moore folgen würde, dann hätten ja die Eliten (des Bösen) beschlossen, sich sogar selbst mit umzubringen. Aber dem ist nicht so, da fehlt etwas bei Dr. Moore. Es ist vielmehr so, die Satansdiener wollen schlicht nur den Planeten für sich alleine und meinen, wir anderen wären jetzt überflüssig, denn nun hätten sie KI, Big Data und Roboter. (Und ja, Hallo! Herr Polizist, Herr Soldat! Das betrifft auch Sie! Roboterhunde und Drohnen sollen Sie ersetzen, und dann will man Sie und Ihre Lieben ganz genauso ermorden!)

Der Mensch ist die schönste Frucht dieses Planeten, und keine KI wird ihm jemals gleichkommen. Kein Computer wird die Bhagavad Gita schreiben, oder das Ave Maria singen. Wir müssen uns also dringend wieder des Wunders unserer Schöpfung besinnen. Es ist einfach nur traurig, lächerlich und dumm, dass eine winzige Elite von Plutokraten meint, sie hätten das Recht uns zu Milliarden abzuschlachten, weil – sie Angst haben, wir könnten, nach Jahrtausenden, doch noch erkennen, dass sie Werkzeuge des Teufels sind.

Satans Fundbüro läuft über

Es ist ein weltweites Phänomen. Politiker, Aufsichtsbehörden, Journalisten und ärztliche Vereinigungen verschweigen Nebenwirkungen und Risiken der Covid-Spritze. Das ist mittlerweile belegt für die CDC, für das PEI, und eine Vielzahl anderer mit Arzneimittelsicherheit befasster Organisationen überall.

Die Begründung ist immer die gleiche, man wolle die Menschen nicht verunsichern, denn damit würde man die Impfkampagne gefährden. Oder, speziell in Deutschland gern genommen, man würde die “Narrative von Rechtsradikalen” bedienen, wenn man die Gefahren der Injektion offenlegen würde.

Aussagen diesen Inhalts sind Legion und für jedermann leicht zu finden. Dazu Fakt 1: Die mRNA-Injektion ist ein gentechnisches Experiment und nicht abschließend genehmigt, sondern wird nur per Notfallzulassung gespritzt. Für einen Notfall, der aber, falls es ihn je gegeben hat, überall vorbei ist, notabene. Fakt 2: Wem Informationen vorenthalten werden, der kann per definitionem keine valide informierte Zustimmung geben.

Menschen ohne deren informierte Zustimmung einer medizinischen Maßnahme zu unterziehen, und ganz besonders einem medizinischen Experiment, ist aber ein Kriegsverbrechen. Für welches, nach geltendem und dafür anwendbarem Recht, als Strafe der Tod durch den Strang international bindend vereinbart ist. Und die genannten Personenkreise – Politiker, Ärzte, Journalisten, Verbandsvertreter – haben sich dieses Verbrechens sogar millionenfach schuldig gemacht.

Warum steigen eigentlich all diese Politiker, Ärzte, Journalisten, Verbandsvertreter für die Gewinne der Pharmafia freiwillig auf das Schafott? Sind die so dumm, dass sie tatsächlich nicht in der Lage sind, die grundlegensten Regeln ihrer Profession anzuwenden? Oder sind sie gekauft, und bringen mit Judasmünzen ihr Gewissen zum Schweigen? Könnte es vielleicht sogar sein, dass sie sich willentlich den Bösen angeschlossen haben, zum Beispiel, weil sie einen globalen Massenmord zum Zwecke der Bevölkerungsreduktion befürworten? Oder werden sie oder ihre Angehörigen bedroht?

Nun, Dummheit und Gier sind im allgemeinen immer die ersten Kandidaten, um das Böse unter der Sonne zu erklären. Aber ich denke, die Wahrheit in diesem (mRNA-Gift-) Fall ist sogar noch trauriger – es ist schlicht nur Faulheit. Jeder macht nur brav, was ihm der jeweils über ihm vorgibt, und keiner denkt darüber nach, was er tatsächlich tut “Ich habe nur meine Befehle befolgt”. Das mag recht bequem sein, und als Faustregel vielleicht sogar der einfachste Weg, um ohne Ärger durchs Leben zu kommen – aber es geht schrecklich schief, wenn ganz oben das Böse sitzt. Wie es leider der Fall ist.

Ich meine also, die allermeisten der Mittäter haben ihre Seele gar nicht dem Teufel verkauft. Sondern sie haben sie achtlos am Straßenrand liegengelassen, weil sie ihnen zu mühsam war. Und der Teufel hat sie bloß aufgesammelt.

Aber ich habe einen Trost für diese Beklagenswerten. Verträge mit dem Teufel müssen immer mit Blut geschrieben sein – Strandgut muss er auf Verlangen wieder herausgeben.

Crash-Live-Dummys

Exklusiv dürfen wir Ihnen heute von einer weltrevolutionären Neuentwicklung aus dem Hause BioNTech berichten. Uğur Şahin ist wie jeder Unternehmer immer auf der Suche nach neuen Geschäftschancen, “wer sich ausruht, wird gefressen”, sagte er auf der heutigen Pressekonferenz im Firmensitz an der Goldgrube in Mainz.

