Unvereinbar

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/koennte-eu-recht-den-corona-lockdown-sprengen-0641971201.html

»Nachdem ich mich seit Februar 2020 ausführlich mit der Argumentation der internationalen Organisationen und der staatlichen Stellen sowie mit den komplexen Fakten und globalen Verknüpfungen befasst habe, steht für mich fest, dass keine einzige der auf Corona gestützten Beschränkungen mit dem vorrangigen Unionsrecht vereinbar ist. Dies gilt jedenfalls für alle Beschränkungen, die symptomlose, also gesunde Menschen betreffen. Denn Menschen ohne Krankheitssymptome sind praktisch kaum ansteckungsfähig und dürften in Demokratien nicht unter den Generalverdacht gestellt werden, eine ernsthafte Gefahr für andere zu sein.«

Rechtsanwalt Rolf Karpenstein, seit Jahrzehnten spezialisiert auf Europarecht, im Gespräch mit dem „Nordkurier“. Seine Ausführungen sind Wasser auf die Mühlen derjenigen, die angesichts der chaotischen, nutzlosen und totalitären Politik der herrschenden Kaste zu dem Schluss gekommen sind, dass eine Bande von hirntoten und vollkommen unfähigen Heißluftbläsern verzweifelt darum kämpft, wegen Amtsmissbrauch und Verbrechen gegen die Menschlichkeit den Rest ihrer Tage nicht im Gefängnis zu verbringen; und dass ihnen in ihrem ekelerregenden Versuch, den kompletten Bankrott ihrer diktatorischen Machtanmaßung zu verschleiern, dafür absolut jedes Mittel recht ist, und wenn es wäre, über Leichen zu gehen.