Verhältnismäßigkeit

https://www.konjunktion.info/2020/05/corona-zahl-des-tages/

0,007% der deutschen Bevölkerung sind Stichtag 4.6.2020 mit COVID19 infiziert. Was also der Grund sein soll, dass 99,993% der Bevölkerung eine Maske tragen und Abstand halten müssen; sowie außerdem immer noch weite Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt sind und die Wirtschaft mit aller Wucht gegen die Wand gefahren wird.

Anders betrachtet: Das Risiko, sich mit COVID19 anzustecken, ist aktuell mindestens 450-mal so klein, als das, in einen Verkehrsunfall zu geraten. (Mindestens, weil in diesem Beispiel das Verkehrsunfall-Risiko absolut gerechnet ist, jedoch nicht jede Begegnung mit einem COVID19-Infizierten zwangsweise zu einer Infektion führt – da kommt es ja noch auf andere Faktoren an, Intensität des Kontakts, uvm.).

Außerdem fällt das COVID19-Risiko ständig weiter, zügig gegen (aktuell erwartet für 25.6.) Null mittlerweile (anders als das Verkehrsunfall-Risiko). Jedoch eine Rückkehr zur „Normalität“ soll es erst geben, wenn es einen (der Hölle entsprungenen) Impfstoff gibt, Merkel, Söder und viele andere wiederholen es gebetsmühlenartig. Dass es vielleicht nie einen Impfstoff geben wird, ist dabei bekannt. Denn das Ziel ist überhaupt nicht die Rückkehr zu einer wie auch immer gearteten Normalität. Das Ziel ist – falls man nicht annehmen wollte, dass alle Akteure blindem Wahnsinn und durchgeknallter Paranoia verfallen sind – die Errichtung einer faschistischen Finanzdiktatur.