Natürlich muss der kluge Unternehmer dabei seine vorhandenen Kernkompetenzen beachten, und dorthin expandieren, wo bereits Know-How und Erfahrung besteht. Şahin hat deshalb die Automobil-Industrie in den Blick genommen. “Es ist eine Schande, dass immer noch mit Puppen die Sicherheit von Autos getestet wird. Die Gesundheit der Bevölkerung war schon immer unser höchstes Ziel, und wir von BioNTech wissen, nur mit lebenden Versuchspersonen kann man verlässliche Resultate aus Experimenten gewinnen.” „Crash-Live-Dummys“ weiterlesen

Morsches Gebälk

https://reitschuster.de/post/was-die-lindner-hochzeit-ueber-den-zustand-der-kirche-verraet/

»Nun musste die evangelische Kirche St. Severin in Keitum auf Sylt als Kulisse für die hochumstrittene Prunk-Hochzeit von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und der Journalistin Franca Lehfeldt herhalten. Sowohl Braut als auch Bräutigam sind schon vor langer Zeit aus Überzeugung aus der Kirche ausgetreten.« (Hervorhebung von mir)

Darüber kann sich allerdings nur wundern, wer glaubt, organisierte Religion hätte etwas mit Gott zu tun … In der Frühzeit des Christentums war das nur eine Sekte von vielen im römischen Reich, und die meisten Kaiser standen ihr völlig gleichgültig gegenüber. Die Mär von der systematischen Christenverfolgung geht deshalb eigentlich nur auf einen einzigen Film zurück, “Quo Vadis” hat dieses kulturelle Mem in die Köpfe eingebrannt.

Und es ist zwar richtig, dass einzelne Kaiser die Christen brutal verfolgt haben, besonders zu nennen Tiberius, Decius, Valerian und Nero. Aber das war in den Jahrhunderten, bis 311 n.Chr. Galerius das Toleranzedikt verkündete, insgesamt die Ausnahme – der überwiegenden Mehrzahl der vielen nachchristlichen römischen Kaiser war es herzlich egal, welchem unter den hunderten von seltsamen Kulten dieser Zeit die Bürger zugeneigt waren.

Wenn aber Christen im alten Rom verfolgt wurden, so hatte dies immer politische Gründe. Tiberius misstraute aus Machtkalkül jeder Bewegung, die sich im Geheimen traf, Nero hat Rom wegen einer politischen Intrige selber angezündet, er brauchte einen Sündenbock, und für die anderen Christenverfolgerkaiser gilt Ähnliches.

Auch als das Christentum dann Staatsreligion des römischen Reiches wurde, geschah dies ausschließlich aus politischen Gründen (und nicht etwa, weil man “erleuchtet” worden wäre). Man erkannte nämlich, dass der globale imperiale Anspruch des römischen Reiches perfekt zum globalen Absolutheitsanspruch des Christentums passte, und adoptierte es deshalb als geeignete Philosophie.

Von Gott ist bei all dem keine Spur, es sind Politik und Macht, um die es von Anfang an ging, und Gott diente dabei nur als Folklore, damit man die Menschen besser versklaven und ausrauben konnte. Und, nun ja, die Hochzeit von Lindner, aber auch das erbärmliche und im wahrsten Sinne unchristliche Verhalten der Kirchen betreffend den Corona-Terroranschlag auf die Bürgerrechte, zeigen, dass das bis zum heutigen Tage kein bisschen anders ist.

Tja. So sehr ich jeden bewundere und achte, der in der Geschichte der Menschheit versucht hat, das Bewusstsein des Höchsten in ihr zu erwecken, viele von ihnen haben ja, wie Jesus von Nazareth, sogar ihr Leben dafür gegeben – so sehr muss ich mich dennoch fragen, was dabei die ganze Zeit schiefläuft, dass die Lehren der großen spirituellen Meister am Ende dann doch wieder Satan und dem Schlechtesten unserer Art dienen.

Ich glaube aber, das ist nicht der Fehler dieser großen Seelen. Sondern es liegt an uns, und die Wurzel dieses Problems ist so schlicht wie traurig nur: Faulheit. Denn Faulheit, das ist doch nur ein anderer Name für den Teufel.

Freiheit ist das Kind der Liebe

Fabia war 7 Jahre alt, als ihr Vater, ein Bauer aus Apulien, wegen einer Dürre Haus und Hof verlor und für seine Schulden zum Tode verurteilt wurde. Aber Fabia war ein sehr hübsches Kind, und so erklärte der Creditor sich bereit, das Leben des Vaters zu verschonen, wenn dieser ihm seine Tochter in die Sklaverei überlassen würde.

