World Hysteria Organization

https://ef-magazin.de/2021/01/10/18027-globale-gesundheitspolitik-ist-die-who-in-wirklichkeit-die-world-hysteria-organisation

»Fast immer, wenn eine Pandemie aus der Taufe gehoben wurde, tauchte Herr Drosten auf und verkündete meist falsche Panikprognosen. Ein Paradebeispiel war der Flop mit der Schweinegrippe-Epidemie 2009/2010 (H1N1), die durch verfehlten Impfstoffeinkauf mit nachfolgender kostenpflichtiger Entsorgung Millionen Euro Verluste an Steuergeldern nach sich zog. Nach der Schweinegrippe-Impfung mit Pandemrix wurden als Spätfolge weltweit etwa 1.300 Fälle von Narkolepsie (unheilbare Schlafattacken) berichtet. Diesmal hatte Herr Drosten einen PCR-Test zum Nachweis eines neuartigen Coronavirus im Ärmel stecken, der für diagnostische Zwecke völlig ungeeignet ist. Dank seiner hochkompetenten Beratung steht die Wirtschaft still und befinden wir uns im Hausarrest.«

Ein Arzt, der anonym bleibt (weil er schlau ist, da man ihn anderenfalls sofort medial und wirtschaftlich vernichten würde), schreibt in „Eigentümlich frei“ eine fulminante und äußerst gut argumentierte Wutrede gegen die „World Health Organization“ (WHO), welche mit Gesundheit wenig, dafür aber mit Hysterie und Geschäftemacherei um so mehr zu tun hat.

„Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube, wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube, ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das Wahnsinnige daran.“ (John Lennon). Wenn Sie wissen möchten, wie sehr seine Worte der Wahrheit entsprechen, lesen Sie den Artikel in „Eigentümlich frei“. Es fällt einem tatsächlich dazu nichts anderes ein als Lennons Interpretation. (Lennon wurde übrigens nicht eingesperrt, sondern ermordet, von einem angeblich wahnsinnigen Fan).