Verletzte Angemessenheit

https://www.berliner-zeitung.de/news/leitender-arzt-corona-massnahmen-sind-in-dieser-pauschalitaet-nicht-mehr-zu-rechtfertigen-li.108933

»Im Sozialen gebe es zudem ‚kein kategorisches Richtig oder Falsch, sondern hier gilt das Kriterium der Angemessenheit. Und das ist mittlerweile verletzt‘. Wenn es in der ersten Phase der Pandemie das Ziel gewesen sei, eine ‚Überlastung der Intensivkapazitäten zu verhindern und wir jetzt die Erfahrungen haben, dass es in dieser Hinsicht keine Bedrohung war und gegenwärtig auch nicht mehr ist, dann lassen sich die Corona-Maßnahmen in dieser Pauschalität nicht mehr rechtfertigen‘.«

Prof. Dr. Harald Matthes vom Berliner Krankenhaus Havelhöhe ist der nächste hochkarätige Mediziner, der den kriminellen Pfusch der Politiker nicht länger ertragen kann und laut und deutlich dagegen spricht. Es ist ihm »völlig unverständlich, warum Virologen, die ja das Virus untersuchen, immer noch die wesentlichen politischen Maßgaben bestimmen«, obwohl seiner Ansicht nach »die klinische Einschätzung das Entscheidende ist.«