Der Creditor machte ein gutes Geschäft damit, denn auf dem Markt in Neapolis brachte ihm Fabia mehr ein, als der Vater ihm schuldig gewesen wäre. Ein Rüstungsfabrikant aus Rom erwarb sie für seinen Haushalt. Normalerweise waren Kinder billig, sie galten als wertlos, weil sie nicht viel arbeiten konnten. Doch um Fabia war ein Bieterwettstreit entbrannt, und der Römer hatte alle überboten. Sie gefiel ihm, und er hatte keine Tochter, so hatte er es dem Creditor erklärt. „Freiheit ist das Kind der Liebe“ weiterlesen

Gewissensprüfung

https://www.wochenblick.at/corona/fehlgeburten-und-unfruchtbarkeit-die-impfungen-haben-laengst-den-kreisssaal-erreicht/

»Die als “Impfungen” vermarkteten Giftinjektionen schlagen seit Jahresbeginn auch auf die Geburtenzahlen durch. Planmäßig nach etwa 9 Monaten; denn seit April 2021 wurden auch Frauen im gebärfähigen Alter diese “sicheren Impfstoffe” in die Muskulatur gejagt. Mögliche schädliche Auswirkungen auf eine zukünftige Schwangerschaft waren trotz fehlender Sicherheitsdaten kein Thema!«

Die Keulungskampagne der Eliten (des Bösen) – im verzweifelten Versuch, eine ungeheure Anzahl von Menschen zu töten, um ihre Herrschaft vor dem zunehmenden Wissen der Welt von ihren satanischen Umtrieben zu retten – zeigt sich inzwischen sehr deutlich an den Geburtenstatistiken.

Nun mögen Sie vielleicht einwenden, naja, das sind die Zahlen für Deutschland, das ist doch vielleicht nur ein statistischer Ausreißer. Aber das Phänomen ist weltweit, hier sind die Grafiken für Schweiz, Norwegen, Slovenien, Holland, Taiwan. Und gerade für Taiwan mit einem Rückgang um sage und schreibe 23% ist das Phänomen ganz besonders auffällig, denn Taiwan hat eine der höchsten Impfquoten weltweit. Für viele Länder gibt es aber noch gar keine Zahlen, man erhebt sie nur mit Verzögerung. Warum? Erst alles und jeden auf Teufel komm raus impfen, trotz nur minimaler Erfahrung mit dem erstmals am Menschen eingesetzten Gentechnik-Experiment, aber jetzt sich weigern, die Auswirkungen zu untersuchen?

Weiß man etwa in den verantwortlichen (Politiker-) Kreisen, woran man da mittut, und vor allem, was einem blüht, wenn das rauskommt – und unternimmt nun alles, um immer weiter zu vertuschen, in der Hoffnung, dass die Menschen schnell genug wegsterben?

Denn es gibt ja noch viele andere Anzeichen, die zweifelsfrei erkennen lassen, dass wir einer hinterhältigen Massenmordkampagne ausgesetzt sind. Zum Beispiel Thrombosen. Wie Sie vermutlich wissen, erzeugt das Spike-Protein des Covid-Virus’ Thrombosen. Und genau das ist das ganz besonders Verrückte an dieser mRNA-Gülle: man mutiert den Körper in einen Giftproduzenten und hat keine Ahnung, wie lange und wieviel dieses Giftes er dann herstellt. Und in der Folge dieser aus der Genmetzelei resultierenden weltweiten Epidemie von Blutgerinnseln werden nun die Thrombose-Medikamente knapp.

Man sagt, Corona sei ein globaler Intelligenztest. Aber ich finde, es ist viel verlangt, von der Verkäuferin im Supermarkt mit vier Kindern, die sie im Schichtwechsel mit ihrem Mann im Automobilwerk betreut, oder von dem LKW-Fahrer, der sich krumm und buckelig schuftet, damit wir uns der Annehmlichkeit stets gefüllter Regale im Supermarkt erfreuen können, und so weiter; es ist viel verlangt, dass all diese Menschen nun im Schweinsgalopp Kurse in Medizin, Biologie und Wirtschaft durchlaufen sollen, und das auch noch im Eigenstudium und gegen die allerhärteste und perfideste Verdummung der korrupten Systemmedien auf allen Kanälen.

Nein, ich glaube vielmehr, Corona ist ein Test auf Herzensgüte, Nächstenliebe, Erbarmen – und vor allem darauf, ob wir das Glück, das uns der Herrgott mit unseren Kindern schenkt, überhaupt noch zu schätzen wissen. Da es gerade die Kinder sind, die keinerlei Gefahr haben durch Covid, die jedoch am schlimmsten unter den “Maßnahmen” leiden müssen. Und es mag zynisch klingen, aber wenn uns unsere Kinder nicht mehr wichtiger sind als das eigene Wohlergehen, als sogar das eigene Leben – dann haben wir es als Spezies wohl verdient, ausgerottet zu werden.

//Ergänzung: Ein sehr guter Artikel auf Ansage.org zum Thema

Heimat der Engel

“Mama, warum habt ihr mich Theodor genannt?” Gestern hatte ihm sein Freund vom Nachbarhof erzählt, dass er Philipp hieß, weil sein Vater Pferde liebte, und wollte, dass auch sein Sohn wie er ein Freund der Pferde würde. Und deshalb wollte der Knabe nun wissen, woher denn sein Name kam.

Die Mutter sah ihn an, und ihre Augen wurden feucht. “Bevor du kamst, verlor ich ein Kind. Ich wäre fast gestorben daran, das Kind hatte schon 7 Monate in meinem Bauch gewohnt. Und ich dachte, der Herrgott würde mir keines mehr schenken wollen, weil danach so viele Jahre vergingen. Aber dann bist doch noch du gekommen, und weil das eine große Gnade des Herrn gewesen ist, nannte ich dich Theodor. Denn das ist es, was dein Name bedeutet: Geschenk Gottes.”

“Was ist Gott? Wieso kann es mich dir schenken?” Theodor war verblüfft. Manchmal gab es einen Apfel und Nüsse zum Geburtstag, das war ein Geschenk. Aber das kam von Mama und Papa. Wer sollte es sein, der Leben verschenkt? “Die Priester sagen es”, meinte die Mutter. “Ich bin nur eine einfache Frau, ich weiß nichts von diesen Dingen. Aber es steht geschrieben in den heiligen Büchern, dass das Leben von Gott kommt, also ist Gott Das, Was Leben gibt.” „Heimat der Engel“ weiterlesen

Souveränität kommt aus dem Lauf einer Waffe, aber woher kommt die Waffe?

Sobald einer erstmal aus der Systemmedien-Propaganda erwacht und sich die Informationen des Widerstands ansieht, dauert es nicht lange, und er gerät in die Gefilde der nicht vorhandenen Souveränität der BRD, des fehlenden Friedensvertrags, sowie der Tatsache, dass die BRD keine Verfassung hat, sondern nur ein Grundgesetz, welches an sich nur eine von den Siegermächten vorgegebene Rechtsordnung zwecks Verwaltung des zusammengebrochenen Hitler-Regimes war und immer noch ist.

Man kann sich darin verlieren, aber ja, es ist tatsächlich so, seit 1957 oder so sind sämtliche seither erlassenen Gesetze der BRD (wegen fehlerhafter bzw. illegaler Wahlen) ungültig, Deutschland ist nach wie vor besetztes Land und kann keine eigenständige Politik ausführen, und außerdem gibt es wirklich eine Feindstaatenklausel bei der UN, die unverändert seit 80 Jahren Deutschland als Feindstaat auflistet, was bedeutet, jeder könnte hier ohne Kriegserklärung einmarschieren wie er nur lustig wäre.

Sachlich alles richtig, aber ich glaube, da kämpft man gegen Chimären, und sogar, dass das beabsichtigt ist. Sehen Sie, wenn vor Ihnen einer steht und sagt, geben Sie mir Ihr ganzes Geld, oder ich schieße Ihr Kind tot – dann ist das egal, ob der im Recht ist oder nicht. Entweder Sie geben dem Ihr Geld, oder Ihr Kind ist tot.

Ein paar Etagen tiefer, wenn Sie im Straßenverkehr Vorfahrt gegen den LKW hätten, und deshalb nicht bremsen, dann nützt Ihnen diese Vorfahrt auch nichts, wenn Sie im Grab sind.

Aber das geht ja noch viel weiter. Sehr viel weiter. Nehmen Sie die Corona-Politik der letzten 2,5 Jahre. War die irgendwie anders in Frankreich? In Italien? Nein, da ging es teilweise sogar noch schlimmer zu als hier. Würden Sie aber auch nur ansatzweise in Zweifel ziehen, dass Frankreich und Italien souverän sind? Nein, bei diesen Ländern gibt es nichts, das dies so wie für Deutschland vermuten lassen könnte. Die sind also genauso fremdbestimmt wie Deutschland, Völkerrecht hin oder her. „Souveränität kommt aus dem Lauf einer Waffe, aber woher kommt die Waffe?“ weiterlesen

Es ist unser Land

Zunächst eine notwendige Klarstellung: “Menschenrassen” gibt es nicht. Es gibt (heutzutage) nur eine “Sorte” Mensch, nämlich Homo Sapiens Sapiens, und diese ist aus dem evolutionären Wettlauf als Sieger hervorgegangen. Es GAB durchaus einmal mehrere Menschenrassen, vor Äonen. Zum Beispiel Homo Neanderthalensis, Homo Australopithecus, und so weiter. Aber Stand heute gibt es nur noch eine Menschenart.

Was wir an äußerlichen Unterschieden zwischen arischen, slawischen, asiatischen, semitischen, negroiden, indianischen, und all den anderen vielerlei Manifestationen der stets gleichen Menschenform sehen, ist nichts weiter als nur eine Anpassungsfunktion an klimatische und geologische Gegebenheiten. Wieviel Sonne, Wind und Regen, Berge oder Meer, welche (die Ernährung bestimmende) Vegetation und Tierwelt, und mehr.

Vielleicht kommt Ihnen das erstaunlich vor, aber zum Beispiel in Indien kann man das sehr gut sehen. Die hellhäutigen Arier wanderten vor Jahrtausenden dorthin aus und kamen ungefähr bis zur Mitte des heutigen Indiens. Und obwohl die mal aussehen wie Vikinger, wurden sie über die Jahrtausende dunkel und entwickelten asiatische Gesichtszüge. Weil sie sich an die Umgebung anpassten – anpassen mussten. Und doch waren ihre Vorfahren hellhäutig, blond und blauäugig. Ob also ein Afrikaner nach Europa einwandert, oder ein Asiate nach Amerika – nach ein paar tausend Jahren sehen seine Nachkommen genauso aus wie alle dort. „Es ist unser Land“ weiterlesen

Die Lüge bricht

https://www.achgut.com/artikel/corona_der_bestandsaufnahme_eines_bankrotts

»Seit mehr als zwei Jahren hält das Thema Corona, SARS-CoV-2, Covid-19 oder wie auch immer man es benennen mag, die Menschen, ganz besonders in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern, beschäftigt. In dieser Zeit ist eine unüberschaubare Zahl an wissenschaftlichen und journalistischen Artikeln zu diesem Thema geschrieben worden […] Da aber ständig neue Aspekte hinzukommen, möchte ich hier, auch auf expliziten Leserwunsch, das aktuell verfügbare Wissen möglichst kompakt zusammenzufassen.«

Der unermüdlichen Arbeit des Widerstands ist es zu danken, dass wir mittlerweile über alle Aspekte des ekelerregenden Covid-Betrugs bestens Bescheid wissen. So wird es inzwischen auch verständlich, warum die Schlüsselakteure Hochstapler und überführte Verbrecher sein mussten, und auch weiterhin sind.

Es gibt einen Aspekt, den die Satansdiener bei ihrem Versuch, eine ultratotalitäre Maschinenwelt zu errichten, nicht bedacht haben: Es ist eine pluralistische Gewaltenteilung, die ihnen ihre Vermögen sichert. Wer sollte China hindern, sich die Reichtümer der alten Blutlinien anzueignen, wenn es nur noch diese Machtfraktion gibt? Und deshalb sage ich voraus, wir werden sehr bald ein verzweifeltes Zurückrudern der Eliten erleben, wenn sie erkennen, dass diejenigen, die sie zu ihrem Werkzeug ausersehen haben, nur zum Schein mitspielen und sich bei erster Gelegenheit gegen sie wenden werden. Und dann wird es Teile der Plutokratie geben, die nicht mehr zurück können, aber auch andere, die sich an die Seite des Volkes stellen. Ich denke sogar, dieser Kampf innerhalb der Eliten tobt schon längst.

Gott wird uns nur verlassen, wenn wir uns selbst verlassen.

Die Seele des Menschen erwacht

https://www.kla.tv/22645

»Der größte Teil unserer Welt gehört denselben Leuten. Wie eine Krake mit ihren Tentakeln können sie die ganze Welt kontrollieren und der gesamten Menschheit ihre Agenda aufzwingen. Diese Agenda besteht darin, Krisen verschiedenster Art wie Kriege, Pandemien, Klimapanik usw. zu inszenieren und daraus gigantische Profite zu ziehen. Um den Kopf dieser Krake zu entlarven […] hat dieser Dokumentarfilm eine sehr fundierte und gut nachvollziehbare Vorarbeit geleistet.«

Es ist essentiell zu verstehen, dass eine sehr kleine Clique maßlos Gieriger und unendlich Ängstlicher auf dieser Welt unbeschreibliche Macht erreicht hat und die Geschicke der Menschheit massiv zum eigenen Nutzen und zum schrecklichen Schaden fast Aller manipuliert.

Ich habe es schon mehrfach geschrieben, sehr viele Menschen können sich das nicht vorstellen, dass so wenige Individuen solche Macht besitzen können, dass sie eine globale Kontrolle ausüben können. Die Welt sei dafür viel zu komplex, meint man. Abgesehen davon, dass es sich für einzelne Personen jederzeit belegen lässt, dass sie globalen Einfluss auf die Geschicke der Menschen nehmen, leistet aber darüber hinaus dieser Dokumentarfilm einen hervorragenden Einblick in die aktuelle Machtstruktur, mit welcher die Kabale des Bösen unseren Planeten im Zustand der Hölle hält. „Die Seele des Menschen erwacht“ weiterlesen

Steine weinen nicht

https://reitschuster.de/post/pseudo-weltaerztechef-montgomery-warnt-vor-freiheitsfetisch/

»Bei Menschen wie Montgomery hat man den Eindruck, dass im Zuge von Corona eine offenbar bereits vorher vorhandene, aber offenbar verdeckte autoritäre, wenn nicht gar totalitäre Grundeinstellung […] unverblümt zum Vorschein kommt. Wie der Arzt haben viele Politiker, Journalisten und einfache Bürger ein Maß an autoritärer Grundeinstellung und Freiheits-Verachtung an den Tag gelegt, das einen am Erfolg der Vergangenheitsbewältigung in Deutschland massiv zweifeln lässt.«

Ich habe es schon ein paar Mal geschrieben – wer wissen will, wer er 1933 gewesen wäre, muss sich nur ansehen, wer er jetzt ist. Und es ist ja absolut nichts Neues, dass gerade die Ärzte anfällig dafür sind, Steigbügelhalter für den Totalitarismus zu spielen. Man könnte es philosophisch verstehen – wer zum Herren über Leben oder Tod seiner Mitmenschen sich berufen fühlt, hat für Ideologien, die die Selbstbestimmung ignorieren, wohl eine besondere Affinität.

Doch wer sich gegen die Freiheit des Einzelnen stellt, ist nicht nur ein Tyrann. Er ist auch lebensfeindlich. Denn wenn die Einzeller vor 3,5 Milliarden Jahren keine Freiheit besessen hätten, quasi biologische Maschinen mit einem fixiertem Programm gewesen wären – dann wäre die gesamte Entwicklung des Lebens nicht geschehen.

Aber das genau ist es, was Typen wie Montgomery wollen. Es geht denen ja nicht nur um den Menschen, nein, die gesamte Natur wollen sie umgestalten und unter ihre finale Kontrolle bringen. Und insofern ist der “Transhumanismus” der Versuch, den göttlichen Funken auf unserer Welt erlöschen zu lassen – er ist der Willen, jede Möglichkeit der Veränderung zu unterbinden.

Was Schwab, Gates und die anderen dieser Bande anstreben, ist also gar keine Weiterentwicklung. Sondern das Ende jeder Entwicklung.

Warum tun die das, mögen Sie fragen. Nun, denen geht es maximal gut, die haben schlicht nur Angst vor Veränderung. Und deshalb versuchen sie, ihren Status Quo in die Ewigkeit zu verlängern.

Vielleicht aber ist genau das die Hölle: Ein Stein sein für immer.

Die Angst der Eliten vor ihren Knechten

https://www.wochenblick.at/great-reset/gehorsam-die-waehrung-der-neuen-normalitaet-der-global-diktatur/

»“Imagine the compliance!” – “Stellen Sie sich die Fügsamkeit vor!”: Pfizer CEO Albertos Bourla ist am diesjährigen World Economic Forum begeistert von den Möglichkeiten, die biologische Microchips in Medikamenten eröffnen. Ja ich weiß, wieder eine der “Verschwörungstheorien”, die sich als wahr erweisen. Bourla spricht wortwörtlich von der Rückmeldung der Medikamente, die melden ob der Bürger einnimmt, was er nehmen soll.«

Die aberwitzigen Vermögen, die die Herren dieser Welt angehäuft haben, sind in gar keiner Weise durch Leistung oder Allgemeinnutzen zu erklären. Sie gründen sich nur auf Raub, Betrug und Erpressung. Und weil diese Herren das selbst wissen, haben sie inzwischen eine Affenpanik, wir könnten das merken – sehr, sehr viele Menschen haben es nämlich schon gemerkt.

Die Verschwörung, die die Eliten (des Bösen) deshalb ersonnen haben, besteht zum Einen in Massenmord (Das Sterben der JungenErstberatungen für Mandanten mit Impfschäden explodierenAuswirkungen von Impf-AIDSAffenpocken eine Folge der Covid-Impfung?Wachsende Besorgnis über den Betrug bei der Pfizer-ImpfstoffstudieImmer mehr Geimpfte erblindenGroßbritanien 179’000 Todesfälle binnen 60 Tagen nach Covid-ImpfungmRNA-Impfstoffe beeinträchtigen die LangzeitimmunitätTurbo-Krebs nach Impfung — und so weiter und so fort ad infinitum); Massenmord mit einem Gift, das gegen das im Labor erzeugte Virus nicht hilft, wie sogar der oberste Protagonist selbst zugibt.

Und zum Anderen in der Demontage sämtlicher demokratischer Strukturen, der brutalen Repression gegen alle Kritiker, und der völligen Versklavung für diejenigen, die diesen furchtbaren Angriff auf unsere Spezies überleben.

Um diese Ziele – 7 Milliarden Menschen abschlachten, 500 Millionen zu Biorobotern umbauen – zu erreichen, hat man die ganze Bevölkerung in eine Angstpsychose versetzt und versucht, sie durch Arbeitsverbote und Hungersnöte in die Spritze zu treiben. Während die Reichen und Mächtigen selbstverständlich wissen was los ist, und sich das Zertifikat deshalb kaufen.

“Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher in den Himmel”, sagte Jesus*. Doch wir alle kommen mit Nichts, und gehen mit Nichts; und wichtig ist darum nur, WIE man den Reichtum erworben hatte. Denn am Ende steht ohnehin jeder von uns bettelarm vor dem Höchsten Gericht – vor Dem, Dem das Universum gehört, und für Den unsere irdischen Besitztümer noch nicht einmal Glasperlentand sind.

*) sagte Jesus – SOLL er gesagt haben, ich bin mir aber ziemlich sicher, das waren in Wahrheit erbschleichende Pfaffen

Gnade und Zorn

https://www.kla.tv/22511

»Der russische Filmemacher, Schauspieler und Oscar-Preisträger Nikita Mikhalkov wendet sich mit einem Video an die Welt. Er spricht über die Verhältnisse der Ukraine zu Russland von 1991 bis heute, 2022. Das Video ist eine Dokumentation von Fakten, die im Westen weitestgehend unbekannt sind, und stellt daher eine Gegenstimme zur einseitigen westlichen Berichterstattung dar.«

Kla.TV mit einer erschütternden Beweisführung für die Beherrschung der Ukraine durch neonazistische Kräfte, die in Grausamkeit und Menschenverachtung dem Vorbild in absolut gar nichts nachstehen. Vorsicht, nichts für schwache Nerven; vollständiges Transkript der Sendung im Link verfügbar (auf [weiterlesen] klicken).

Sie können das natürlich als Propaganda abtun. Fakt aber ist, wir ignorieren all diese Dinge, obwohl sie unbestreitbar, auch durch internationale Sender, belegt sind. Und was sich daraus ergibt, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren.

Wir unterstützen, fördern und beschützen eine ultraradikale, superfaschistische und massenmörderische Bande, die die schrecklichsten Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht. Mit Sicherheit sind unsere Politiker außerdem darüber präzise unterrichtet, und werfen unser Volksvermögen in den Rachen der Killer, weil – sie auf die Bodenschätze Russlands schielen. Denn nur damit, glauben sie, können sie ihre Macht in unserem ultimativ zerstörten und überschuldeten Wirtschaftssystem noch einmal über die Zeit retten. Dass aber die im Unrecht erworbenen absurden Vermögen ihrer Herrchen alle Probleme viel besser – und dauerhaft – beseitigen würden, das blenden die braven Politikerhündchen als die treuen Stiefellecker, die sie sind, freilich aus…

Wissen Sie, mich würde es nicht wundern, wenn der Herrgott uns aufgeben, und erleichtert unserem Untergang zusehen würde. Uns einfach als Fehlschlag abtut. Sicher, Seine Gnade ist, wie alles an Ihm, unermesslich. Aber das gilt auch für Seinen Zorn.

Ob Er uns also zu Hilfe eilt, um uns beizustehen gegen die Attacke satanischer Plutokraten, die uns alle zu entmenschten Biosklaven machen, uns vollständig ausrauben und entrechten, und sowieso 90 Prozent von uns töten wollen, weil sie uns für überflüssig und nutzlos betrachten; ob wir gegen diesen furchtbaren Angriff gegen das Wesen des Menschen selbst auf den Beistand Gottes hoffen können, das weiß ich nicht. Ich jedenfalls würde Ihn verstehen, wenn Er unberührt unserem Absturz in den Abyss des Bösen zusieht.

Insbesondere, weil wir ja zu faul und bequem sind, uns der Wahrheit zu stellen – und dann uns gegen die herzlosen Raubtiere auch zu wehren mit aller Kraft, soviel, wie jeder Einzelne von uns aufzubringen vermag. Wie es, nach jedem philosophischem oder religiösem Maßstab egal welcher Kultur und Zeit, unbedingt gefordert ist.

Nachtrag: Ich befürchte, man könnte in diesen Text hineinlesen wollen, ich ergriffe Partei für die russische Sicht. Nein, tue ich nicht. Mir geht es einzig darum, dass, gleichgültig, wie legitim das Ziel wäre, die Mittel dazu trotzdem nicht falsch sein dürfen. Abgesehen davon, in diesem Konflikt ist es nichts weiter als Böse vs. Böse, beide Seiten gehören zum gleichen (WEF-) Team und der Krieg ist deshalb zum einen Ablenkung von der Covid-mRNA-Katastrophe, und zum anderen nur eine weitere Eskalation im Plan der Kabale.

Lebendiger Engel

https://www.youtube.com/watch?v=1W_ujlYoI7E

Wim Hof ist ein Holländer, der in jungen Jahren eine furchtbare Katastrophe durchleben musste. Seine zutiefst geliebte Frau, eine sehr lebenslustige und exaltierte Persönlichkeit, aber offenbar mit einer multipolaren Störung, geriet in eine Depression und sprang vom Dach. Sie ließ Wim mit vier Kindern zurück, die er dann alleine großzog.

Aber Wim kam nicht über die Trauer hinweg, viele Jahre quälte ihn der Schmerz um den Verlust, und dass er seiner Frau nicht hatte helfen können. Eines Tages, in all seiner Qual, sprang er in einen eiskalten See, tauchte unter und hielt die Luft an solange er konnte. Und das, so erzählt er, brachte endlich Ruhe und Frieden in seinen Geist.

Daraufhin wurde die Kälte sein bester Freund, er ging immer weiter mit seinen Experimenten damit und ist inzwischen ein weltbekannter Extremsportler, der viele Rekorde hält. In Shorts und ohne Wasser Marathon durch die Wüste, barfuß nur mit kurzer Hose und ohne Sauerstoff auf die höchsten Berge, weite Strecken in arktischem Wasser schwimmen oder tauchen, und vieles mehr. Er hat die Aufmerksamkeit der Wissenschaft auf sich gezogen und wurde vielfach untersucht. Aber kein Forscher kann erklären, wie er diese Dinge überhaupt überleben kann. Er hat sich sogar, angeschlossen an eine Vielzahl von Instrumenten zum Monitoring der Körperfunktionen, vergiften und mit tödlichen Bakterien infizieren lassen, sitzend in einem Eisbad. Die Mediziner konnten live verfolgen, wie sein Körper damit fertig wurde, ohne dass sie auch nur ansatzweise verstehen konnten, wie das möglich ist.

Wim Hof erklärt es mit seiner speziellen Atemtechnik, die jeder von ihm frei erlernen kann. Er verschenkt sein gesamtes Wissen – er sagt, er konnte seiner Frau nicht helfen, aber das ist ihm nun Antrieb, Millionen zu helfen.

Seine sensationelle, ungemein hilfreiche und gesundheitsfördernde Atemtechnik finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=BckqffhrF1M

(Natürlich verdient Wim Hof auch Geld, er muss ja schließlich leben. Man kann Seminare mit ihm buchen, seine Bücher und Musik-CDs kaufen, und so weiter. Aber nichts davon ist nötig, um seine grundlegende Philosophie zu erlernen, das ist alles kostenfrei zugänglich auf Youtube und seiner Website.)

Destruktive Diskussion

Sie haben hier im Blog kaum etwas davon gelesen, weil ich die Diskussion überflüssig wie einen Kropf finde. Inzwischen führt sie aber zu einer Spaltung im Widerstand, und ich glaube, Sie haben ein Recht darauf zu erfahren, wie ich darüber denke.

Die Rede ist von der “Es gibt keine Viren”-Theorie. Der bekannteste Protagonist dieser Theorie ist Dr. Stefan Lanka. Kurz gesagt, Lanka behauptet, es gäbe überhaupt keine Viren. Das, was man im Mikroskop sieht, seien alles Exosome. Exosome sind Abfallprodukte des Stoffwechsels von Zellen. Zum Beispiel wird eine kranke Zelle in ihrem Gesundungsprozess schädliche Stoffe ausscheiden, und das sind solche Exosome.

Lanka behauptet also, Viren gäbe es überhaupt nicht, was uns als solche vorgestellt würden, das seien sämtlich Exosome, und die würden von, durch andere Ursachen, erkrankten Zellen ausgeschieden. Um außerdem zu erklären, woher die ansteckenden Krankheiten denn sonst kämen, hat Lanka die Hypothese, dass das “systemische Familienprozesse” seien, also Probleme, die innerhalb einer Familie bzw. eines (auch weit größeren) Verbundes sind, und an denen alle Mitglieder der Gruppe erkranken. Lanka argumentiert im übrigen ziemlich unfair und aalglatt, mich überzeugt er nicht.

Ein weiterer sehr bekannter Kritiker der Virentheorie ist Dr. Andrew Kaufman, aber dieser ist viel moderater und differenzierter in seinem Urteil als Lanka. Kaufman kann ebenfalls nicht erkennen, was denn Viren eigentlich sein sollen, schließt aber nicht aus, dass es andere, und bisher unbekannte, Mechanismen geben könnte, die Krankheitsverläufe nach der klassischen Virustheorie hervorrufen. Mit anderen Worten, Kaufman hält zwar die Virustheorie für unbewiesen, aber nicht, dass (irgendwelche, ggfs. auch tatsächlich Viren) Erreger ansteckende Seuchenwellen hervorrufen. Kaufman ist weit zurückhaltender in seinem Urteil, und an sich weist er nur auf die (eklatanten) Schwächen der klassischen Virustheorie hin, ohne sie grundsätzlich für unmöglich zu halten, oder gar eine alternative Erklärung anzubieten.

„Destruktive Diskussion“ weiterlesen

Es sind die Gleichen

Es sind die Gleichen, die einen Atomkrieg mit Russland fordern – aber sich noch immer nicht ohne Maske in den Supermarkt trauen.

Es sind die Gleichen, die für die Freiheit der ukrainischen Menschen sogar den allerschlimmsten Schaden anrichten wollen – aber noch nicht einmal für die Freiheit der eigenen Kinder aufgestanden sind.

Es sind die Gleichen, die genmanipulierte Nahrungsmittel empört ablehnen – sich aber bedenkenlos und naiv in einen Gentech-Cyborg umspritzen lassen.

Der Grad der Verrückheit einer Zeit bemisst sich nach der kognitiven Dissonanz, die sie auszuhalten vermag.

Kinder des Lichts

Die meisten Tage vergingen nun im Nebel. Nur selten wusste Therese noch, wer und wo sie war. Heute aber lachte die Sonne, und die Vögel sangen. Therese saß in ihrem Rollstuhl im Park vor dem Pflegeheim, und freute sich an der Wärme des Frühlings.

Doch ihr Herz wog schwer, bestimmt würde auch heute niemand kommen, sie zu besuchen. Das ist nun alles, was mir geblieben ist, dachte sie. Ein langes Warten auf den Tod. Es würde mir so viel bedeuten, jetzt zu wissen, dass ich das Leben weitergegeben habe… Eine kleine Träne kullerte über ihre Wange.

Damals, an der Uni, war sie sich so sicher gewesen. Kinder sind bloß lästig. Ganz besonders für Frauen, Karriere kann man vergessen, wenn man so ein Würmchen an der Backe hat. Aber Therese wollte unbedingt Karriere machen, sie träumte vom Nobelpreis. Und so arbeitete sie hart, jeden Tag, kein Raum für Vergnügen, und schon gar nicht, um einen Gefährten zu finden. „Kinder des Lichts“ weiterlesen